Klaus-Rüdiger Mai

14.5.18

Kirchenasyl und Doppelmord

Der Mord an einer Mutter und ihrem einjährigen Kind in Hamburg zeigt die Zerfahrenheit, die Hilflosigkeit, den Illusionismus und die ideologische Verbohrtheit im Umgang mit der Massenmigration. Die neue Ideologie der Grenzenlosigkeit wirkt buchstäblich mörderisch. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
3.5.18

Ist das erst der Anfang?

Ellwangen stellt einen Wendepunkt dar: Migranten verbünden sich gegen einen Staat, der sie aufgenommen hat und großzügig versorgt. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
14.3.18

Welle der Gewalt führt zur schleichenden Staatskrise

Die Verwerfungen im öffentlichen Raum haben eine Dimension erreicht, die sich nicht mehr leugnen oder verharmlosen lässt. Wer Multikulti versucht zu verwirklichen, wird ein Bündel sich gegenseitig bekämpfender Parallelgesellschaften erhalten. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf tichyseinblick.de

Erklärung 2018unterstützen!
So. 27.05. 12:00BerlinAfD-Großdemo "Zukunft für Deutschland" | Stream
Mo. 28.05. 18:30DresdenPEGIDA Dresden
Mo. 28.05. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Di. 29.05. 19:00Bremen"Kandel ist überall" - Mahnwache in Bremen (jeden Dienstag)
Mehr...
8.3.17

Die Angst vor der Verantwortung

Die Grenzöffnung vom 4. September sollte schon wenige Tage später zurückgenommen werden. Doch die Furcht vor „schwer vermittelbaren Bildern“ hielt die Regierung davon ab. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf cicero.de
23.11.16

Diskriminierung als Staatsziel?

Aydan Özoguz legte ein Impulspapier vor, das Migrantenorganisationen vom Bund gefördert erarbeitet haben. Im Kern geht es um tiefgreifende Veränderungen zum erheblichen Nachteil der "Menschen, die schon länger hier leben", wie die Deutschen inzwischen genannt werden. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf deutscherarbeitgeberverband.de
24.10.16

Redefreiheit nur für Gleichgesinnte

Der Historiker Jörg Baberowski kann in Bremen bloß unter Polizeischutz und nicht an der Universität auftreten. Gesorgt hatte dafür der Asta. Das widerspricht dem Geist der Aufklärung und erinnert an finstere Zeiten. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf cicero.de
27.5.16

Die Kirche ordnet sich der Parteipolitik unter

Gerade begann der 100. Katholikentag in Leipzig. Doch unliebsame Themen wie die prekäre Lage christlicher Flüchtlinge in deutschen Unterkünften werden dort ausgeblendet. Auch mit der AfD will man nicht sprechen. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf cicero.de
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Joseph de Maistre