Bundeswehr

17.1.22

Bundeswehr geht gegen Dutzende Impfverweigerer in den eigenen Reihen vor

Weil sich Dutzende Soldaten trotz der Duldungspflicht nicht impfen lassen wollen, droht ihnen die Entfernung aus der Truppe. Die Ablehnung gilt als Befehlsverweigerung. Der Militär-Geheimdienst MAD ermittle derzeit gegen mehrere Soldaten, die als radikale Impfverweigerer aufgefallen seien. Weiterlesen auf welt.de
12.1.22

Die Häkel-Tante und die Bundeswehr

Eine Verteidigungsministerin ist ein Zufall, zwei Verteidigungsministerinnen sind ein Experiment, aber drei Verteidigungsministerinnen sind eine Farce! Jetzt ist es die nette Omi von der SPD mit der Lockenwickler-Frisur. Die deutsche Bundeswehr wird seit Jahren tot gespart und international der Lächerlichkeit preisgegeben. Von Laila Mirzo. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
15.10.21

Erneut 219 Afghanen nach Leipzig ausgeflogen

Leipzig, Sachsen. Die Bundeswehr fliegt weiterhin Ortskräfte und schutzbedürftige Menschen aus Afghanistan aus – am Donnerstagabend landete erneut eine Maschine am Flughafen Leipzig-Halle mit 219 Afghanen. Weiterlesen auf lvz.de
8.9.21

Die Mär von den Ortskräften

Die Wahrheit über die von der Bundeswehr aus Kabul ausgeflogenen Afghanen kommt nur scheibchenweise ans Licht. Doch nach und nach zeigt sich: Mit den Bundeswehrmaschinen kamen weniger Ortskräfte als angekündigt, dafür aber schwer kriminelle Afghanen – und das, obwohl Einreisesperren gegen sie bestanden. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.9.21

Ortskräfte nach Deutschland? Afghanistan-Veteranen warnen

«Ich hatte gar kein Vertrauen zu Ortskräften.» Und das hänge mit der afghanischen Kultur zusammen. Es sei normal, dass ein Sohn bei der Polizei, ein anderer bei den Taliban, ein dritter bei einem Drogenbaron arbeite. «Die wahre Treue der Afghanen gehört ohnehin der Familie und nur ihr.» Weiterlesen auf archive.ph
4.9.21

Kinderschänder wieder nach Deutschland eingeflogen

Ohne jede Überprüfung stürmten Afghanen in die Transportmaschinen der Bundeswehr. „Wer jung, männlich, kräftig und gewaltbereit war, hatte die besten Chancen durchzukommen.“ Unter den Ausgeflogenen soll mindestens eine dreistellige Zahl von Straftätern sein. Darunter bereits abgeschobene Kinderschänder, Vergewaltiger und Gewalttäter. Weiterlesen auf m.bild.de
29.8.21

Nur 2,5 Prozent: Kaum Ortskräfte unter geretteten Afghanen

Seit dem Fall von Kabul flog die Bundeswehr mehr als 4.000 afghanische Staatsangehörige aus. Doch jetzt kommt raus: nur rund 100 davon sind tatsächlich Ortskräfte. Brisant: Noch am Mittwoch hatte das Auswärtige Amt erklärt, dass sich unter den ausgeflogenen Afghanen „eine beträchtliche Anzahl ehemaliger Ortskräfte“ befinde. Weiterlesen auf m.bild.de
27.8.21

„Innerlich verachten uns diese Menschen“

Ein ehemaliger Oberst der Bundeswehr urteilt in einem Leserbrief abschätzig über die afghanischen Ortskräfte. „Innerlich verachten uns diese Menschen, was sie aus nachzuvollziehenden Gründen natürlich nie zugeben werden. Sie wollen ja etwas erreichen: den Wohlstandsmagneten Deutschland.“ Weiterlesen auf tagesspiegel.de
24.8.21

Anstieg der afghanischen „Ortskräfte“ verläuft inflationär

Gerade noch 515 Ortskräfte, jetzt 10.000 oder sogar 50.000. Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten: Unvermögen oder Täuschung. Jedenfalls hätte es der Bundesregierung von Anbeginn klar sein müssen, wieviele Ortshelfer Bundeswehr, GIZ und NGOs zusammenbringen. Weiterlesen auf reitschuster.de
18.8.21

Afghanistan implodiert: Schwappt jetzt eine Terror-Welle nach Deutschland?

Terrorismus-Experte Tophoven: „Ein Soldat hat mir erzählt, dass es in einem afghanischen Dorf eine Moschee gibt, die durch deutsches Geld aufgebaut worden ist. Das Geld kam aus dem Außenministerium. Wir haben dann später festgestellt, dass in dieser Moschee Hetze gegen den Westen betrieben wurde. Das war ein Hotspot islamistischer Propaganda.“ Weiterlesen auf focus.de
18.8.21

Als Kabul fällt, backt Kramp-Karrenbauer Flammkuchen - von der Leyen besucht ihre Pferde

Während Kabul von den Taliban erobert wird, sind Teile der Bundesregierung offenbar mit anderen Aufgaben beschäftigt. So hält sich Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zum Flammkuchenbacken im Saarland auf, derweil sich Ursula von der Leyen um ihre Pferde kümmert. Weiterlesen auf focus.de
17.8.21

Ein Historisches Debakel für Kanzlerin Merkel!

Während Deutschland am Montagabend bangte, ob Fallschirmjäger der Bundeswehr unsere Landsleute lebend aus dem eingekesselten Flughafen von Kabul retten können, zeigte die Kanzlerin sich lachend und bei bester Laune auf einer Kinopremiere in Berlin. Bilder, die auf die Deutschen in Afghanistan wie Hohn in dieser dramatischen Lage wirken müssen. Von Julian Reichelt. Weiterlesen auf m.bild.de
17.8.21

Deutsche bangen in Afghanistan um ihr Leben – und Merkel lacht im Kino

Tausende deutsche Staatsbürger und afghanische Ortskräfte bangen in Afghanistan um ihr Leben. Fallschirmjäger der Bundeswehr wurden in einen lebensgefährlichen Einsatz geschickt, um sie zu retten. Und Bundeskanzlerin Angela Merkel? Ging am Montagabend ins Kino. Von Philip Fabian. Weiterlesen auf m.bild.de
17.8.21

Per Luftbrücke: Bundesregierung will 10.000 Afghanen ausfliegen

Afghanistan. Per Luftbrücke will das Verteidigungsministerium Tausende Ortskräfte aus Afghanistan ausfliegen. Inklusive der Angehörigen könnten so rund 10.000 Menschen zusammenkommen, die nach Deutschland ausgeflogen werden sollen. Weiterlesen auf zeit.de
1.8.21

Von der Dissonanz zur Schizophrenie

Ende des zwanzigjährigen Einsatzes der Bundeswehr in Afghanistan: Wie viele beschulte afghanische Mädchen wiegen wie viele tote junge weiße Männer aus Deutschland auf? Wie viele temporäre Richterinnen und Staatsanwältinnen in Kabul rechtfertigten wie viele abgesprengte Gliedmaßen und verbrannte Hautpartien der eigenen Landsleute? Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
30.7.21

Bundeswehr: Panzerkommandant heißt jetzt „Teamleitung“

Heeresdeutsch scheint den Personalern der Bundeswehr veraltet, deshalb wird nun nach einer „Teamleitung“ Panzertruppe gesucht – nicht mehr nach einem Kommandanten. Auch die sogenannte Einmannpackung soll einen neuen Namen kriegen. Weiterlesen auf welt.de
24.7.21

Weiße sollen sich für ihre Hautfarbe schämen

Menschen mit weißer Hautfarbe sollen am eigenen Leib erfahren, wie sich Rassismus anfühlt – indem sie von einem Coach systematisch fertig gemacht werden. Besonders häufig sind Schüler Teilnehmer der Kurse, aber auch Polizisten und Bundeswehrsoldaten. Weiterlesen auf m.bild.de
4.7.21

Nicht gendergerecht: Bundeswehr nennt Einmannpackung um

Eine Pappverpackung, voll mit jahrelang haltbarem Essen. Das ist die Einmannpackung der Bundeswehr. Doch der Name soll jetzt geändert werden, denn die Bezeichnung entspreche nicht mehr "den Vorgaben der sprachlichen Gleichstellung". Weiterlesen auf n-tv.de
3.7.21

Fußballspieler kann man so behandeln – Soldaten nicht

Als die letzten deutschen Soldaten nach 20 Jahren und nach 59 Gefallenen aus Afghanistan in ihre Heimat zurückkehrten, stand kein Politiker an der Rollbahn. Kein Bundespräsident, keine Bundeskanzlerin, keine Verteidigungsministerin, kein Außenminister, kein Staatssekretär, keine Wehrbeauftragte, kein Abgeordneter, nicht einmal ein Landrat. Von Berthold Kohler. Weiterlesen auf faz.net
20.6.21

Deutschland nimmt deutlich mehr afghanische Ortskräfte auf

Die Bundesregierung will mehr afghanische Helfer der Bundeswehr in Deutschland aufnehmen als ursprünglich geplant. Infrage kommen nun alle sogenannten Ortskräfte, die ab 2013 für die Bundeswehr und andere deutsche Sicherheitsbehörden gearbeitet haben. Weiterlesen auf tagesschau.de
  •  
  • 1 von 4
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus». Ignazio Silone