Lamya Kaddor

16.4.21

Sahra Wagenknecht flirtet mit dem Rechtspopulismus

Sahra Wagenknecht argumentiert mit rechten Reizthemen und nutzt Sprachcodes von AfD und Co. Sie feuert Polemiken gegen das Gendern ab, bemüht den Vorwurf der "Nazi-Keule", redet Alltagsrassismus klein und kritisiert linke Identitätspolitik, indem sie bereits marginalisierte Gruppen noch weiter verächtlich macht. Von Lamya Kaddor. Weiterlesen auf t-online.de
Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt der Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äußerung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung? Ayn Rand