Heribert Dieter

7.4.19

Deutschlands doppeltes Migrationsproblem

Für Deutschland ist die gegenwärtige Migrationspolitik doppelt misslich. Das Land verliert auf Kosten des Steuerzahlers ausgebildete Hochqualifizierte. Zugleich wandern Geringqualifizierte ein und belasten den Sozialstaat. Das Land steuert auf eine strukturelle Krise in der Wirtschafts- und Sozialpolitik zu. Von Heribert Dieter. Weiterlesen auf nzz.ch
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave. Friedrich Nietzsche