Alexander Wendt

21.10.19

Ein Heuchler namens Heiko Maas

Ein Mitarbeiter des SPD-Politikers findet, dass die Wissenschaftsfreiheit nicht für „Rechte“ gilt. Der Außenminister lässt ihn gewähren – schulmeistert aber andere Länder. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
25.9.19

Habeck und sein Milieu – Pauschale Entfernung vom Leben

Robert Habecks Ahnungslosigkeit beleuchtet ein grundsätzliches Problem: die Bessermeinenden in Deutschland kümmert die Lebenswelt der anderen außerhalb der Städte nicht. Das könnte früher oder später zu einer Eruption führen. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
13.9.19

Sie lernen es nicht

Nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg erreicht die Verachtung des tonangebenden Milieus für den hässlichen Ossi neue Höchststände. Diese Verachtung sagt allerdings mehr über die besserfühlenden Kreise aus als über Ostdeutschland. Was bilden sich die Gutmeiner eigentlich ein? Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
3.9.19

Bleibt alles anders

In Sachsen wählten zusammengenommen gut 60 Prozent der Wähler Mitte bis Rechts. Als Resultat bekommen sie eine deutlich linkere Regierung. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
26.8.19

„So isser, der Ossi“ – SPIEGEL hetzt wieder gegen Ostdeutsche

„So isser, der Ossi“, titelt der aktuelle SPIEGEL. Es ist ein Ansatz der Berichterstattung aus dem fernen Hamburg, gewissermaßen mit dem Fernrohr den Osten betrachtend. Alle Ossis sind gleich, frustriert, enttäuscht – und vor allem: undankbar. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
3.5.19

Kevin und das Kollektiv

​​​​​​​Während Kevin Kühnert Bürger enteignen will, macht Sebastian Kurz sie reicher: ein aktuelles Lehrstück über Rechts und Links. Anhand des Vergleichs lässt sich gut erklären, was reaktionäre Politik regressiver Linker heute bedeutet. Den Rest besorgt ein Blick nach Venezuela wo die „Collectivos“ gerade ganze Arbeit leisten. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf achgut.com
6.4.19

Wie sich Medien beim Versuch blamierten, die AfD zu blamieren

„Die meisten Messerangreifer heißen Michael“ lauteten Schlagzeilen der vergangenen Woche. Damit sollte eine Anfrage der AfD, die auf die Urheberschaft solcher Taten abzielte, ins Lächerliche gezogen werden. Viele Journalisten haben offensichtlich Schwierigkeiten, selbst einfachste Statistiken auszuwerten. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
27.3.19

Platz, Alder!

Medien berichteten von einem „Streit unter Youtubern“ auf dem Alexanderplatz. Wer sich die Aufnahmen von der Besetzung des Platzes ansieht, erkennt allerdings vor allem durchtrainierte Männer mit ausschließlich arabischen beziehungsweise türkischen Wurzeln. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf achgut.com
10.3.19

Medienkrise: Haltung bis zuletzt

Für Mitarbeiter traditioneller Medien könnte 2019 später einmal als schwarzes Jahr in die Chronik eingehen. In der letzten Februarwoche kündigte die DuMont Mediengruppe an, sich von sämtlichen Zeitungen zu trennen. Liebe Schrumpfmedien: die Leser sind nicht weg. Sie lesen nur woanders. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf achgut.com
9.2.19

Wunderliste „extrem rechter Vorfälle“

An sächsischen Schulen werden „extrem rechte Vorfälle“ behördlich registriert. Wer sich die Datensammlung des Kultusministeriums genauer anschaut, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
23.12.18

Die Fälschungen gehen viel weiter als vom SPIEGEL zugegeben

Über 50 Geschichten soll ein preisgekrönter SPIEGEL-Journalist teilweise oder komplett erfunden haben. Angeblich täuschte er sehr geschickt. Auch das stimmt nicht: er manipulierte grob – weil er sich sicher sein konnte. Auch die Bewertung von Chemnitz ist: erfunden. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
28.9.18

Sie sind wieder da

Huch, warum reagieren Ossis nicht so auf Antifa-Phrasen und Kulturschaffenden-Aufrufe, wie sie sollten? Vielleicht deshalb, weil sie den Westdeutschen bestimmte Erfahrungen voraushaben. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
23.9.18

Menschenjagd in Berlin Mitte

Noch nie in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik gab es eine derartige Kampagne gegen eine einzelne Person wie den politisch-medialen Totalangriff auf Verfassungschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Es geht um die Vernichtung einer Person – zur Abschreckung für andere. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
5.9.18

Merkel und Seibert lassen „Hetzjagd“-Vorwurf fallen

In einer Antwort auf eine Anfrage von Publico lässt Merkels Sprecher Steffen Seibert den Vorwurf fallen, es habe am 26. August in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Wie kommt es, dass nach den Ereignissen von Chemnitz, über die weltweit berichtet wurde, offenbar nur Publico bei der Ermittlungsbehörde nachfragte? Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
3.9.18

Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

Ohne Belege behaupteten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Regierungssprecher Steffen Seibert, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
30.8.18

Rülpsen und Tölpeln: wenn Journalisten aus Dunkelland berichten

Was passierte eigentlich in Chemnitz? Die meisten Medien sortieren gar nicht erst die Fakten. Das Bundesland im Südosten ist in der Berichterstattung als Feindstaat zu behandeln. Berichtet wird aus diesem Landstrich nur, was sich skandalisieren lässt. Auf Recherche kommt es nicht an. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
25.8.18

Der Tagesspiegel tischt die alte Oktoberfest-Lüge wieder auf

Die alte ranzige Oktoberfest-Lüge wieder servieren, Brüderle sprachlich in die Nähe von Vergewaltigern rücken und gleichzeitig die Frauenverachtung in der islamischen Kultur abstreiten – es ist keine Übertreibung, wenn man feststellt: der Tagesspiegel ist ein frauenfeindliches Blatt. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
14.7.18

Höhlengleichnis

Eine Mehrheit der Politiker und Meinungsträger in Presse und Kirche weigert sich bisher zu begreifen, was für einen moralischen Skandal es darstellt, wenn Menschen, die in einem Land Schutz, Obdach, Gesundheitsfürsorge und Geld erhalten, sich gewalttätig gegen dieses Land wenden. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
2.6.18

Wie das Kanzleramt das Recht aushöhlte

Der Skandal um die wahrscheinlich organisiert kriminellen Vorgänge in Bremen verdeckt den eigentlichen Skandal. Der besteht darin, dass seit 2015 das gesamte BAMF umgebaut wurde: von einem unabhängigen Amt mit Kontrollfunktion zu einer politischen Erfüllungsbehörde. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf ef-magazin.de
18.5.18

Merkels toter See

Der Überschuss junger hoch aggressiver muslimischer Männer bildet einen perfekten Nährboden für islamistischen Terror. Und genau diesen Nährboden importiert Merkel mit ihrer Politik seit 2015 im großen Stil nach Deutschland. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
  •  
  • 1 von 2
Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat. Bertolt Brecht