Prof. Dr. Wolfgang Meins

24.10.18

Psychische Immigrations-Folgen bei Deutschen? Gibt es nicht!

Es ist geradezu erschütternd, dass berechtigterweise anzunehmendes psychisches Leiden von Teilen der einheimischen Bevölkerung in Folge der Immigration von der Wissenschaft und ihrem Umfeld offenbar als nicht existent oder irrelevant angesehen wird – frei nach dem Motto: Wie soll etwas Bereicherndes denn schaden können? Von Prof. Dr. Wolfgang Meins. Weiterlesen auf achgut.com
Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs. Arthur Müller v. d. Bruck