17.10.16

„Allahu akbar“: Syrischer Asylant spielt in Wien verrückt

Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=JyzFALSDSBg
Wien. Ein 23-jähriger syrischer Asylbewerber warf sich vor eine Straßenbahn, sprang unter "Allah"-Rufen wieder auf und warf sich im nächsten Moment auf die Motorhaube eines fahrenden Autos. Dann kletterte er mit einem Satz auf die Straßenbahn, fiel herunter, trat um sich und brüllte immer wieder „Allah“ und „Allahu akbar“. 4:14 min
› Kommentieren! ‹

Videos

Embedded thumbnail for Pisser, Penner, Hurensohn
0:23
Düsseldorf. Der Rapper Al-Gear, ein passdeutscher Algerier ohne Schulabschluss und mehrfach inhaftiert, beleidigt einen...
Embedded thumbnail for So tickt Angela Merkel wirklich
30:00
Die bekannte Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld berichtet von ihren langjährigen Erfahrungen mit Angela Merkel. Die...
Embedded thumbnail for Livestream: Demo in Köthen 16.09.2018
Livestreams von der Demo in Köthen am 16.9.2018 gemeinsam mit Zukunft Heimat, PEGIDA, Kandel ist überall, Ein Prozent...
Embedded thumbnail for Mogadischu in Wolmirstedt
0:44
Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt. In Deutschland herrschen bald überall Zustände wie in den Slums von Mogadischu – selbst in...
Embedded thumbnail for Livestream: Demo in Chemnitz 14.09.2018
Livestreams von der 5. Pro-Chemnitz-Demo am 14.9.2018 am Karl-Marx-Monument.
Embedded thumbnail for Lügenpresse verharmlost Totschlag!
3:29
Einerseits können die Systemmedien nicht reißerisch und hetzerisch genug „berichten“ und andererseits verharmlosen,...
Embedded thumbnail for Livestream: Demo in Köthen 09.09.2018
Livestreams vom Trauermarsch in Köthen am 9.9.2018 nach dem Tod eines 22-jährigen Deutschen durch gewalttätige Afghanen.
Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. George Bernard Shaw