19.4.20

Die Schuldenpolitik der EU führt uns in die nächste Katastrophe

Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=M4UTqwIf7o0
Während Ihnen der Angstschweiß durch alle Poren spritzt, sie durch die Horrormeldungen gefügig gemacht, weichgeklopft werden, treffen sich die europäischen Staats- und Regierungschefs in der politischen Giftküche zu Brüssel und planen die Vergemeinschaftung von Schulden ohne Limit und Kontrolle. Von Gerald Grosz. 3:21 min
› Kommentieren! ‹

Videos

Embedded thumbnail for Von schwarzen Schlägern und weißen Waschlappen
1:35
Berlin. So läuft es ab, wenn archaische Migranten auf pazifistische Milchbrötchen treffen. Alle in dieser Szene...
Embedded thumbnail for Schwarze Partyszene in London
London. Schockierende Szenen aus England. Nach einer illegalen "Straßenparty" Donnerstagnacht in Brixton,...
Embedded thumbnail for Volkslehrer grillt Seehofer in Stuttgart
9:19
Stuttgart. Der rechte Blogger, Journalist und geschasste Lehrer Nikolai Nerling piesackt den verlangsamt vor sich...
Embedded thumbnail for Die neue deutsche Partywelle
3:01
„Allahu Akbar“, der neue schwäbische Partygruß schallte durch Stuttgart und wo man sich einst mit Bierkrügen ein...
Embedded thumbnail for "Ihr Hurensöhne!" – Migranten verwüsten Stuttgart und Polizei
Stuttgart. Nach einer Drogenkontrolle sind letzte Nacht rund 500 Jugendliche mit Migrationshintergrund randalierend und...
Embedded thumbnail for Marokkaner bei versuchtem Messerangriff erschossen
1:17
Bremen-Gröpelingen. Ein 54 Jahre alter Marokkaner ist am Donnerstagnachmittag bei einem Polizeieinsatze in Bremen...
Embedded thumbnail for "Allahu akbar": Migrantenkrieg in Dijon
1:45
Dijon, Frankreich. Bewaffnete muslimische Migrantenbanden aus Tschetschenien und Nordafrika lieferten sich tagelang...
Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt der Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äußerung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung? Ayn Rand