Matthias Moosdorf

9.4.18

Das große Ganze und die Gemeinsame Erklärung 2018

Wo Flüchtlinge oder gar „Geflüchtete“ die Sprache beherrschen, denkt jeder an Bürgerkrieg, Not und Hilfe. Man ahnte spätestens seit der Gewalt des übergriffigen Migrantenmobs in Köln, daß die vielen Syrer nicht nur merkwürdig aussehen, sondern auch merkwürdig viele verschiedene Sprachen sprechen. Von Matthias Moosdorf. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave. Friedrich Nietzsche