Michael Wolffsohn

22.10.23

Landen doch deutsche Gelder bei der Hamas?

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) versichert, es flösse kein einziger Euro an die Terrororganisation Hamas. Unser Autor, Historiker und Nahostexperte, hält das Urteil für vorschnell. Und sieht eine brisante Indizienkette rund um ein palästinensisches Bildungsprogramm. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf welt.de
28.8.23

„Politische Vernichtung“: Wolffsohn verteidigt Aiwanger!

Als Jude wehre ich mich dagegen, dass Denunzianten uns Juden für ihre tagespolitischen Zwecke missbrauchen. Kurz vor den Wahlen in Bayern wollen sie den konservativen Aiwanger und seine Freien Wähler als Nazis und, daraus abgeleitet, Antisemiten abstempeln. Wer konservativ mit „Nazi“ und „Antisemit“ gleichsetzt, ist ahnungslos und verleumderisch. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf m.bild.de
1.3.22

Um die Wehrpflicht kommen wir nicht herum

Willkommen! Nach Jahrzehnten im weltpolitischen Wolkenkuckucksheim und dreister Bockigkeit gegenüber den USA ist die deutsche Politik in der harten Putin-Wirklichkeit angekommen. Da keiner Soldaten backen kann, wird man an der Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht nicht herumkommen. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf m.bild.de
2.6.19

Antisemitismus – hier irrt (nicht nur) die Kanzlerin

Bei der Einschätzung des Antisemitismus irrt die Bundeskanzlerin. Nicht nur sie. Die statistische Erfassung des Antisemitismus ist falsch. Es ist geschichts- und integrationspolitisch so gewollt, dass der muslimische Antisemitismus in Gedanken, Wort, Tat und somit in Zahlen verniedlicht wird. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf m.bild.de
13.3.17

Wahrheit oder Beschwichtigung?

Terrorakte werden neuerdings in der deutschen Amtssprache immer häufiger überzuckert. Auf „psychische Probleme“ des Täters wird dabei verwiesen. Das unausgesprochene, aber leicht erkennbare Motiv lautet dabei: Bloß keine Politik. Bloß keine Beunruhigung der Bürger. Bloß keine Gedankenbrücke zu Nahost oder gar zum Islam. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf m.bild.de
17.3.16

Hamed Abdel-Samad wird als Volksverhetzer denunziert

Weil er Mohamed als „Massenmörder und krankhaften Tyrann“ bezeichnet hat, wurde Abdel-Samad angezeigt und von der Berliner Staatsanwaltschaft verhört. Das ist ein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf welt.de
28.12.15

Warum Linke Israel hassen

Warum ist der Judenhass eigentlich nicht nur bei den Rechten, sondern auch bei den Linken verbreitet? Antisemitismus von Karl Marx bis heute. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf theeuropean.de
Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Deutsches Sprichwort