23.7.21

Täter von Würzburg soll „schuldunfähig“ sein? – Nein!

Ist ein Attentat, bei dem „Allahu Akbar“ und „Dschihad“ gerufen und das „Paradies“ durch das Töten von westlichen – also „ungläubigen“ – Frauen angestrebt wird, plötzlich kein Islamismus, kein radikaler Islam? Gilt das Töten, um ins „Paradies“ zu kommen, nur als „psychisch krank“? Von Zara Riffler. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
23.7.21

Afghanischer Abschiebehäftling prügelt brutal auf Polizistin ein

Wien. „Aus dem Blauen heraus“ hat ein afghanischer Abschiebehäftling eine Polizistin bei der Essensausgabe attackiert und schwer verletzt. Der Afghane schlug brutal auf die junge Beamtin ein und brüllte dabei frauenverachtende Aussagen. Die Polizistin erlitt mehrere Brüche an der Hand. Weiterlesen auf krone.at
23.7.21

Polizei schikaniert Hochwasser-Helferbus anstatt zu helfen!

Nichts spiegelt die Abscheu der aktuellen Machthaber vor anständigen Bürger mehr wider, als der Umstand, dass in Hochwassergebiete anreisende Helfer als „irgendwie“ verdächtig hingestellt werden. Verdächtig, womöglich „rechtsextrem“ zu sein. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
23.7.21

Nestlé ändert wegen Rassismus-Debatte Namen von Schokokeks

Der Handelsgigant Nestlé ändert unter dem Einfluss der Rassismus-Debatte den Namen einer Keks-Sorte. Aus "Negrita" wird "Chokita". Verkauft werden die Kekse in Südamerika. Negrita bedeutet so viel wie "kleiner schwarzer Mensch". Weiterlesen auf focus.de
23.7.21

Neue Unterkünfte für Asylsuchende in Gießen

Gießen, Hessen. Drei zusätzliche Unterkünfte für Asylsuchende werden in Gießen errichtet. Das sei wegen zunehmender Erstaufnahmen notwendig. Die zusätzlichen Unterkünfte bieten Platz für 288 Bewohner. Fußboden, Dach und Wände sind massiv und wärmegedämmt. Weiterlesen auf ffh.de
23.7.21

238 Schwarzafrikaner erstürmen spanische Exklave Melilla

Embedded thumbnail for 238 Schwarzafrikaner erstürmen spanische Exklave Melilla
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=wWr25OHm7hg&start=60
Melilla, Spanien. Erneut haben hunderte Migranten die Grenzanlagen zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla überwunden. 238 männliche Afrikaner haben mithilfe von Haken die Grenzzäune erklommen. Zwei von drei spanischen Grenzschützern, die die Menschenmenge stoppen wollten, sind verletzt worden. 2:19 min Video ansehen
23.7.21

Laschet biedert sich zum Schächtfest auf Türkisch an

Türken-Armin macht seinem Namen alle Ehre: Viele Politiker fühlten sich bereits verpflichtet, den Moslems zum bestialischen Schächtfest zu gratulieren. Nun hielt auch der CDU-Kanzlerkandidat die Stunde für gekommen und setzte zugleich ein starkes Zeichen für Integration: Wenn Ihr kein Deutsch lernen wollt, dann sprechen wir mit Euch auch gern Türkisch. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
23.7.21

Migrantische Autoposer bedrohen Homosexuelle in Köln

Köln. Grünen-Bürgermeister: „Hier werden Auto-Poser mit ihren durch Anabolika aufgepumpten Oberarmen zur Bedrohung. Natürlich prägt es Jungs, wenn sie in einer Kultur groß werden, in der Schwule beschimpft werden. Diese Tätertypen attackieren Homosexuelle.“ Schwuler Influencer: „Ich erhalte regelmäßig Morddrohungen von Arabern, Türken und Russen.“ Weiterlesen auf m.bild.de
23.7.21

31-jähriger "Mann" zündet Rentnerin auf Friedhof an

Bad Schmiedeberg, Sachsen-Anhalt. Horror-Tat auf dem Friedhof: Dort fiel nachmittags ein 31-jähriger "Mann" zwei Seniorinnen an, rannte die 93-Jährige um, übergoss dann die 68-jährige Rentnerin mit einer Flüssigkeit und zündete sie an. Ein Zeuge leistete Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst, der die 68-Jährige schwer verletzt und mit schweren Verbrennungen per Hubschrauber in ein Krankenhaus flog. Weiterlesen auf tag24.de
23.7.21

Migrant vergewaltigt Mädchen vor Tausenden Badegästen

Bournemouth, England. An einem Strand in Südengland spielten sich am Wochenende dramatische Szenen ab. Im Meer vergewaltigte ein pakistanisch aussehender Teenager mit gebräunter Haut ein 15-jähriges Mädchen vor Tausenden ahnungslosen Badegästen. Weiterlesen auf news.de
23.7.21

16 Jahre Merkel – eine verheerende Bilanz

Deutschland ist heute der Staat mit einem der geringsten privaten Haushaltsvermögen aller Euro-Länder, mit einer der höchsten Abgabenquoten weltweit und einem der geringsten Rentenansprüche EU-weit. Zudem ist unser Land spätestens seit 2015 Schauplatz einer zuwanderungsbedingt überbordenden Ausländerkriminalität und Opfer einer ökonomisch hirnrissigen ideologiegetriebenen Energie- und Wirtschaftspolitik. Von Frank Haubold. Weiterlesen auf reitschuster.de
23.7.21

„Wir wollen nach Deutschland!“

Kabul. Vielen, mit denen wir sprechen und die Afghanistan verlassen wollen, fällt als Zielland als erstes Deutschland ein. So viel hat 2021 mit 2015 schon jetzt gemeinsam. Im Pass-Amt war vor der Taliban-Offensive Normalbetrieb, wenn es besonders voll war, dann kamen 2.000. Jetzt sind es 8.000 Menschen hier - jeden Tag! Weiterlesen auf m.bild.de
23.7.21

Frau von drei dunkelhaarigen "Männer" zu Boden geschlagen und ausgeraubt

Beckum, NRW. Die 26-jährige Frau war in einer Grünanlage unterwegs, als sich ihr drei dunkelhaarige "Männer" näherten. Einer schlug der Frau unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, woraufhin sie zu Boden fiel. Hier wurde sie von den drei Tätern nach Wertgegenständen durchsucht. Erst als die Frau ihr Mobiltelefon ausgehändigt hatte, lies man von ihr ab. Weiterlesen auf wn.de
22.7.21

ARD: "Unterwanderung" der Fluthelfer durch "Querdenker-Szene und rechtsradikales Milieu"

Die ARD-"Tagesthemen" behaupten, Hilfskräfte im Katastrophengebiet würden durch "Querdenker und Rechtsradikale" massiv "unterwandert". Diese würden zudem offizielle Helfer "kategorisch ablehnen". Welche "Untaten" genau beklagt werden, bleibt aber im Vagen. Von Falko Looff. Weiterlesen auf de.rt.com
22.7.21

Feige südländische AMG-Raser lassen Schwerverletzten zurück

Frankfurt. Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei knallte ein weißer AMG-Mercedes mit geklauten Kennzeichen am Dienstagabend in einen Smart – der Fahrer (67) des gerammten Wagens musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Unfassbar: Die feigen "südeuropäisch" aussehenden Insassen des Sportwagens hauten zu Fuß ab! An derselben Stelle raste vor zwei Jahren ein Migrant von einem Deutschen tot und kam mit Bewährung davon. Weiterlesen auf m.bild.de
22.7.21

Afghane versucht deutschen Nachbarn zu erstechen

Nordhausen, Thüringen. Ein verbaler Streit ging am Dienstagnachmittag in eine "Rangelei" über. Ein 33-jähriger Afghane hat mit Pfefferspray auf seinen 30-jährigen deutschen Nachbarn eingesprüht. Dann wollte der Afghane dem Deutschen ein Messer in den Rücken stechen. Das verhinderten anwesende Zeugen. Weiterlesen auf nnz-online.de
22.7.21

Junger "Mann" tötet 52-Jährigen brutal in Obdachlosenunterkunft

Regen, Bayern. Ein 52-jähriger Bewohner der Obdachlosen-Unterkunft in Regen ist in der Nacht auf Montag mit einem Messer "unter Anwendung von massiver Gewalt" getötet worden. Gegen den tatverdächtigen 21-jährigen "Mann" wurde U-Haft erlassen. Weiterlesen auf pnp.de
22.7.21

Stiko und Ärzte kritisieren Kinder-Impfaktion in Niedersachsen

Niedersachsen. An der Impfaktion der Landesregierung für Kinder ab zwölf Jahren gibt es Kritik. Die Ständige Impfkommission (Stiko) sowie Kinder- und Jugendärzte bemängeln das Vorgehen wegen der unbekannten Risiken. Aufgrund der großen Nachfrage will Niedersachsen die Impfaktion in den kommenden Wochen fortsetzen. Weiterlesen auf ndr.de
22.7.21

10 bis 15 "Südosteuropäer" malträtieren Passant mit Bierflasche und Eisenstange

Wetzlar, Hessen. Eine Gruppe von 10 bis 15 Männern ging auf einen 27-Jährigen los, schlug auf ihn ein, zertrümmerte eine Bierflasche auf seinem Kopf und schlug mit einer Eisenstange auf den am Boden liegenden Mann ein. Das Opfer musste notoperiert werden. Die Täter sahen "südosteuropäisch" aus und sprachen vermutlich "rumänisch" oder "bulgarisch". Weiterlesen auf ffh.de
22.7.21

Hungerstreik von Migranten droht Regierung zu sprengen

Belgien. Seit Wochen befinden sich in Brüssel fast 500 illegale Migranten im Hungerstreik, um für ihr Bleiberecht und für Sozialhilfe zu protestieren. Inzwischen schweben einige in Lebensgefahr. Sollte einer von ihnen sterben, haben drei linksgrüne Parteien angekündigt, die fragile Regierung zu sprengen. Weiterlesen auf archive.ph
  •  
  • 1 von 1149
Das Problem der Sozialisten ist, dass ihnen irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht. Margaret Thatcher