Wolfram Weimer

28.9.16

Trumps Erfolgsgeheimnis

Er wirkt wie ein Kirmes-Schläger und Goldkettchen-Prolet. Er ist unverschämt, gemein und rabiat rechts. Der Milliardär Donald Trump ist die fleischgewordene Attacke auf politische Korrektheit. Doch genau das macht ihn auch nach dem TV-Duell stark. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf n-tv.de
1.9.16

Merkels Ära geht zu Ende

Die Macht der Kanzlerin bröckelt. In Europa ist sie isoliert, der Koalitionspartner setzt sich ab, die AfD wächst gewaltig, in der Union rumort es – und nun steht eine desaströse Niederlage in ihrem Wahlkreis-Bundesland an. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
11.8.16

Die nackte Angst vor der AfD

Anfang September wählt Mecklenburg-Vorpommern. Der SPD droht dort keine Niederlage, sondern ein Desaster. Sie dürfte jeden dritten ihrer Wähler verlieren, unter ihnen zeichnet sich ein Rechtsruck historischer Dimension ab. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
Anzeige
9.6.16

In Deutschlands Großstädten regieren arabische Gewaltclans

In deutschen Großstädten breiten sich arabische Gewaltclans wie eine gewaltige Mafia aus. Mutige libanesische Mütter fordern in einem dramatischen Appell ein Ende der Gewalt – und alarmieren die deutsche Politik. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
4.5.16

Der Sheriff mit der Nickelbrille schlägt Alarm

Der oberste Verfassungsschützer Hans-Georg Maaßen schlägt Alarm und warnt drastisch vor islamistischem Terror in Deutschland. Aus zahlreichen Moscheen wachse die Gefahr. Die Politik müsse dem endlich Einhalt gebieten. Der Alarmruf ist politisch brisant. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf n-tv.de
1.5.16

Ein Schreckgespenst geht um in Berlin

In den Parteizentralen von SPD und CDU ahnt man Ungemach. „Die Migrationskrise, die Terrorgefahren durch den Islamismus und die Ängste um die Identität der Gesellschaft bekommen wir politisch kaum in den Griff“, gesteht ein hochrangiger Sozialdemokrat. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf achgut.com
15.4.16

Böhmermann entlarvt das Scheitern Merkels

Merkel verstrickt sich in der Schmäh-Affäre in Peinlichkeiten. Der Skandal untergräbt ihre Glaubwürdigkeit und entlarvt ihre misslungene Migrationspolitik. Denn Merkels Böhmermann-Skandal ist vor allem ein unglaublicher Kotau vor einem Despoten. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf n-tv.de
28.3.16

Christenverfolgung ist Völkermord

In Pakistan verüben Taliban ein Massaker an Christen. Es ist nicht das erste. Das amerikanische Außenministerium stuft den Massenmord an Christen im arabischen Raum inzwischen als „Genozid“ ein. Zu Recht. Es wird Zeit, dass auch Europa begreift, was gerade wirklich passiert. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
10.3.16

Erdoğan erpresst Europa

Ausgerechnet einem Despoten die Lösung der Migrationskrise anzuvertrauen, sorgt in vielen europäischen Staaten für großen Unmut. Merkels Strategie, alle Grenzen offen zu halten und sich völlig auf die Türkei zu verlassen, ist schon jetzt halb gescheitert. Moralisch sogar ganz. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf n-tv.de
6.3.16

Nehmt die Angst vor dem Islamismus endlich ernst!

Die Erfolge von Rechtspopulisten verunsichern die westlichen Demokratien. Die Migrationskrise verschärft diesen Trend. Höchste Zeit, dass sich unsere Volksparteien den Ängsten des Bürgertums offen stellen. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
13.1.16

Merkel ist Verfassungsbrecherin

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Rechtsgutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf theeuropean.de
9.1.16

Hilfe, unser Staat versagt!

Die sexuellen Übergriffe von Köln und Hamburg untergraben das Vertrauen der Deutschen in ihren Staat als Garanten für Sicherheit, Recht und Ordnung. Merkels gesetzwidrige Grenzöffnung zeigt Kettenreaktionen und Spätfolgen. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf handelsblatt.com
In Deutschland ist es wichtiger, Verständnis zu haben als Verstand. Johannes Gross