Milosz Matuschek

27.5.20

Verschwörungstheorien und die Medien

Die Machtkonzentration von Bill Gates in Bezug auf die WHO anzuprangern, ist notwendig und richtig. Wer den wissbegierigen Leser am langen Arm verhungern lässt, darf sich jedenfalls nicht beschweren, dass dieser sein Bedürfnis woanders stillt. Von Milosz Matuschek. Weiterlesen auf nzz.ch
8.5.20

Die Pandemie als Durchlauferhitzer für einen Systemwechsel

In Zeiten der Krise ruft man nach dem Bail-out für alle, nach Versorgung, Umverteilung und Bevormundung. Anstatt die gegenwärtige Herausforderung anzunehmen, legt man die Hände in den Schoss. «Bullshit-Jobs» waren gestern – morgen kann man sich per Grundeinkommen das Hobby von der Allgemeinheit alimentieren lassen. Von Milosz Matuschek. Weiterlesen auf nzz.ch
Wer großen Wert darauf legt, anderen zu gefallen, kann sich keine eigene Meinung leisten. Ernst Ferstl