Albrecht Künstle

20.1.19

Der Irrsinn des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes

Die Wirtschaft dachte und agierte schon immer global. Sie waren die Befürworter von noch offeneren Grenzen, sie forderten den Migrationspakt und wollen jetzt weitere Zuwanderung, weil mit den meisten der neu Hinzugekommenen nicht viel anzufangen ist. Von Albrecht Künstle. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
8.1.19

"Wo ist meine Frau, Mama Merkel?"

Als einen Grund für die Aggression eines jungen Pakistani gab dieser an, dass ihm der deutsche Staat keine Frau zur Heirat zur Verfügung gestellt habe. Eine solche Erwartungshaltung ist keine Ausnahme unter den Merkel-Gästen. Von Albrecht Künstle. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
11.12.18

Bevölkerungsexplosion, Migration und mögliche Implosion

Mit dem Migrationspakt droht nun eine neue Völkerwanderung, ausgelöst von fast ausschließlich muslimischen Ländern, die nichts auf die Reihe bekommen außer dem Kinderkriegen. Diese Kinder machen sich auf den Weg nach Europa, vor allem nach Deutschland, in einen Erdteil, der viel dichter besiedelt ist als ihre Herkunftsländer. Von Albrecht Künstle. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de

Sa. 23.03. 11:00BerlinGelbe Westen Berlin
Sa. 23.03. 12:00SömmerdaGelbwesten Sömmerda
Sa. 23.03. 13:00Hamburg SaveYourInternet Hamburg
Sa. 23.03. 13:30MünchenSaveYourInternet München - Demo gegen Uploadfilter
Sa. 23.03. 13:30ZürichRette Dein Internet - Aufruf zum europaweiten Demo-Tag
Sa. 23.03. 14:00viele StädteSaveYourInternet - Demos für ein freies Internet u.a. auch in Bremen, Düsseldorf, Köln, Kiel, Karlsruhe, Koblenz, Dresden, Dortmund, Frankfurt, Leipzig, Erfurt, Würzburg, Freiburg u.v.a.m.
Sa. 23.03. 14:00BerlinBerlin gegen 13 / Save the Internet Demo
Sa. 23.03. 14:00StuttgartDemo gegen Uploadfilter – #SaveYourInternet!
Sa. 23.03. 14:00WeimarKundgebung gegen die Islamisierung des Abendlandes
Sa. 23.03. 15:00StuttgartGelbwesten - Kein Dieselfahrverbot in Stuttgart!
Sa. 23.03. 15:30WienSave Your Internet Wien - Demo für ein freies Internet
Mehr...
Die Wahrheit kann warten: denn sie hat ein langes Leben vor sich. Arthur Schopenhauer