Rainer Moritz

26.7.17

Weil dem «Spiegel» ein Buch nicht passt, wird es klammheimlich von der Bestsellerliste gestrichen

Eben noch stand Rolf Peter Sieferles Essaysammlung «Finis Germania» auf der «Spiegel»-Bestsellerliste. Das mag man unappetitlich finden. Noch unappetitlicher ist es, das Buch einfach aus der Liste zu streichen. Von Rainer Moritz. Weiterlesen auf nzz.ch
Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht. Paul Valery