Michael Paulwitz

11.8.19

Enteignung der Heimat

Vier Jahre Willkommenskultur haben Deutschland drastisch verändert. Doch Morde wie in Stuttgart oder in Frankfurt sind nur die Spitze des Eisbergs. Es sind die zahllosen Übergriffe und Bedrängungen, die oft unterhalb der Schwelle zur Straftat stattfinden, die den Normalbürgern ihr gewohntes Lebensumfeld rauben. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.6.19

Terror im Tollhaus

Im Tollhaus Deutschland, wo Plastikverpackungen verboten, Einkaufstüten mit Abgaben belegt, Falschparker mit Armeen von Bütteln verfolgt und Zwangsgebührenverweigerer rigoros eingesperrt werden, genießen schwerbewaffnete terrorverdächtige Sozialbetrüger Narrenfreiheit. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.5.19

Dummdreister Größenwahn

Äußerungen der SPD-Staatssekretärin Sawsan Chebli offenbaren stets eine gehörige Portion Selbstüberschätzung gepaart mit einer starken Prise Dreistigkeit. Cheblis jüngster Tweet, in dem ihr einst illegal nach Deutschland gekommener Vater als Kronzeuge für ihre Liebe zum Grundgesetz herhalten muß, macht da keine Ausnahme. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.2.19

Kurieren an Symptomen

Der Zugang zum Asylverfahren wird großzügig und praktisch ohne jede Vorbedingung gewährt, und selbst im Fall des Scheiterns muß kaum ein Bewerber fürchten, das Land wieder verlassen zu müssen. Das deutsche Asylsystem ist zur europaweit belächelten Absurdität geworden. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.1.19

Bis zum nächsten Einzelfall

Amberg war kein Einzelereignis. Rechtstreue Bürger erleben an vielen Orten Aggressivität und Übergriffigkeit von Migranten und Asylvortäuschern, die ihnen den Aufenthalt im öffentlichen Raum verleiden. Wer kann uns zwingen, „Schutzsuchende“ zu beherbergen, vor denen die eigenen Bürger Schutz suchen müssen? Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.10.18

Schleusenöffnungsgesetz

Der Koalitionskompromiß zur „Fachkräftezuwanderung“ soll das Chaos verschleiern, das die Bundesregierung seit 2015 angerichtet hat. Er folgt der Logik von Bundeskanzlerin Angela Merkel, aus Illegalität Legalität zu machen. Die Wirtschaft und die grüne Asyllobby freuen sich, der Steuerzahler ist der Gelackmeierte. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
26.8.18

Die Abfahrt längst verpaßt

Der Einfallsreichtum deutscher Politiker beim Ausdenken von schönfärberischen Euphemismen für fragwürdige Maßnahmen kennt keine Grenzen. „Spurwechsel“ heißt das neueste Produkt dieser politischen Falschmünzerei. Dabei sollen Asylverfahren und Wirtschaftsmigration vermischt werden. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.6.18

Blutige Willkommenskultur

Dieser Mord hat den Geduldsfaden der Deutschen zerrissen. Hätte Merkel nicht die Schleusen aufgerissen, wären Susanna und viele andere noch am Leben, hätten zahllose Messerangriffe und Vergewaltigungen nicht stattgefunden. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.6.18

Die „Willkommenskultur“ frißt unsere Kinder

Maria. Mia. Mireille. Und jetzt Susanna. Die Leichen junger Mädchen pflastern den Weg der Merkelschen „Willkommenskultur“. Bamf-Chaos, offene Grenzen und „wir schaffen das“ sind keine x-beliebigen politischen Streitfragen, über die man so oder so denken kann. Sie fordern Menschenleben, immer wieder und immer grausamer. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
25.5.18

Verrohtes Land

Wie eine Furie hetzt die Lautsprecherstimme den älteren Herrn, der in Frankfurts restaurierter Altstadt einen Spaziergang unternimmt, beschimpft ihn als unerwünscht und fordert ihn auf, die Innenstadt zu verlassen. Keine Szene aus finsterer Vergangenheit, sondern aus dem besten Deutschland, das es je gegeben haben soll. Der ältere Herr: Alexander Gauland. Die Hetzerin: Grünen-Politikerin Daniela Cappelluti. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
7.5.18

Geltendes Recht durchsetzen

In der deutschen Einwanderungspolitik herrschen Chaos und Anarchie. Eine Regierung, die nicht den Mut hat, geltendes Recht durchzusetzen, braucht über ein Einwanderungsgesetz gar nicht erst nachzudenken. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.4.18

Opium für das Volk

Wie kaputt ein Staat ist, läßt sich auch daran ablesen, daß das bloße Aussprechen simpler Selbstverständlichkeiten bereits republikweite Wellen öffentlichen Aufsehens auslösen kann. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.3.18

Messerrepublik Deutschland

Die ARD hat eigens ihre „Faktenerfinder“ losgeschickt, mit dem notorisch linksradikalen Antifa-Sympathisanten Patrick Gensing an der Spitze, um „nachzuweisen“, daß es gar keine „Messer-Epidemie“ in Deutschland gibt. Auf die Staatsfunker ist eben Verlaß, wenn ein Sprachrohr für Beschwichtigungsparolen gebraucht wird. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.3.18

Riß im Lügenschleier

Wenn man zuläßt, daß sich junge, vitale, fordernd auftretende Anspruchssteller ihren Teil nehmen, die mit den bisherigen Empfängern weder durch gemeinsame Werte noch durch soziale Zusammenhänge verbunden sind, dann werden die Alten und Schwachen, kurz die Bedürftigsten, als erste verdrängt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
21.1.18

Eine Hartz-IV-Stadt jährlich

Die Flutung Deutschlands mit illegalen Einwanderern geht ungebremst weiter. Die deutschen Zahlknechte werden belogen und für dumm verkauft und dürfen ihre von oben gewollte und begünstigte Verdrängung auch noch selbst bezahlen. Mucken sie auf, gibt’s was mit dem Messer – oder mit der Nazikeule. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.12.17

Die Union schafft sich ab

Wie die Kanzlerin in ihrem Cäsarenwahn der eigenen Unersetzlichkeit und ihre sozialdemokratisierte und zur beliebig formbaren Knetmasse entkernte Partei sich aneinanderklammern, trägt mittlerweile gespenstische Züge. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
12.11.17

Die Schönfärberei hält an

Die beschönigende Berichterstattung vieler Journalisten in der Flüchtlingskrise hat gezeigt: Das polit-mediale Kastendenken hat das Medien-Establishment wie eine Berufsseuche fest im Griff. Man schreibt und sendet nicht für das Informationsbedürfnis der Leser und Zuschauer, sondern für das Wohlwollen und den Beifall der Zunftgenossen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.10.17

Polizisten schreien um Hilfe

Deutschlandweit hissen Polizeibeamte die weiße Fahne. „Wir sind am Ende“, heißt es. Die Situation lasse „nicht mehr zu, die Kriminalität richtig zu bekämpfen“. Von der Polizeikrise über das Staatsversagen zu Anarchie und Faustrecht ist es nur ein kurzer Weg. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.10.17

Merkeldämmerung

Die gelassene Schönredner-Pose dürfte der Kanzlerin bald vergehen. Das Wahlergebnis kommt einem Erdbeben gleich, das neben der Merkel- auch eine Etabliertendämmerung enthält. Die Union wurde für ihren opportunistischen grün-linken Multikulti-Kurs abgestraft. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
29.9.17

Die neuen Freunde der CSU

Die Grünen sind für ihre skurrilen Äußerungen bekannt. Ob Katrin-Göring Eckardt, die sich in der Flüchtlingskrise über geschenkte Menschen freut, oder Renate Künast, die die Polizei kritisiert, wenn diese einen Terroristen erschießt. Noch skurriler ist, daß die Drehhofer-CSU offenbar ernsthaft daran denkt, sich mit solch einem Haufen an den Koalitionstisch zu setzen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
  •  
  • 1 von 8
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. Aldous Huxley