26.8.19

Brandenburger Linke will Schiff zur Seenotrettung kaufen

In der finalen Phase des Wahlkampfes in Brandenburg präsentiert die Linke eine Aufmerksamkeit erregende Forderung. Nach ihrem Willen soll das Bundesland ein Schiff kaufen, um in der Seenotrettung im Mittelmeer aktiv zu werden. Es laufen bereits Gespräche mit Seenotrettungsinitiativen. Weiterlesen auf welt.de
26.8.19

„Du Handy? Ich Messer!“ - Südländer überfallen 69-Jährigen

Ochtrup, NRW. Ein 69-jähriger Ochtruper ist am Donnerstagabend Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Er fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Oster. Da auf dem engen Radweg zwei junge „Südländer“ standen, musste er anhalten. Die Bitte ihn vorbeizulassen, quittierte einer mit den Worten „Du Handy? Ich Messer!“ Weiterlesen auf wn.de
25.8.19

„Rumäne“ schlägt Radfahrer bewusstlos und würgt Polizeihund

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Brutale Attacke am Samstagmittag in Karlsruhe! Nachdem er bereits mehrere Passanten bepöbelt hatte, schlug ein 34-jähriger „Rumäne“ einen Radfahrer mit einer Eisenstange bewusstlos. Als die Polizei anrückte, verletzte er drei Beamte und würgte den Polizeihund. Weiterlesen auf m.bild.de
25.8.19

Alle 356 Migranten von der „Ocean Viking“ sind an Land

Malta. Alle 356 Migranten der „Ocean Viking“ durften das Schiff verlassen und in Malta an Land gehen. Auf der dem Schiff brach Jubel aus. Deutschland werde sich in signifikanter Höhe an der Aufnahme beteiligen, sagte das Bundesinnenministerium. Die „Ocean Viking“ nimmt nun wieder Kurs auf Libyen. Weiterlesen auf welt.de
25.8.19

Migranten-Straßenschlacht in Halle-Neustadt mit 9 Verletzten

Halle, Sachsen-Anhalt. Straßenschlacht-artige Szenen haben sich am Samstagabend in Halle-Neustadt abgespielt. Zahlreiche Migranten sind mit Schlag- und Stichwaffen aufeinander losgegangen. Neun Personen wurden zum Teil erheblich verletzt. Die Heftigkeit zeigt sich auch an zahlreichen Blutspritzern auf dem Gehweg und an parkenden Autos. Weiterlesen auf dubisthalle.de
25.8.19

Deutscher Journalistenverband will Täterherkunft verschweigen

Nach Entschluss des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) soll die Herkunft von Tätern und Verdächtigen weiterhin im Regelfall nicht genannt werden, um nicht vor dem Rassismus in den sozialen Netzwerken einzuknicken und Minderheiten davor zu schützen, für das Fehlverhalten einzelner Mitglieder ihrer Gruppe in Mithaft genommen zu werden. Weiterlesen auf compact-online.de
25.8.19

„Mein Herz schlägt links“: Wahlbetrug in Brandenburg

Brandenburg. Ein junger Wahlhelfer gibt zu, bei der Europa- und Kommunalwahl im Mai betrogen zu haben. Er hat zahlreiche Stimmen von der AfD heimlich den Grünen zugeschlagen. Er habe spontan gehandelt, weil er sich gegen die zunehmend fremdenfeindliche Stimmung im Land zur Wehr setzen wollte. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
25.8.19

Mann stirbt bei afrikanischer Massenschlägerei in Köln

Köln. Die Polizei wurde am Sonntagmorgen um 4.45 Uhr wegen einer Massenschlägerei alarmiert. Zehn bis 15 Schwarzafrikaner gingen vor einer Kneipe am Ebertplatz aufeinander los. Beim Eintreffen der Polizei stoben sie auseinander. Ein Mann lag schwer verletzt am Boden und starb. Weiterlesen auf m.bild.de
25.8.19

„Lifeline“-Kapitän mit neuem Schiff wieder vor lybischer Küste

Mehr als 230 Migranten hatte der deutsche „Kapitän“ der Organisation Mission Lifeline Claus-Peter Reisch im Juni 2018 an Bord genommen. Danach wurde das Schiff tagelang blockiert und Reisch verurteilt. Nun ist er mit einem neuen Schiff wieder vor der libyschen Küste unterwegs. Weiterlesen auf welt.de
25.8.19

15-köpfiger Mob tritt und sticht vier Polizisten krankenhausreif

Hamm, NRW. Vier Polizisten wurden am Samstagmorgen in ihrer Freizeit von einem 15-köpfigen Mob junger Männer brutal attackiert. Ein „19-Jähriger“ erkannte einen Polizisten wieder und holte Verstärkung. Sie schlugen die Polizisten nieder, traten einem Beamten mehrfach gegen den Kopf und stachen sogar zu. Weiterlesen auf focus.de
25.8.19

Brot und Spiele für die Massen

Dass sich Millionen von deutschen Männern dem Fußball hingeben, wie sonst vorher nur ihre Vorväter großen Kriegen oder Revolutionen, hat System. Junge und mittelalte Männer im besten Alter, die ihren Lebensinhalt im Fußball sehen, existieren in der politischen Ebene nicht mehr. Für die Funktionseliten ist das wunderbar. Weiterlesen auf younggerman.com
25.8.19

Vorm Supermarkt: 7-Jähriger raucht neben seinen Eltern!

Löbau, Sachsen. Er zieht genüsslich an der Zigarette, bläst den Qualm seinen vier Brüdern ins Gesicht. Die Eltern schauen zu. Das Problem: Der Raucher ist gerade mal sieben Jahre alt, seine Brüder noch jünger! Darauf angesprochen verhielten sich die „serbischen“ Eltern des Jungen und seiner vier Geschwister sehr aggressiv. Weiterlesen auf m.bild.de
24.8.19

Köln sucht dringend Wohnungen für 7.616 Flüchtlinge

Köln. Die Stadt verstärkt ihre Bemühungen, 7.616 geflüchtete Menschen aus städtischen Unterkünften in den regulären Wohnungsmarkt zu integrieren. Dafür soll das Projekt Auszugsmanagement der Stadt mit den drei Trägern Rotes Kreuz, Caritas und Kölner Flüchtlingsrat erweitert werden. Weiterlesen auf ksta.de
24.8.19

Marias Messermörder waren Antifa-Anhänger

Usedom, Mecklenburg-Vorpommern. Im März wurde die schwangere 18-jährige Maria K. bestialisch mit 19 Messerstichen getötet. Die beiden Mörder waren Anhänger der Antifa und lebten einen durch linksradikales Denken geprägten Lebensstil vieler abgehängter junger Männer. Oft endet dies in Drogenkonsum, Alkoholismus, Neid, Gewaltfantasien und Hass. Weiterlesen auf hanse-rundschau.de
24.8.19

Migrationsanteil in 13 Jahren auf über 25 Prozent fast verdoppelt

In Deutschland der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund seit 2005 von 14 Prozent auf 25,5 Prozent angestiegen. In der jüngeren Altersgruppe beträgt der Migrationsanteil mittlerweile sogar 41 Prozent. Selbst bei Nullzuwanderung würde der Migrationsanteil wegen höherer Vermehrungsraten weiter steigen. Weiterlesen auf welt.de
24.8.19

Flüchtlingsrat kritisiert Polizei nach tödlichen Schüssen auf Afghanen

Stade, Niedersachsen. Der Flüchtlingsrat hat das Vorgehen der Polizei kritisiert, nachdem ein Beamter einen afghanischen Asylbewerber in Stade erschossen hatte. Zuvor hatte der Mann die Beamten mit einer Hantelstange angegriffen. Die Polizei müsse auf solche Reaktionen gefaßt sein, meint der Flüchtlingsrat. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.8.19

Weil er im Heim aufgewachsen ist, arbeitet für 1 Euro die Stunde!

In Deutschland leben knapp 150.000 Kinder und Jugendliche in einem Heim, rund 90.000 bei Pflegefamilien. Und dann wird ihnen auch noch der Start ins Leben schwer gemacht: Wenn sie als Azubis Geld verdienen, müssen sie bis zu 75 Prozent ihres Lohnes ans Jugendamt abgeben. Weiterlesen auf rtl.de
24.8.19

Die neuen Bus- und Bahn-Fahrer kommen aus Syrien

München. Bei der Integration hilft ein Lenkrad oder ein Fahrhebel. Aus Hakims Kurs schafften fünf weitere den Sprung in Bus oder U-Bahn. Die Busfahrer Salar Osman (30) und Georg Kasho (51), beide aus Syrien, waren erfolgreich. Ebenso der U-Bahnfahrer Joan Ahmed (33), ebenfalls aus Syrien: „München ist meine Stadt und als Busfahrer bin ich mittendrin", sagte Osman. Weiterlesen auf m.bild.de
24.8.19

Brutaler Angriff von Vermummten auf Handwerker

Leipzig, Sachsen. Mehrere vermummte Täter griffen einen 35-jährigen Handwerker, der vor einem Grundstück an einem Zaun arbeitete, an. Die Angreifer haben auf das Opfer eingeschlagen und eingetreten, wodurch es schwere Verletzungen erlitt. Bei dem Opfer handelt es sich zudem um ein Mitglied einer rechten Band. Weiterlesen auf tag24.de
24.8.19

Knapp zwei Drittel der Morde von Ausländern begangen

Österreich. Es macht fassungslos. In Österreich wurden im laufenden Jahr bereits offiziell mindestens 35 Morde begangen. Besonders schockierend: In 22 Fällen ist ein Migrationshintergrund der Täter nachweislich gegeben. Weiterlesen auf wochenblick.at
  •  
  • 1 von 729
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. Erich Kästner