Demografie

20.4.17

Baby-Boom in Flüchtlingsfamilien

NRW. In Essen hat es in den vergangenen zwei Jahren einen großen Flüchtlingszuwachs gegeben. Die meisten Migranten stammen aus Syrien und dem Irak. Die Stadt erlebt nun einen regelrechten Baby-Boom, und das obwohl drei von vier Einwanderern männlich sind. Weiterlesen auf epochtimes.de
22.3.17

Millionen auf dem Sprung nach Norden

Wir werden uns noch lange schwertun mit dem Flüchtlingsproblem. Und so sehr der Gedanke erschreckt: Europa könnte auch zu drastischen Abwehrmaßnahmen gezwungen sein. Von Theo Sommer. Weiterlesen auf zeit.de
18.3.17

Erdogan ruft Türken in Europa zum Kinderkriegen auf

Der türkische Staatspräsident hat die in Europa lebenden Türken aufgefordert, mindestens fünf Kinder zu bekommen, um Europa zukünftig zu dominieren. Außerdem hat der türkische Innenminister gedroht, monatlich 15.000 Flüchtlinge in die EU zu schicken. Weiterlesen auf welt.de
3.3.17

Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung

Durch Massenimmigration wird ein auf die Dauer unhaltbarer Druck auf den Sozialstaat ausgeübt, der früher oder später zum Zusammenbruch führen wird, zumal die Anzahl der Leistungsträger sich immer mehr vermindert, auch durch Abwanderung. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
28.2.17

Tausende Millionäre verlassen Deutschland

Die Anzahl der besonders vermögenden Menschen, die die Bundesrepublik verlassen, ist binnen Kurzem sprunghaft gestiegen: 2015 waren demnach etwa 1000 Millionäre aus Deutschland ausgewandert, 2016 waren es über 4000. Vermögende sind durch ihre hohe Mobilität ein Frühindikator. Weiterlesen auf manager-magazin.de
14.1.17

Millionen Afrikaner wollen ihr Land verlassen

Deutschland steht die nächste große Einwanderungswelle bevor. Ursache für die Migration sind nicht Kriege oder Bürgerkriege, sondern Überbevölkerung und die prekären Arbeitsmärkte in Afrika. Weiterlesen auf welt.de
11.1.17

Immer mehr Babys in Essen heißen Mohamed

Essen, NRW. Im vergangenen Jahr ist Mohamed regelrecht durchgestartet: Zählt man auch die verschiedenen Varianten wie Mohammad, Mohammed, Muhammed, Mohamad und Muhammad dazu, ist es bereits der beliebteste Name für Neugeborene in Essen. Weiterlesen auf waz.de
30.12.16

Weniger Geburten für weniger Radikalisierung

Anis Amri war offenbar ein klassischer Wirtschaftsflüchtling. Er entstammt einer Generation in einer Region, die ohne Aussicht auf Wohlstand oder gesellschaftliche Teilhabe ist. Eine Geburtenkontrolle wäre die nachhaltigste Lösung. Von Alexander Marguier. Weiterlesen auf cicero.de
2.12.16

So viele Afrikaner wie noch nie

Die Migrantenkrise ist nicht vorbei. Sie hat sich nur auf die Mittelmeer-Route über Nordafrika verlagert. Fast 170.000 meist schwarzafrikanische Migranten haben in diesem Jahr schon Italien erreicht – und es werden immer mehr. Weiterlesen auf bayernkurier.de
25.11.16

Ex-BND-Chef warnt vor jungen männlichen Flüchtlingen

"Im Jahr 2015 sind deutlich mehr männliche, unbegleitete Migranten nach Deutschland gekommen als die Gesamtstärke aller Soldaten der Bundeswehr. Man muss kein Prophet sein, um sagen zu können, dass trotz aller Bemühungen um Integration diese Anzahl ein großes Potenzial ist für Frust, Radikalisierung und letztlich für Gewalt", so Schindler. Weiterlesen auf epochtimes.de
19.11.16

Werden die Flüchtlinge Deutschland retten oder ruinieren?

Deutschland brauche dringend Zuwanderung, heißt es. Weil wir seit Jahrzehnten zu wenige Kinder bekommen und sonst bald niemand da wäre, der unsere Renten erwirtschaften könnte, heißt es. Wir müssten dankbar sein für die Immigranten, dass sie zu uns kommen wollen, denn sie wären unsere Rettung, heißt es. Von Jürgen Fritz. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
6.11.16

Wie soll Europa 800 Millionen Afrikaner versorgen?

Ein schrumpfendes Deutschland kann die Fluchtursachen eines wachsenden Kontinents nicht bekämpfen. Es ist eine Illusion zu glauben, man könne durch Nachhilfe die Massenflucht nach Europa stoppen. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf welt.de
1.11.16

Die Folgen der globalen Völkerwanderung

Das Wohlstandsgefälle zwischen den verschiedenen Teilen der Welt wird immer größer. Die abgehängten Menschen drängen in die Alte Welt, doch nur in wenigen Ländern sind die meisten von ihnen willkommen. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf cicero.de
22.9.16

„Der Koran ist das Handbuch für Terror und Intoleranz“

Embedded thumbnail for „Der Koran ist das Handbuch für Terror und Intoleranz“
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=tyIJJmdBMFM
Die syrischstämmige Islam-Expertin Laila Mirzo spricht offen die Fakten zum Islam aus: „Der Koran ist das Handbuch für Terror und Intoleranz“. Sie warnt vor dem Geburtendschihad und erklärt die Strategie islamischer Eroberer, Europa mittels Kinderreichtum in absehbarer Zeit zu erobern. 14:45 min Video ansehen
19.9.16

Raum ohne Volk

Der „Willkommens-Putsch“ der Bundeskanzlerin wird unser Bevölkerungsbild verändern. Harte Verteilungskämpfe werden die Folge sein, bei denen die Einzelkinder der durch Überalterung pazifizierten Deutschen von Einwanderern und ihren höheren Geburtenraten unerbittlich verdrängt werden. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
2.9.16

200.000 Afrikaner wollen noch 2016 nach Europa

Ein österreichischer Geheimdienstbericht warnt vor einer Flüchtlingswelle aus Afrika, noch diesen Herbst: 900.000 Migranten hielten sich derzeit in Libyen auf, geschätzte 200.000 hätten die Mittel, um noch dieses Jahr nach Europa zu gelangen. Weiterlesen auf epochtimes.de
14.8.16

Bevölkerungsexplosion: Die große Migrationswelle kommt noch

Rasantes Bevölkerungswachstum in Afrika sowie im Nahen Osten und hohe Jugendarbeitslosigkeit bilden ein explosives Gemisch. Eine aktuelle Studie zeigt: Hunderte Millionen wollen auswandern. Weiterlesen auf faz.net
9.7.16

Kompetente wandern ab

Bei der jährlichen Abwanderung von 140.000 Hochkompetenten aus Deutschland, könnte den längst verlorenen Industrien (Kameras, Computer, Telefone, Fernseher, Tonträger, Schiffbau usw.) auch der Maschinen- und Autobau folgen. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf nzz.ch
6.2.16

540 Millionen Migranten wollen weg

540 Millionen wollen weg. Was das mit unser Welt macht und wer eigentlich die “guten Migranten” sind erklärt Gunnar Heinsohn. Ein Blick auf Zahlen und Erfahrungen zeigt die Dimension und Möglichkeiten der Flüchtlingskrise. Weiterlesen auf theeuropean.de
4.1.16

Seehofers Beruhigungspillen

Zuletzt erhielten 77,9 Prozent der Asylbewerber, deren Herkunft ungeklärt ist, einen Flüchtlingsstatus. Dies ist ein Skandal. Hier müßte Seehofer zunächst einmal ansetzen, aber eben nicht nur mit Worten, sondern mit Taten. Weiterlesen auf einwanderungskritik.de
  •  
  • 1 von 3
Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel. Denis Diderot