Michael Paulwitz

18.6.18

Blutige Willkommenskultur

Dieser Mord hat den Geduldsfaden der Deutschen zerrissen. Hätte Merkel nicht die Schleusen aufgerissen, wären Susanna und viele andere noch am Leben, hätten zahllose Messerangriffe und Vergewaltigungen nicht stattgefunden. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.6.18

Die „Willkommenskultur“ frißt unsere Kinder

Maria. Mia. Mireille. Und jetzt Susanna. Die Leichen junger Mädchen pflastern den Weg der Merkelschen „Willkommenskultur“. Bamf-Chaos, offene Grenzen und „wir schaffen das“ sind keine x-beliebigen politischen Streitfragen, über die man so oder so denken kann. Sie fordern Menschenleben, immer wieder und immer grausamer. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
25.5.18

Verrohtes Land

Wie eine Furie hetzt die Lautsprecherstimme den älteren Herrn, der in Frankfurts restaurierter Altstadt einen Spaziergang unternimmt, beschimpft ihn als unerwünscht und fordert ihn auf, die Innenstadt zu verlassen. Keine Szene aus finsterer Vergangenheit, sondern aus dem besten Deutschland, das es je gegeben haben soll. Der ältere Herr: Alexander Gauland. Die Hetzerin: Grünen-Politikerin Daniela Cappelluti. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

Do. 16.08. 16:00DresdenDie Diktatorin in die Schranken weisen | Stream
Sa. 18.08. 14:00NürnbergDemo: Schutz & Sicherheit für unser Land
Sa. 18.08. 14:00KölnDemo für Meinungsfreiheit
So. 19.08. 14:00CottbusDemo Cottbus - Grenzen ziehen!
Mehr...
7.5.18

Geltendes Recht durchsetzen

In der deutschen Einwanderungspolitik herrschen Chaos und Anarchie. Eine Regierung, die nicht den Mut hat, geltendes Recht durchzusetzen, braucht über ein Einwanderungsgesetz gar nicht erst nachzudenken. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.4.18

Opium für das Volk

Wie kaputt ein Staat ist, läßt sich auch daran ablesen, daß das bloße Aussprechen simpler Selbstverständlichkeiten bereits republikweite Wellen öffentlichen Aufsehens auslösen kann. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.3.18

Messerrepublik Deutschland

Die ARD hat eigens ihre „Faktenerfinder“ losgeschickt, mit dem notorisch linksradikalen Antifa-Sympathisanten Patrick Gensing an der Spitze, um „nachzuweisen“, daß es gar keine „Messer-Epidemie“ in Deutschland gibt. Auf die Staatsfunker ist eben Verlaß, wenn ein Sprachrohr für Beschwichtigungsparolen gebraucht wird. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.3.18

Riß im Lügenschleier

Wenn man zuläßt, daß sich junge, vitale, fordernd auftretende Anspruchssteller ihren Teil nehmen, die mit den bisherigen Empfängern weder durch gemeinsame Werte noch durch soziale Zusammenhänge verbunden sind, dann werden die Alten und Schwachen, kurz die Bedürftigsten, als erste verdrängt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
21.1.18

Eine Hartz-IV-Stadt jährlich

Die Flutung Deutschlands mit illegalen Einwanderern geht ungebremst weiter. Die deutschen Zahlknechte werden belogen und für dumm verkauft und dürfen ihre von oben gewollte und begünstigte Verdrängung auch noch selbst bezahlen. Mucken sie auf, gibt’s was mit dem Messer – oder mit der Nazikeule. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.12.17

Die Union schafft sich ab

Wie die Kanzlerin in ihrem Cäsarenwahn der eigenen Unersetzlichkeit und ihre sozialdemokratisierte und zur beliebig formbaren Knetmasse entkernte Partei sich aneinanderklammern, trägt mittlerweile gespenstische Züge. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
12.11.17

Die Schönfärberei hält an

Die beschönigende Berichterstattung vieler Journalisten in der Flüchtlingskrise hat gezeigt: Das polit-mediale Kastendenken hat das Medien-Establishment wie eine Berufsseuche fest im Griff. Man schreibt und sendet nicht für das Informationsbedürfnis der Leser und Zuschauer, sondern für das Wohlwollen und den Beifall der Zunftgenossen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.10.17

Polizisten schreien um Hilfe

Deutschlandweit hissen Polizeibeamte die weiße Fahne. „Wir sind am Ende“, heißt es. Die Situation lasse „nicht mehr zu, die Kriminalität richtig zu bekämpfen“. Von der Polizeikrise über das Staatsversagen zu Anarchie und Faustrecht ist es nur ein kurzer Weg. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.10.17

Merkeldämmerung

Die gelassene Schönredner-Pose dürfte der Kanzlerin bald vergehen. Das Wahlergebnis kommt einem Erdbeben gleich, das neben der Merkel- auch eine Etabliertendämmerung enthält. Die Union wurde für ihren opportunistischen grün-linken Multikulti-Kurs abgestraft. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
29.9.17

Die neuen Freunde der CSU

Die Grünen sind für ihre skurrilen Äußerungen bekannt. Ob Katrin-Göring Eckardt, die sich in der Flüchtlingskrise über geschenkte Menschen freut, oder Renate Künast, die die Polizei kritisiert, wenn diese einen Terroristen erschießt. Noch skurriler ist, daß die Drehhofer-CSU offenbar ernsthaft daran denkt, sich mit solch einem Haufen an den Koalitionstisch zu setzen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.9.17

Zurück in die Schwafelzone

„Müssen Frauen Angst haben, weil mehr Flüchtlinge im Land sind?“, fragen zwei Schreibperlen vom Spiegel. Ja, natürlich. Der gesunde Menschenverstand gibt die einfache Antwort auf diese einfache Frage. Denn die Sicherheit für Frauen im öffentlichen Raum ist verlorengegangen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
20.9.17

Einige sind eben gleicher

Was für den Pöbel taugt, ist für die herrschende Schicht noch lange nicht gut genug. Dachte sich wohl Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), als sie ihren Sohnemann zum neuen Schuljahr an einem Schweriner Privat-Gymnasium anmeldete. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.9.17

Vertagter Ansturm

Die Große Koalition streut den Wählern weiter Sand in die Augen. Die nächste Einwanderungswelle rollt schon auf uns zu. Natürlich erst nach der Wahl, wenn die Kanzlerin wieder fest im Sattel sitzt. Wer sich mit vollen Schaufeln Sand in die Augen streuen läßt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er nach der Wahl der Gelackmeierte ist. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.9.17

Uneinsichtig und überfordert

Zwei Sozialdemokraten stehen am Interviewtisch und wetteifern, wer am besten merkeln kann. Die eine redet in ihrem berüchtigten Holperdeutsch um ihr bisheriges Versagen herum, weiß aber, daß sie die Chefin bleibt, der andere ist der etwas eloquentere Schwätzer und bewirbt sich schon mal um einen Posten an ihrem Kabinettstisch. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.8.17

Gegenwehr ist möglich

So gespenstisch wie die Wahllosigkeit der Anschläge, die jeden jederzeit an jedem Ort treffen können, ist die abgestumpfte fatalistische Gleichgültigkeit, mit der die Masse der Europäer sich in ihr Schicksal als Schlachtvieh einer mörderischen Ideologie fügt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
31.7.17

Sie ist wieder da

Der Elefant im Raum läßt sich nicht länger unterm Teppich verstecken. Das stillschweigende Kalkül, die Asylkrise und die „Um- und Neuansiedlung“ auf die Zeit nach der Bundestagswahl zu verschieben, ist offenkundig nicht aufgegangen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
7.7.17

Linker Terror ist kein „Protest“

Als „Aktivsten“ verharmloste Linksextremisten versetzen Hamburg in den Bürgerkriegszustand, liefern sich erbitterte Straßenschlachten mit der Polizei und verletzten Dutzende Beamte. Das ist kein „Protest“, das ist Terror. Mit der Verharmlosung und Verhätschelung der militanten „Antifa“ muß endlich Schluß sein. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
  •  
  • 1 von 7
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon