Gideon Böss

31.8.16

Eine neue intellektuelle Spezies: Guterrassist

Während das Christentum von deutschen Intellektuellen nur Verachtung zu erwarten hat, gibt es eine erstaunliche Rücksichtnahme auf den Islam. Vorauseilend wird er in Schutz genommen und dem einzelnen Moslem eine Überempfindlichkeit unterstellt. Zumindest weiß der Guterrassist, dass der Moslem das so will, ob der Moslem das auch weiß, ist egal. Von Gideon Böss. Weiterlesen auf achgut.com
1.4.16

Die westliche Meisterschaft der Selbstanklage

Gesellschaftlich abgehängten Moslems wird (entschuldigend) unterstellt, dass sie eben zu Terroristen werden, wenn sie von der westlichen Mehrheitsgesellschaft nicht offen aufgenommen werden. Warum passiert das anderen Abgehängten denn nicht? Von Gideon Böss. Weiterlesen auf achgut.com
Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht. Kurt Tucholsky