Klimawahn

9.12.19

Gleichschritt, marsch!

Man könnte es für einen üblen Scherz zum 30. Wende-Jubiläum halten: Deutsche Kommunen belobigen ökologischen Lebenswandel mit einer „Grünen Hausnummer“. In der DDR gab es die „Goldene Hausnummer“ für vorbildliche Hausgemeinschaften. Von Ralf Schuler. Weiterlesen auf m.bild.de
7.12.19

Per Regierungsblackout in die Katastrophe

Wer Strom nur noch aus den flatterhaften Quellen Wind und Sonne bezieht, bekommt eben Flatterstrom. Und wenn einmal die letzten fossilen Kraftwerke und AKWs abgeschaltet sind, flattert es noch nicht mal mehr im Netz. Dann liegt es flach. Die Bundesregierung rüstet sich also für eine selbstgemachte Katastrophe. Von Alice Weidel. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
6.12.19

Bundesumweltamt fordert Tempo 120 und höhere Spritpreise

Tempo 120, höhere Steuern auf Diesel, Abschaffung der Pendlerpauschale, höhere Lkw-Maut. Was nach Forderungen von Klimaaktivisten klingt, stammt aus einer Wunschliste des Umweltbundesamts. Um die deutschen Klimaziele zu erreichen, hat die Behörde drastische Einschnitte empfohlen. Weiterlesen auf welt.de
5.12.19

Verein bietet Greta Thunberg Esel zur Weiterreise an

Lissabon. Ein religiöser Nachbarschaftsverein aus einer spanischen Gemeinde hat der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg einen Esel zur Weiterreise von Lissabon nach Madrid angeboten. Wie der Verein den Esel nach Lissabon umweltfreundlich transportieren will, blieb unklar. Weiterlesen auf n-tv.de
3.12.19

Regierung bereitet sich auf Mega-Blackout vor

Es wäre der absolute „Größte anzunehmende Unfall“ (GAU), hätte Chaos, Panik und möglicherweise sogar Plünderungen und Unruhen in der Bevölkerung zur Folge: ein flächendeckender Stromausfall in Deutschland, ein sogenannter „großer Blackout“. Weiterlesen auf m.bild.de
2.12.19

Zahlreiche SUVs in Freiburg mit "CO2"-Graffitis besprüht

Freiburg, Baden-Württemberg. Erheblichen Schaden haben Unbekannte angerichtet, die in der Nacht in Freiburg-Wiehre zahlreiche große Autos mit dem orangefarbenem Schriftzug "CO2" besprüht haben. Von den Tätern fehlt laut Polizei jede Spur. Weiterlesen auf badische-zeitung.de
28.11.19

Europaparlament ruft „Klimanotstand“ für Europa aus

Das Europaparlament hat den „Klimanotstand“ für Europa ausgerufen. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag in Straßburg mit großer Mehrheit dafür. Dies sei ein symbolischer Akt, der aber Druck machen soll, damit es bald konkrete Gesetzgebung gibt. Weiterlesen auf welt.de
28.11.19

Blackout: Erwarten Sie keine Hilfe

Das Licht verlischt. Am Anfang wissen die Menschen noch nicht, daß es sich um einen Blackout handelt. Sie werden es merken, wenn die Kommunikationsmittel nach und nach ausfallen – Handy, Internet, Radio- und Fernsehsender. Bald fließt kein Leitungswasser mehr. Von Manfred Haferburg. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.11.19

Gesinnungsterror ist in Deutschland wieder salonfähig

Linksextreme verhindern mit Unterstützung von Journalisten einen Kongress von Klimaskeptikern in München. Wer in Sachen Klima oder Migration in Deutschland ungehörige Meinungen vertritt, muss mit Repressalien rechnen. In Deutschland ist der Gesinnungsterror wieder salonfähig. Von Alex Baur. Weiterlesen auf weltwoche.ch
4.11.19

Aufstand der Gutsituierten

Bei der grünen Welle handelt es sich um ein Wohlstandsphänomen reinsten Wassers. Sie ist ein Aufstand der Gutsituierten. Nur wer sich keine existenziellen Sorgen machen muss, kann – wie die Grünen es tun – ernsthaft ein Ende des Wirtschaftswachstums herbeiwünschen. Von Claudia Wirz. Weiterlesen auf nzz.ch
3.11.19

360.000 Jobs in deutscher Autoindustrie gefährdet

Eine Modellrechnung im Auftrag des Umweltverbands BUND geht davon aus, dass in den nächsten Jahren in der Autoindustrie 360.000 Jobs wegfallen könnten. Das sind fast dreimal so viele wie das Fraunhofer-Institut IAO zuletzt prognostizierte. Weiterlesen auf welt.de
3.11.19

Baumbesetzer hinterlassen Müllberge

Hamburg. Und das wollen „Naturschützer“ sein? Die Baumbesetzer im Vollhöfner Wald haben ein entsetzliches Müll-Chaos hinterlassen – mitten in einem geschützten Gebiet an der Alten Süderelbe! Mitarbeiter der Hafenbehörde haben zwei Tage lang mühsam Unrat aus dem unwegsamen Gelände herausholen müssen. Weiterlesen auf m.bild.de
30.10.19

Sudel-Attacke in Prenzlauer Berg: Sie versprühen ihren Hass auf SUVs

Berlin. Sie sind das neue Feindbild auf den Straßen von Berlin: Sport Utility Vehicles, kurz: SUVs. In der Nacht zu Sonntag wurden im Prenzlauer Berg 27 Fahrzeuge beschmiert und mit Farbe besudelt. Dass es ein Angriff selbst ernannter Klimaretter war, ist nicht bewiesen, liegt aber nah. Weiterlesen auf amp.berliner-kurier.de
20.10.19

Aktivisten haben Sex mit der Natur, um den Planeten zu retten

Die Erde ist „ihre Geliebte“ und ihre Zuneigung wollen sie auch zum Ausdruck bringen: Ökosexuelle werden intim mit der Natur. Ob sie sich im Schlamm wälzen, an Bäumen reiben oder ob sie Erdlöcher penetrieren und sich phallisches Gemüse einführen, stehe jedem offen. Damit, so erklären sie, schützen sie die Umwelt. Weiterlesen auf amp.focus.de
17.10.19

Strompreise könnten bis 2022 um mehr als 60 Prozent steigen

Der Kohle- und Atomausstieg droht die Verbraucher zu belasten. Laut einer neuen Analyse könnten die Preise für Strom im Großhandel in den kommenden drei Jahren drastisch anziehen. Die Versorgungssicherheit sei gefährdet. Die Politik müsse rasch gegensteuern. Weiterlesen auf spiegel.de
14.10.19

Warum wollen wir Deutschen immer die Welt retten?

Niemand in China wartet auf Deutschland, das zeigt, wie man richtig lebt. In Afrika oder Asien wissen viele Menschen nicht, wo Deutschland liegt. Dem Weltklima ist es nämlich völlig egal, was wir Deutschen treiben. Wir tun das alles für unser gutes Gewissen. Und für den typisch deutschen Wunsch, doch ein bisschen die Welt zu retten. Von Frank Schmiechen. Weiterlesen auf m.bild.de
10.10.19

"Ich will nicht zu Fridays for Future-Demos - Ich will lernen!"

Mehrheit siegt, Einzahl fliegt - so ungefähr fühlte es sich für die 16-jährige Maria an. In ihrer Klasse wurde in den vergangenen Wochen über die Teilnahme an den Fridays for Future-Demos abgestimmt. Einige Schüler mussten gegen ihren Willen an den Demos teilnehmen. Weiterlesen auf epochtimes.de
9.10.19

Sieht so eine umweltfreundliche Klima-Demo aus?

Berlin. Der Klima-Protest der Aktivistengruppe Extinction Rebellion ist gerade erst gestartet. Doch schon nach einem Tag hinterlassen sie auf dem Potsdamer Platz über 11 Kubikmeter Müll, darunter jede Menge Plastik. Der Potsdamer Platz versinkt im Unrat – und das bei einem Klima-Streik! Weiterlesen auf bz-berlin.de
8.10.19

Geisterstrom: 364 Millionen Euro fürs Nichtstun

Schleppender Ausbau, überlastete Netze: Im ersten Quartal 2019 zahlte die Deutschen rund 364 Millionen Euro an Betreiber von Windkraftanlagen - für Strom, der nie produziert wurde. Das Phänomen "Geisterstrom" belegt die Probleme der deutschen Energiewende. Weiterlesen auf web.de
29.9.19

Die Hybris der Hysterischen

Die selbst ernannten Weltretter werden immer radikaler, immer dogmatischer. Es macht den Anschein, dass das Klima gar nicht mehr im Mittelpunkt steht – sondern eine alte Ideologie aus dem 19. Jahrhundert, genau: der Sozialismus, getarnt als Rettung vor dem Weltuntergang. Von Sebastian Briellmann. Weiterlesen auf amp.bazonline.ch
  •  
  • 1 von 2
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln