17.11.17

BND-Präsident warnt vor einer Milliarde Flüchtlingen

In einer wenig beachteten Grundsatzrede hat gestern der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Bruno Kahl, vor einer Milliarde Flüchtlingen gewarnt und nebenbei das Mantra von Merkels »Fluchtursachen bekämpfen« als Hirngespinst entlarvt. Von Stefan Schubert. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
17.11.17

Afrikaner tritt junge Frau hinterrücks auf die Straße

Dortmund, NRW. Ein polizeibekannter 22-jähriger Afrikaner hat einer jungen Frau an der Ampel brutal in den Rücken getreten. Die 21-Jährige stürzte, ein Auto verfehlte sie nur knapp. Als sie sich umschaute, entdeckte sie den Mann, der sie – mit einer Weinflasche in der Hand – anpöbelte, anstatt ihr zu helfen. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
17.11.17

Migrantenschüler kosten jährlich 4,5 Milliarden Euro

Schüler aus Einwandererfamilien verursachen in Deutschland zusätzliche Kosten von 4,5 Milliarden Euro pro Jahr. Dies beziehe sich nur auf die Aufwendungen für Lehrer und Sozialarbeiter, nicht aber für Schulpsychologen oder andere Erziehungshelfer. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.11.17

Gehbehinderter am Rollator hinterrücks niedergestochen

Köln. Plötzlich näherte sich dem Gehbehinderten am Rollator von hinten ein ca. 20-jähriger „Südländer“. Ohne Vorwarnung stieß er ihm ein Messer in die Schulter. Als das Opfer laut um Hilfe rief, rannte der Messerstecher davon. Das Opfer schwebte in Lebensgefahr. Weiterlesen auf presseportal.de
17.11.17

Bürgerkriegsähnliche Unruhen erschüttern Brüssel

Belgien. Die seit zwei Wochen anhaltenden Unruhen in Brüssel scheinen von Tag zu Tag zuzunehmen: Große Gruppen von Migranten greifen die Polizei an, plündern Supermärkte, zünden Autos an, zerstören die Weihnachtsdekorationen in den Straßen von Brüssel. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
17.11.17

Algerier belästigt Pärchen, zeigt Penis und sticht plötzlich zu

Hamburg. Auf dem Nachhauseweg wird ein Pärchen von einem polizeibekannten 27-jährigen Algerier angesprochen. Zuerst will er eine Zigarette, dann öffnet er seinen Hosenschlitz, zeigt seinen Penis und berührt die Frau. Als ihr Freund einschreitet, sticht der Algerier viermal auf ihn ein. Weiterlesen auf welt.de
17.11.17

Seit 17 Jahren mit falscher Identität in Deutschland

Bautzen, Sachsen. Welche Identität Babul A. besitzt, ist unklar. Klar ist hingegen, dass er seit seit 17 Jahren für unzählige Polizeieinsätze sorgte. Er entblößte mehrfach in der Öffentlichkeit sein Geschlechtsteil, zerschlug im Asylheim Türen, verbrannte Dokumente aus seiner Heimat in seinem Zimmer, bespuckte und beleidigte Polizisten und pinkelte in den Streifenwagen. Weiterlesen auf m.bild.de
17.11.17

Dunkelhäutige schlagen Frau in den Bauch und stehlen Handy

Duisburg, NRW. Zwei Männer mit dunklem Teint und kurzen, dunklen Haaren haben eine Frau brutal angegriffen, ihr in den Bauch geschlagen und ihr das Mobiltelefon entrissen. Weiterlesen auf rp-online.de
16.11.17

Ich bin jetzt auch eine islamfeindliche Hetzerin. Danke!

Facebook hat mich gesperrt, weil meine Meinung zu der neuen Kopftuch-Barbie-Puppe offenbar nicht konform ist mit seinen Gemeinschaftsstandards. Ich nehme das gern hin, wenn es ein Zeichen setzt für ein freies Leben aller Frauen. Von Birgit Kelle. Weiterlesen auf welt.de
16.11.17

Mädchen im Zug von Ausländern belästigt, geschlagen und bespuckt

Bremen. In einer vollbesetzten Nordwestbahn sind fünf Mädchen von zwei nur gebrochen deutsch sprechenden Männern belästigt worden. Niemand schritt ein. Als ihnen schließlich eine 15-Jährige zur Hilfe kam, wurde sie von den jungen Männern am Po begrapscht, ins Gesicht geschlagen und bespuckt. Weiterlesen auf kreiszeitung.de
16.11.17

Ohnmächtig beim Anblick ihres Vergewaltigers

Berlin. Stundenlang hat die 48-jährige Kellnerin erzählt, wie sie von dem libyschen Vergewaltiger Fatah C. in einem Neuköllner Café halb tot geschlagen und vergewaltigt wurde. Sie steht vor dem Angeklagten, sieht ihn an: „Das ist er.“ Dann sackt sie ohnmächtig zusammen. Weiterlesen auf m.bild.de
16.11.17

Bettler-Familie bedroht und beraubt einen Neunjährigen

Augsburg, Bayern. Eine „Bettler-Familie aus Rumänien“ hat in Augsburg mitten am Tag einem neun Jahre alten Schüler nach einem Einkauf beim Bäcker Geld geraubt. Als der Junge Hilfe holen wollte, packt der Familienvater packte das Kind am Hals und bedrohte es. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
16.11.17

Nur das viele Blut verhinderte noch Schlimmeres

Hamburg. Ein Afghane sitzt auf seiner Frau, hat ihr schon einen elf Zentimeter tiefen Stich in den Rücken versetzt und eine große Schnittwunde am Hals zugefügt. Die 28-Jährige kämpft um ihr Leben, fasst in die 20 Zentimeter lange Klinge und drückt sie zurück. Was sie rettet: Ihm wird übel von dem vielen Blut. Weiterlesen auf welt.de
16.11.17

USA gestatteten europäischen IS-Kämpfern die Flucht

Syrien. Ein Geheimabkommen mit Wissen der Vereinigten Staaten hat mehreren hundert Kämpfern des Islamischen Staates die Flucht aus der ehemaligen IS-Hochburg Rakka ermöglicht. Nun könnten sie in ihre europäische Heimat zurückkehren - und Anschläge verüben. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
16.11.17

Asylbewerber vergewaltigt 15-Jährige auf Parkbank

Dolberg, NRW. In Dolberg hat ein 25-jähriger Asylbewerber ein 15-jähriges Mädchen abends auf einer Parkbank vergewaltigt. Angeblich aus Gründen des Opferschutzes wurde die Meldung erst mit massiver Verspätung an die Presse weitergegeben. Weiterlesen auf wa.de
16.11.17

Fahndung nach orientalisch aussehenden Kopftretern

Berlin-Neukölln. Die schnelle Truppe der Berliner Polizei fahndet jetzt mit Überwachungsfotos nach drei bärtigen, orientalisch aussehenden Männern, die bereits vor über einem Jahr einen Fahrgast in der U8 mit Kopftritten angegriffen haben und eine Zeugin mit Reizgas besprühten. Weiterlesen auf m.focus.de
15.11.17

Bataclan: Der Horror, der verschwiegen wurde

Paris. Viele von uns erinnern sich mit Entsetzen an die verhängnisvolle Nacht in Paris, in der am 13. November 2015 mehr als 130 Menschen islamistischem Terror zum Opfer fielen. Doch erst jetzt, zwei Jahre später, kommen Details ans Tageslicht, die den Horror verdeutlichen, dem die Täter freien Lauf ließen. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
15.11.17

Südländer überfällt Joggerin mit Pfefferspray

Bochum-Wattenscheid, NRW. Eine Joggerin ist in Wattenscheid gegen 18:50 Uhr von einem „südländisch“ aussehenden Mann, der nur gebrochen Deutsch sprach, mit Pfefferspray angesprüht und angegriffen worden. Dann entriss ihr der Mann das Handy und flüchtete. Weiterlesen auf waz.de
15.11.17

Notunterkunft für Studenten in München eingerichtet

München. Die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt in der Landeshauptstadt trifft vor allem auch Studenten. Eine Notunterkunft mit Klappbetten in 12-Mann-Zimmern, mit 4 Quadratmetern Platz pro Person für 150 Euro pro Monat soll ihnen nun helfen. Weiterlesen auf tz.de
15.11.17

12-Jähriger auf Spielplatz von Drogendealern angegriffen

Essen, NRW. Zwei „Deutsch-Türken“ haben einen 12-jährigen Jungen auf einem Spielplatz angegriffen, der sie bei einem Drogendeal störte. Einer der Männer schlug dem Kind mit der Faust an den Kopf, der andere Mann drückte dem Jungen ein Tuch aufs Gesicht, bis er das Bewusstsein verlor. Weiterlesen auf derwesten.de
Irren ist menschlich, doch im Irrtum zu verharren ist ein Zeichen von Dummheit. Cicero