Karlheinz Weißmann

9.4.23

Asyl-Desaster: Welchen Wert hat eine späte Einsicht?

Nun prangert auch Stefan Aust das politische Versagen beim Thema Masseneinwanderung an. Armin Mohler mahnte schon vor mehr als dreißig Jahren, den Anfängen dieser Entwicklung zu wehren. Applaus gebührt nur denen, die schon ihre Stimme erhoben, als noch Zeit war, das Desaster abzuwenden. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
27.11.22

Migration: Was nicht „geframet“ werden kann, wird beschwiegen

In den Reihen des Establishments gibt es niemanden, der willens wäre, bei der aktuellen Migrationspolitik eine echte Kurskorrektur vorzunehmen. Es handelt sich nicht um fehlgeleiteten Idealismus, sondern eine Agenda mit dem Ziel, Deutschland zu einer bunten Weltrepublik zu machen. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
6.10.20

Steinmeier spaltet

Der Bundespräsident hat eine Rede gehalten. In Potsdam, zum 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Er hat dieser Einheit keinen Dienst erwiesen. Denn Frank-Walter Steinmeier spaltet. Er spaltet durch die Einseitigkeit und Ungerechtigkeit seiner Betrachtungsweisen. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
3.10.18

Schuldig im Sinne ihrer eigenen Anklage

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und der Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, haben pünktlich zum Tag der deutschen Einheit eine Erklärung abgegeben. Allerdings geht es darin weniger um Einheit als vielmehr um Ausgrenzung. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
21.8.17

Die Bedrohung ist hausgemacht

Nach dem Anschlag von Barcelona sind die Menschen schnell wieder zur Tagesordnung übergegangen. Dabei ist die von mehreren Seiten gelobte Gelassenheit vielmehr ein Ausdruck der Abstumpfung. Während die Verantwortung der Polizei zugeschoben wird, schreckt die politische Elite weiterhin vor einem Kurswechsel zurück. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.1.17

Die Wirklichkeit drängt ans Licht

Der Proteststurm, den Grünen-Chefin Simone Peter mit ihrer Kritik an der Kölner Polizei erntete, ist ein Indiz für den politischen Klimawandel. Die Welt, in der die Linken die Guten und die Rechten automatisch die Bösen waren, hat Risse bekommen. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Deutsches Sprichwort