Jan Fleischhauer

24.1.21

Die Pandemie zeigt, wie autoritär Deutschlands Linke ist

Wir gehen in die dritte Phase der Pandemie, die ihrer Politisierung. Das neue Feindbild: der Unternehmer als Infektionsrisiko. Die neue Gesellschaft: ein wenig wie die DDR, aber dafür 100 Prozent virusfrei und mit Homeoffice. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
20.1.21

Ewiger Lockdown: Die Selbstradikalisierung der Angela Merkel

Auch Angela Merkel scheint sich in der Krise zu radikalisieren. Statt möglichst viele Stimmen zu hören, engt die Kanzlerin den Kreis der Berater ein. Diese empfehlen alle das Gleiche: noch härtere Maßnahmen, noch länger. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
20.12.20

Die eigenartige Sehnsucht nach dem Knallhart-Lockdown

Viele Lockdown-Fetischisten sind erstaunlich unbekümmert, was die wirtschaftlichen Folgen angeht. Bei jemandem, der beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk beschäftigt ist, mag das verständlich sein. Eher tut sich der Boden unter Deutschland auf, als dass man als öffentlich-rechtlicher Mitarbeiter um seine Pension fürchten muss. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
15.11.20

Wenn der Journalisten-Nachwuchs geschlossen links wählt

Die politische Selbstabschließung des journalistischen Milieus schreitet unaufhaltsam voran. Vor ein paar Tagen sorgte eine Umfrage für Aufsehen, wonach 90 Prozent der Volontäre der ARD grün-rot wählen. Rot meinte dabei übrigens nicht die SPD, sondern vor allem die Linkspartei. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
6.9.20

Berlin, Labor des Wahnsinns

Wenn etwas den Berliner Senat auszeichnet, dann die Kombination aus Großsprecherei und Unfähigkeit. Wer sich fragt, wie eine rot-grün-rote Koalition auf Bundesebene aussehen würde, der bekommt in der Hauptstadt Anschauungsunterricht. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
29.6.20

Wie der Staat mit Millionen eine linke Anti-Hass-Industrie unterstützt

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich eine florierende Branche entwickelt, die Millionen an Staatsgeldern für den Kampf gegen Hasskommentare einnimmt. Dumm, wenn man da selbst als Hate-Speech-Produzent auffällt. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
9.5.20

Wer aus der Reihe tanzt, erhält zur Abschreckung Sterbezahlen

Ich fürchte keine Corona-Diktatur, und ich mag einfach nicht daran glauben, dass die Kanzlerin heimlich darauf hinarbeitet, Deutschland zum Vasallenstaat eines Weltherrschers Bill Gates zu machen. Wo ich aber nicht mehr mitmache, ist, wenn ich das Gefühl habe, die Regierung gibt eine Richtung vor, und alle marschieren mit. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf amp.focus.de
26.4.20

Verärgern Sie die Kanzlerin nicht!

Es gibt die Willkür der Macht. Es gibt die Arroganz der Macht. Es gibt auch die Arroganz der wohlmeinenden Macht. Wenn es nach Angela Merkel ginge, könnte der Ausnahmezustand ruhig noch etwas länger anhalten. Endlich kann sie so regieren, wie sie es für richtig hält. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
19.4.20

Wie die Regierung die Deutschen in die Corona-Starre versetzt

Es gibt ein neues Wort für Leute, die jetzt zu viel Freiheit verlangen. Man spricht von Corona-Leugnern. Darunter fallen auch alle, die die Zahlen der Regierung in Zweifel ziehen. Oder die Einhaltung von Verfassungsrechten anmahnen. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
5.4.20

Staatsversagen in der Corona-Krise: Brauchen wir einen Untersuchungsausschuss?

Man könnte in einem Untersuchungsausschuss zum Beispiel Außenminister Heiko Maas befragen, warum er im Februar 14 Tonnen an Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln nach China liefern ließ, ohne vorher einmal in den Keller zu gucken, was dann noch übrig sein würde. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
22.3.20

Hustende Urlauber reisen ohne Quarantäne ein

Weiß die Regierung, was sie tut? Sie macht die Grenze zu Frankreich dicht, aber aus dem Iran konnte man weiter ungehindert einreisen. Lauter hustende Ägypten-Urlauber im Heimatflieger, doch bei der Ankunft verzichtet man auf jede Gesundheitskontrolle. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
16.2.20

Willkommen in der neuen CDU: Wenn man für einen Glückwunsch den Job verliert

Wer nicht schnell genug Gefolgschaft gelobt oder sich für Gesinnungsfehler entschuldigt, findet sich im Abseits wieder. Im Zweifelsfall reicht ein zu früh abgesetzter Gratulationsgruß, um seinen Posten zu verlieren. Und das ist nur der Anfang. „Ihm werden viele folgen müssen“, schrieb der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
15.2.20

Weshalb Journalisten viel linker als das Land sind

Journalisten sehen sich gern als mutige Streiter wider den Mainstream. Leider legen die Zahlen nahe, dass es mit dem Widerspruchsgeist nicht so weit her ist. Die meisten Medienmenschen bewegen sich in einem Umfeld, in dem fast alle so denken wie sie selbst. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
9.11.19

Linke steigern sich in den Nazi-Notstand hinein

Im linken Lager heißt es jetzt, man müsse AfD-Wähler ausgrenzen und ächten: „Wir müssen wieder hassen lernen, aber richtig“. Was als Kampfansage gemeint ist, ist in Wahrheit eine Kapitulationserklärung. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf amp.focus.de
14.10.19

Job weg wegen Foto mit dem AfD-Chef: Wenn sich Kleingeister groß fühlen

Die Geschichte liest sich, als würde sie in einem fernen Staat im Osten spielen, einer dieser Autokratien, in denen die Bürger gut beraten sind, bei allem, was sie sagen oder tun, vorsichtig zu sein. Aber ist keine Geschichte aus der Ferne. Es ist eine deutsche Geschichte. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
24.9.19

Gesinnungstest statt Streitlust: Eine ganze Generation von Linken schottet sich ab

Viele Linke haben sich entschieden, nur noch mit Leuten zu verkehren, die so denken wie sie selbst. Dafür gratuliert man sich gegenseitig zum Mut, Dinge auszusprechen, mit denen alle einverstanden sind. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf amp.focus.de
8.9.19

Öffentlich-grün-roter Rundfunk: ARD und ZDF ignorieren Rauschen des Unmuts

Die Deutschen machen ein Geräusch. Es ist bislang nur ein Grollen in der Ferne, ein Grummeln des Unmuts, das man in den Fernsehanstalten glaubt, ignorieren zu können, weil Politik und Verfassungsgerichte ihre schützende Hand über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk halten. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf amp.focus.de
17.8.19

Polizei muss Täterherkunft verheimlichen: Blindheit macht die Welt nicht gerechter

Soll man bei Straftätern oder Verdächtigen die ethnische Zugehörigkeit nennen? Die Polizei in Bayern will künftig darauf verzichten. Die Beamten wurden angewiesen, nicht länger von „Sinti“ und „Roma“ zu sprechen. Auch Ersatzbegriffe wie „mobile ethnische Minderheit“ sind verboten. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
24.11.18

Warum Deutschland den Migrationspakt nicht unterzeichnen darf

Macht euch keine Sorgen, sagt die Kanzlerin den Deutschen, der Uno-Migrationspakt sei rechtlich nicht bindend. Das ist formal korrekt. Und doch ist es leider nur die halbe Wahrheit. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf spiegel.de
21.9.18

Diese Partei ist am Ende

Feministische Pornos statt Proletariat: Wer ihre Wähler sind, hat die SPD-Spitze längst aus dem Blick verloren. Wenn man Juso-Schlaumeiern wie Kevin Kühnert das Ruder anvertraut, muss man sich nicht wundern, dass man zur Kleinpartei schrumpft. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf spiegel.de
  •  
  • 1 von 2
Ein feiges Volk hat keine Heimat. Aus Ungarn