Dieter Stein

29.8.16

Angst vor offener Debatte

Die nächsten Wahlen werden zeigen, ob der Versuch der Meinungslenkung durch Überwachung und Gängelung nicht nach hinten losgeht. Die Umfragewerte der Partei, der Bundesminister Heiko Maas angehört, sprechen jedenfalls dafür. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.1.16

Das Ende der Bevormundung

Köln als Symbol dessen, was uns in Zukunft blühen wird, wenn sich an der Asylpolitik nichts ändert, entsetzt die meisten Bürger. Sie wollen sich von Politik und Medien nichts mehr vormachen lassen und haben die Beschönigung der unkontrollierten Einwanderung satt. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
6.1.16

Es muß ein Exempel statuiert werden

Wir stehen an der Schwelle zu einem Bürgerkrieg, wenn die staatlichen Organe die eigenen Bürger nicht mehr schützen können, schützen wollen oder schützen dürfen. Wo sich der Staat zurückzieht, übernehmen Clans und Mafia das Kommando, dann regiert das Faustrecht. Die Schwachen – siehe Köln – geraten als erstes unter die Räder. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
Anzeige
11.12.15

Die Folgen der Selbstaufgabe

Die Fassungslosigkeit nimmt zu angesichts des noch immer unkontrollierten Massenzuzugs illegaler Einwanderer nach Deutschland. Eine besondere Angst erfaßt jetzt unter den Deutschen eine konkrete Gruppe: die deutschen Juden. Für sie könnte das Abenteuer der multikulturellen Gesellschaft als erste zum Alptraum werden. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.12.15

Das Schutzgeld wird fällig

Die Türkei ist unverkennbar ein politischer Profiteur der Asylkrise. Einmal erfolgreich eingesetzt, wird Erdoğan das Instrument des Schleusentores nicht mehr aus der Hand legen. Wie eine Daumenschraube kann der Migrantenstrom mal geöffnet und mal geschlossen werden. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
7.9.15

Nach dem Rausch folgt der Kater

„Refugees welcome“, heißt es überall. Doch in der Flüchtlingskrise ist Ehrlichkeit nötig. Es muß Schluß sein mit der Schönfärberei des Asyl-Desasters. Denn schon bald wird es ein bitteres Erwachen geben, wenn sich die Folgen der inkonsequenten und planlosen Asylpolitik zeigen. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.5.15

Wenn Begriffe verwirren sollen

Politiker weichen semantisch aus: Tatsächlich sind die meisten „Flüchtlinge“ schlicht illegale Einwanderer. Hinter den für 2015 erwarteten 400.000 Asylbewerbern verbergen sich jedoch überwiegend illegale Einwanderer vom Balkan und aus Nordafrika. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.3.15

Eine asymmetrische Ächtung

Linke Gewalt wird erstaunlich schnell abgehakt. Ist es wirklich ein Unterschied, ob mir von einem Extremisten von links oder rechts mein Demonstrationsrecht verweigert wird oder mich eine Faust im Gesicht trifft? Im Blick der Öffentlichkeit offenbar schon. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
26.2.15

Zeit für eine Reformation

Statt sich die Frage zu stellen, weshalb Pastor Olaf Latzels Kirche jeden Sonntag brechend voll ist, stellen ihn 70 Amtsbrüder an den Pranger. Nun hat sich sogar die Bremer Bürgerschaft distanziert. Die „Spätzeit des Christentums“ hat begonnen. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
7.1.15

Die Gefahr wurde systematisch kleingeredet

Die kaltblütig durchgeführte militärische Kommandoaktion von mutmaßlich islamistischen Terroristen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris versetzt Europa einen Schock. Brutaler könnte eine Bestätigung kaum ausfallen für die Pegida-Demonstranten in Deutschland. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
2.1.15

Die Probleme kommen auf den Tisch

Eurokrise, Einwanderung, Sozialstaat – die ungedeckten Schecks politischer Verheißungen sind am platzen. Glücklicherweise wurde die Schweigespirale an vielen Stellen durchbrochen. Immer mehr Bürger finden den Mut, ihre Meinung auf der Straße zu äußern und sich damit zu einer res publica zu machen. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.12.14

Das Debakel der Aufseher

Das Internet ist nicht öffentlich-rechtlich, es ist anarchisch, unkontrolliert, kurz: demokratisch. Das versetzt unsere politische Klasse schon seit längerem in Panik. Das Volk wählt sich neue Wege der direkten Mitwirkung, die alten Eliten danken ab. Es ist Wendezeit. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.12.14

Dialog statt Ausgrenzung

Noch nie sind so viele Menschen in Deutschland auf die Straße gegangen, um ihren Unmut über unkontrollierte Einwanderung deutlich zu machen. Wenn amtierende Politiker zu Gegenprostesten aufrufen, statt den Dialog zu suchen, ist das Ausdruck eines gestörten Demokratieverständnisses. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
Die Deutschen haben grosse Vorzüge, aber auch eine gefähr­liche Schwäche: die Besessenheit, jede gute ­Sache so weit zu treiben, bis eine böse Sache ­da­raus geworden ist. George Bernard Shaw