20.2.18

Mit dem Harem ins Sozialsystem

Bild: Vimeo https://vimeo.com/256615178
Pinneberg, Schleswig-Holstein. Der muslimische Analphabet Ahmad A. wollte mit seinem Harem schon immer nach Deutschland. „Sie geben uns Unterstützung, sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus“, schwärmt er. Auf die Frage, wie viel er bekomme, sagt er: „Weiß ich nicht. Das Geld wird überwiesen. Ich gehe zur Bank und hebe es ab.“ 7:57 min
› Kommentieren! ‹

Videos

Embedded thumbnail for So brutal geht Berlins Polizei gegen Corona-Demonstranten vor
28:36
Berlin. Es waren Szenen, die mich schockierten, die ich gestern auf der Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz...
Embedded thumbnail for „Alles Gute zum Ramadan!“
2:10
„Ich entschuldige mich dafür, dass muslimische Gemeinden verdächtigt werden, den Infektionsschutz nicht einzuhalten....
Embedded thumbnail for Sehe ich das richtig?
11:54
Es ist ein Kult!
Embedded thumbnail for Ein Land in Geiselhaft – und im Stockholm-Syndrom
15:53
Die Physikerin Merkel behandelt die Menschen wie Untertanen, wie kleine Kinder, wie Variablen in einem großen...
Embedded thumbnail for Staatliche Repressionen gegen kritische Ärzte
40:23
Gunnar Kaiser im Gespräch mit Dr. Paul Brandenburg, Immunologe und Notfallmediziner aus Berlin, über unverhältnismäßige...
Embedded thumbnail for Der Gipfel der Integration
6:28
Die nach 15 Jahren Merkel sturmreif geschossene "Ankommensgesellschaft" wird nun endgültig und in gewohnt...
Die Politik ist das Paradies zungenfertiger Schwätzer. George Bernard Shaw