Eurokrise

14.7.23

Niemand weiß, wohin die EU-Milliarden verschwinden

Der Corona-Wiederaufbaufonds der EU ist 723 Milliarden Euro schwer. Eigentlich soll der Haushaltskontrollausschuss des Europäischen Parlaments überwachen, wie die Mittel vergeben werden. Doch er bekomme kaum Informationen über die Endempfänger, sagt die Vorsitzende Hohlmeier. Weiterlesen auf n-tv.de
7.6.23

Zwei Billionen Euro Schulden, aber die Bundesregierung leistet sich neue Paläste

Berlin. Aktuell hat Deutschland mit mehr als zwei Billionen Euro (2.000 Milliarden) den höchsten Schuldenstand seit 1949 erreicht. Der Schuldenberg wächst wegen steigender Ausgaben, höherer Zinsen und nachlassender Wirtschaftskraft weiter an. Die Regierung gibt das Geld mit vollen Händen aus, vor allem für sich selbst. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
15.5.23

Hemmungslose Staatsverschuldung treibt uns in die nächste Weltfinanzkrise

Die Regierungen in Europa und den USA treiben die Staatsverschuldung hemmungslos in die Höhe. Von einem vernünftigen Umgang mit den Staatsfinanzen kann keine Rede sein. Die Folgen sind fatal: Die nächste Weltfinanzkrise ist die am besten vorhersehbare der Weltgeschichte. Von Gabor Steingart. Weiterlesen auf focus.de
16.12.22

Bund leiht sich Rekordsumme von 539 Milliarden Euro​

Der Bund muss sich wegen der hohen Kosten für die Energie- und Coronakrise 2023 mehr als eine halbe Billion Euro von Investoren leihen. Das Geld dient dazu, das erwartete Defizit im Haushalt von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) auszugleichen. Weiterlesen auf rp-online.de
13.10.22

Bundesregierung erwartet für 2023 hohe Inflation und Rezession

Die Bundesregierung rechnet auch im kommenden Jahr mit weiter stark steigenden Preisen. Wegen der erwartbar weiterhin hohen Energiepreise sei trotz Gaspreisbremse von einer Inflationsrate von acht Prozent in diesem und sieben Prozent im Jahr 2023 auszugehen. Die Wirtschaft dürfte schrumpfen. Weiterlesen auf welt.de
10.10.22

Auf dem Weg in die digitale Kontrolle: Erste Bank schafft Bargeldversorgung für Kunden ab

Die Abschaffung des Bargelds schreitet voran: Während die Deutsche Bank bereits bekannt gab, die Bargeldausgabe an den Schaltern in ihren Filialen abschaffen zu wollen, schließen deutschlandweit immer mehr Bankfilialen. Die Raiffeisenbank Hochtaunus geht dabei nun besonders weit: Sie schließt sämtliche ihrer Filialen, Ein- und Auszahlungen an Schaltern und Automaten werden unmöglich. Weiterlesen auf report24.news
29.9.22

Angriffskrieg gegen die Deutschen!

Das heutige Deutschland ist weder willens noch fähig, den Tätern den Krieg zu erklären, es ist höchstwahrscheinlich noch nicht einmal willens, es genau wissen zu wollen. Der Versuch, die Zerstörung der Gasleitungen ausgerechnet den Russen anzulasten, kann schon jetzt als übler propagandistischer Dreck bezeichnet werden. Von Wolfgang Hübner. Weiterlesen auf pi-news.net
28.9.22

Ökonomie-Professor sieht aktuelle Inflation bereits bei elf Prozent

Europa steht vor einer historischen Wirtschaftskrise. Prof. Dr. Christian Seidl sprach in einem Interview mit der Jungen Freiheit über die Ursachen der Inflation. Der EZB wirft er Gehirnwäsche vor. Weiterlesen auf tagesstimme.com
26.9.22

„Meloni kann Katastrophe für Europa werden“ – EU-Abgeordnete besorgt über Wahlergebnis

In Brüssel und Berlin ist die Sorge groß, dass mit dem Wahlsieg von Giorgia Meloni das Fundament der EU gefährdet ist. Bei der Migrationspolitik werden Meloni und ihr neuer Partner Salvini Druck machen: Sie sind nicht länger bereit, zehntausende Flüchtlinge aus Afrika, die in Italien anlanden, zu registrieren und aufzunehmen. In der EU-Asylpolitik dürfte es jetzt ungemütlich werden. Weiterlesen auf web.archive.org
7.9.22

EU-Kommission bereitet Notstandsgesetze vor

Die EU-Kommission plant im Falle einer Krise die Einführung von Notstandsbefugnissen, nämlich effektive militärische Managementrechte – wie Reuters unter Berufung auf eingesehene Dokumente in Erfahrung brachte. Außerdem will die Kommission außergewöhnliche Befugnisse für sich selbst. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
30.7.22

8,9 Prozent: Inflation im Euro-Raum steigt auf neues Rekordniveau

Der Energiepreis-Schub infolge des Ukraine-Kriegs treibt die Inflation im Euro-Raum auf immer neue Rekordstände. Die Verbraucherpreise kletterten im Juli binnen Jahresfrist um 8,9 Prozent zum Vorjahresmonat. Weiterlesen auf welt.de
25.7.22

US-Analyst fassungslos über Europas “wirtschaftlichen Selbstmord”

Der Mix aus grüner Energiepolitik, Anti-Corona-Kampf und Russland-Sanktionen ist gemäß David Stockmann tödlich für den Wohlstand. Die verheerenden Folgen dieser Politik zeige am besten der Niedergang der Euro-Zone, sagt der Ex-Politiker, Bestseller-Autor und Washington-Insider. Weiterlesen auf exxpress.at
8.7.22

Deutschlands Niedergang wurde eingeläutet

Deutschland, das sich gerne als Exportweltmeister rühmt, verlor im Mai seinen Exportüberschuss. Überraschend ist dieser Verlust jedoch nicht. Schließlich hat die Politik über Jahre vergessen, die richtigen Weichen zu stellen. Krieg, Inflation, Energiekrise und kaputte Lieferketten beschleunigen nun nur den Niedergang der deutschen Wirtschaft. Von Marc Friedrich. Weiterlesen auf focus.de
2.7.22

Rekord: Inflationsrate in der Eurozone steigt auf 8,6 Prozent

Die Inflationsrate in der Eurozone hat einen neuen Rekordwert erreicht. Sie stieg im Juni gegenüber dem Vorjahr um 8,6 Prozent. Experten warnen davor, daß die Inflationsrate angesichts der drohenden Gasknappheit noch weiter steigen wird. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.6.22

Eine Müllhalde namens EZB

Vor zehn Jahren gab der damalige Präsident der EZB, Mario Draghi, die Parole aus: „Whatever it takes“. Die EZB-Bilanz wird zunehmend zur Müllhalde für Anleihebestände, die an den Kapitalmärkten wegen schlechter Bonität abgelehnt werden. Darum wird der Druck auf Deutschland, noch mehr Schulden zu vergemeinschaften, weiter massiv anwachsen. Von Thilo Sarrazin. Weiterlesen auf achgut.com
26.6.22

Das Monster aus der Tiefe

Die umlaufende Geldmenge in der EU hat sich zwischen 2014 und 2021 versechsfacht. Deutschland steht durch die fehlgeleitete Geldpolitik der Europäische Zentralbank vor dem größten Wohlstandsverlust seit 50 Jahren. Von Markus Brandstetter. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.6.22

Steinbrück: „Die Deutschen begreifen nicht, was auf sie zukommt“

Ex-Finanzminister Steinbrück (SPD) prognostiziert wirtschaftlich sehr schwierige Jahre. Dafür sei auch die EZB verantwortlich. Aber die Deutschen hätten noch nicht verstanden, was auf sie zukomme. Das „Wohlstandsparadigma“ Deutschlands stehe infrage. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.6.22

Schweizer Notenbankchef entlarvt das Versagen der EZB

Die Inflation schockiert Deutschland. Nicht so die Schweiz. Dort steigen die Preise kaum. Denn das Hauptproblem der Inflation hierzulande liegt weder in der Pandemie noch im Ukraine-Krieg. Es ist die EZB und ihre Geldschwemme, die die Preise systematisch treiben. Von Wolfram Weimer. Weiterlesen auf n-tv.de
3.6.22

Ich, ein Pessimist?

Vor 30 Jahren hätte ich mir so viel Verschlechterung, so viel böse Entwicklung, wie wir sie gerade in einem Jahr erleben, gar nicht vorstellen können und sie auch in zehn Jahren nicht für möglich gehalten. Wir sind in einer Dystopie übelster Sorte angekommen, und es gibt nur eine Richtung: Bergab. Von Hadmut Danisch. Weiterlesen auf danisch.de
31.5.22

Friseur-Innung: Ein Herrenschnitt könnte bald 100 Euro kosten

Die Preise steigen und steigen. Und zwar überall. Auch Friseure sind betroffen. Selbst ein einfacher Herrenschnitt könnte demnach bald 100 Euro kosten. Das ist die Aussage der Landesinnung Friseure und Kosmetik Saarland. Weiterlesen auf karlsruhe-insider.de
  •  
  • 1 von 14
In Deutschland kann es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müßte. Josef Stalin