20.11.16

Keine Selfies, kein Besuch, kein Mitgefühl

Die chinesischen Opfer des Anschlags von Würzburg haben Deutschland verlassen. Zum Abschied gab es keinen Besuch von der Kanzlerin, nicht einmal Blumen vom Vizekanzler. Leider hat kein deutscher Politiker in den vier Monaten seit dem Attentat die Zeit gefunden, die Familie zu besuchen. Von Ralf Schuler. Weiterlesen auf achgut.com

Das könnte Sie interessieren:

23.1.17

„Es reicht, gnädige Frau!“

„Was in zwei Weltkriegen nicht geschafft wurde, Deutschland endgültig zu zerstören, Frau Merkel hat es zuwege gebracht!“ – so wird das Urteil der Geschichte über Sie lauten, gnädige Frau! Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
23.1.17

„Meine Mama kommt nicht wieder. Stimmt das?“

Berlin. „So viele Lichter, nur für meine Mama“, staunt der 5-jährige David. Dann legt er behutsam fünf orange Gerbera auf das Pflaster vor der Gedächtniskirche. Eine nach der anderen. Es waren die Lieblingsblumen seiner Mutter. Weiterlesen auf m.bild.de
23.1.17

Der wahre 68er

In seiner Antrittrede hielt sich Trump kein bisschen zurück. Das mag verstören, aber im Gegensatz zu den Salonlinken hat er wirklich das Potenzial, das alteingesessene Establishment wachzurütteln. Von Alexander Grau. Weiterlesen auf cicero.de

Videos

Embedded thumbnail for Feministinnen und Islamisten Hand in Hand
0:33
Berlin. Bizarrer und absurder geht es kaum: In Neukölln demonstrierten männerverachtende Feministinnen zusammen mit...
Die neue Angst der Frauen in Deutschland
5:46
Weit mehr als die Hälfte der Frauen glaubt, dass Deutschland unsicherer für sie wird. Die Umsätze der Waffenläden...
Embedded thumbnail for Arabische Clans dominieren Berlin
54:18
Arabische Clans dominieren seit Jahren die Hauptstadt. Nun hat ein Kronzeuge über die kriminellen Machenschaften der...
Embedded thumbnail for Studenten in SA-Manier
0:55
Sachsen-Anhalt. Linke Studenten an der Uni Magdeburg demonstrieren eindrucksvoll und ungeniert vor laufender Kamera ihr...
Embedded thumbnail for ARD-Tatort: Propaganda im Endstadium
30:04
Die ARD bemühte am Sonntag im Tatort wieder einmal das Mottenkisten-Klischee der bösen deutschen Nazis und der edlen,...
Embedded thumbnail for Der Preis der Willkommenskultur
5:15
Der Publizist Nicolaus Fest kommentiert die Ereignisse rund um die letzte Silvesternacht. Anstatt die Außengrenzen zu...
Embedded thumbnail for Deutschland 2017: Terror und Sex-Mobs
1:47
Terror, Sex-Mobs, Rassismus-Keule und Wirklichkeitsverweigerer: Das Leben in Deutschland wird immer beklemmender. Und...
Die zynischste Form der Unterdrückung ist die, die den Unterdrückten sagt, sie diene zu deren Schutz. Gerald Dunkl