Eric Gujer

6.1.24

Was in Deutschland inzwischen als normal gilt, ist nicht mehr normal

Keine Strassenschlachten, alles gut: Deutschland atmet nach der Silvesternacht auf. Es sei ein «normales Silvester» gewesen, teilte ein Sprecher lapidar mit. Wer es nicht normal findet, dass sich halb Berlin wegen arabischstämmiger Krawallmacher in eine Festung verwandelt, der ist eben reaktionär und ausländerfeindlich. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.ph
2.9.23

Deutschland verwöhnt seine Migranten und schafft so Anreize für noch mehr Einwanderung

Ein grosszügiger Sozialstaat muss die Einwanderung begrenzen, sonst droht ihm die Überlastung. Deutschland ignoriert diesen Zusammenhang hartnäckig. Jetzt werden die Bedingungen für Migranten noch einmal verbessert. Es ist ein Geschenk für die AfD. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.ph
8.7.23

Erst versagt die Migrationspolitik, dann brennen die Städte

Ungesteuerte Migration und falsch verstandene Toleranz überfordern Gesellschaften. Besonders die Grünen treiben die Polarisierung voran, indem sie die Ansprüche der Mehrheitsgesellschaft delegitimieren und die Rechte von Migranten ausweiten. Wenn erst einmal die Städte brennen wie in Frankreich, ist es zu spät. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.is
4.2.23

Deutschland, Messerland

Angela Merkel verzehrt unbehelligt ihre Pension, obwohl Deutschland die Auswirkungen ihrer verfehlten Flüchtlingspolitik jeden Tag spürt. Eine Spätfolge sind die Attentate von Flüchtlingen, die an ihrem neuen Leben in Europa scheitern. Die Migrationspolitik zerstört regelmäßig Leben. Ein Kurswechsel scheitert an ideologischem Starrsinn. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.is
27.12.22

Die bittere Bilanz von Corona: Der Staat kann den Deutschen die Freiheit nehmen, solange er sie mit Geld ruhigstellt

Politik und Medien haben in der Pandemie viele Fehler gemacht. Den Bürgern wurden mehr Freiheiten genommen als zwingend erforderlich. Ungeimpfte wurden stigmatisiert. Heute weigern sich Politik und Medien, die Irrtümer aufzuarbeiten. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
17.12.22

Dem deutschen Staat sind die blutigen Folgen seiner Migrationspolitik egal – lieber jagt er Reichsbürger

Der Kampf gegen die Reichsbürger vermischt in unzulässiger Weise Politik und Justiz. Man versucht, das ganze politische Spektrum rechts der Mitte anzuschwärzen. Gleichzeitig ignoriert der Staat die von gewalttätigen Migranten ausgehende Gefahr. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
5.11.21

Warum die ideologisch verblendete Migrationspolitik der EU im Desaster enden muss

Viel gelernt hat Deutschland aus der Flüchtlingskrise nicht. Nun probiert es Ursula von der Leyen, Merkels gelehrigste Schülerin, erneut mit Ideologie. Unbeirrt verkündet die Präsidentin der EU-Kommission, dass es in Osteuropa «keine Finanzierung von Stacheldraht und Mauern geben wird». Denn die europäische Migrationspolitik ist ja human. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
25.7.21

Die billigste Ausrede nach dem Hochwasser: Der Klimawandel ist an allem schuld

Kanzlerin Merkel tut es, Ministerpräsident Laschet tut es auch und die Grüne Baerbock sowieso. Alle Parteien mit Ausnahme der AfD fordern als Reaktion auf das Hochwasser mehr Klimaschutz. Wenn alle Politiker dasselbe sagen, sollten die Bürger misstrauisch werden. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.ph
3.7.21

Politik ignoriert Migrationsfolgen – Das Muster ist unübersehbar

Die Massenmigration im Jahr 2015 und in der Folgezeit schwemmte eine ganze Welle von jungen Männern nach Deutschland. Die Folgen dieses Politikversagens sind überall spürbar. Die Bluttat von Würzburg zeigt, welche Gefahr von schlecht integrierten Migranten ausgeht. Die Politik weiß, dass zahlreiche menschliche Zeitbomben mit einer ähnlichen Biografie in Deutschland leben. Aber sie unternimmt nichts. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf archive.ph
27.2.21

Das Märchen vom Rechtsruck

Die Koordinaten in der Politik haben sich nach links verschoben. Was früher noch Mitte war, gilt heute als «rechts» und wird ausgegrenzt. In den Medien fällt der Linksruck noch mehr auf. Simsalabim, schon verwandeln sich bürgerliche Philosophen in rechte Schreihälse. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
29.11.20

Zusammenhang von Terrorismus und Migration wird heruntergespielt

Die jüngste Welle der Attentate zeigt: Keine Ideologie ist in Europa so gefährlich wie der extremistische Islam. Zugleich bilden Tausende von jungen Migranten und Flüchtlingen ein Reservoir des Islamismus. Aus politischen Gründen wird der Zusammenhang von Terrorismus und Migration heruntergespielt. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
15.2.20

Merkel sollte endlich den Weg für Neuwahlen frei machen

Eine tiefe Krise hat die CDU erfasst. Ihr Hauptschauplatz liegt in Berlin und nicht in Thüringen. Seit Kanzlerin Merkel ihren Rückzug für 2021 angekündigt hat, befindet sich die deutsche Politik in einem lähmenden Schwebezustand. Merkel sollte dem ein Ende bereiten. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf web.archive.org
24.11.19

Innere Sicherheit hat in Deutschland keine Priorität

Es fehlen Portemonnaie, Geld und Ausweisdokumente, man verspürt ein Gefühl von Hilflosigkeit, gemischt mit Wut. Wer auf einem deutschen Bahnhof bestohlen wird, hat viel zu erzählen. Es ist eine Geschichte von frustrierten Polizisten, kaputter Technik und dem Eindruck, dass die CDU hier über Jahre viel vernachlässigt hat. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
11.9.19

Letzte Haltestelle vor dem Untergang

Die einstigen deutschen Volksparteien ertrinken in Beliebigkeit. Sie haben keine eigenen Themen mehr, sondern nur noch ein Ziel: die AfD zu verhindern. Um überhaupt noch regieren zu können, flüchten sie sich in konturlose Dreier-Bündnisse. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
6.7.19

Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr

Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr – er belehrt die Welt moralisch. Bundespräsident Steinmeier vergisst das Völkerrecht und greift zur Moralkeule. Sich als Moralweltmeister zu gerieren und über andere zu erhöhen, ist eine regelmässig wiederkehrende Eigenart der jüngeren deutschen Geschichte. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
6.1.19

Fall Relotius: Journalisten messen mit zweierlei Massstäben

Angesichts der Flüchtlingskrise 2015 und des Aufstiegs der AfD verloren viele Journalisten den Kompass. Sie sahen ihre Aufgabe nicht mehr darin, die Politik zu kontrollieren. Sie verstanden sich als Staatsbürger in unsichtbarer Uniform, dazu da, die Rechtspopulisten zu bekämpfen. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
15.9.18

Erst Chemnitz, jetzt Köthen: Was läuft schief in Deutschland?

Zwei Deutsche haben im Streit mit jungen Asylbewerbern ihr Leben verloren. Die Frage, wie man mit diesem Gewaltpotenzial umgehen soll, ist wichtiger als endlose Debatten um den Begriff «Hetzjagd». Die gestrandeten jungen Migranten werden zu einer Zeitbombe. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
15.4.17

Deutschland, die Zensur-Republik

Die Regierung in Berlin glaubt, das Internet sei eine deutsche Sache, und will soziale Netzwerke stärker kontrollieren. Wer mit aller Härte gegen Hasskommentare vorgeht, verursacht aber einen weit grösseren Kollateralschaden. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
In Deutschland kann es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müßte. Josef Stalin