GEZ

24.2.24

Studie: Grüne haben das größte Vertrauen in den ÖRR

Wer die Grünen wählt, hat mehr Vertrauen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Das hat eine Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung ergeben. Demnach vertrauen 88 Prozent der Grünen-Wähler dem ÖRR, gefolgt von 78 Prozent der SPD-Wähler und 59 Prozent der Union-Wähler. Von den AfD-Wählern vertrauen nur zehn Prozent dem ÖRR. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
GEZ
24.2.24

Rundfunkbeitrag soll auf 18,94 Euro steigen

Der Rundfunkbeitrag für ARD, ZDF und Deutschlandradio soll ab dem kommenden Jahr um 58 Cent auf 18,94 Euro pro Monat steigen. Das hat die Finanzkommission KEF berechnet. Eine Erhöhung scheint mit den bestehenden Strukturen unvermeidlich – jetzt sind die Bundesländer am Zug. Weiterlesen auf welt.de
23.2.24

Wenn der MDR im Wahlkampf Rat beim Verfassungsschutz sucht

Dresden, Erfurt, Magdeburg. Nach der Sächsischen Zeitung, die sich in ihrem gesonderten „Umgang mit der AfD“ auf den Verfassungsschutz beruft, holt sich nun der MDR Rat für die Wahlkampfberichterstattung beim Inlandsgeheimdienst aller drei Bundesländer. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
19.2.24

Böhmermann kassiert für seinen Mordaufruf 682.000 Euro im Jahr aus unseren Gebühren!

Nachdem Böhmermann 34 Minuten lang Vergleiche zwischen AfD, FPÖ und der Hitler-Partei NSDAP machte, verabschiedete er sich mit den Worten: „Nicht immer die Nazi-Keule rausholen, sondern vielleicht einfach mal ein paar Nazis keulen. Tschüss, bis nächste Woche.“ Weiterlesen auf nius.de
6.2.24

Studie belegt: Links-Drall bei ARD und ZDF

Wie ausgewogen berichten ARD und ZDF wirklich? Eine neue Studie kommt zum Ergebnis: Die Programme sind sehr regierungsfreundlich und haben einen Links-Drall. Vor allem über die SPD wurde positiv berichtet. Auch die Grünen kamen gut weg. Dieses Ungleichgewicht könne ein Akzeptanzproblem schaffen. Weiterlesen auf m.bild.de
1.2.24

Ein Blick auf das richtige Leben macht deutlich, was bei ARD und ZDF schiefläuft

Ein Fernsehzuschauer zahlt 100.000 Monate lang seine Fernsehgebühr, um ein Jahr Markus Lanz zu finanzieren. Das Jahreseinkommen des ZDF-Talkshow-Mannes entspricht auch nach der Erhöhung 2024 dem Bürgergeld für 281 Alleinstehende – ein ganzes Jahr lang. Von Josef Seitz. Weiterlesen auf focus.de
31.1.24

Reich werden mit dem ZDF – das Schweigen bei Lanz, Lichter und Co. hat System

Die Gehaltslisten der Moderatoren gehören zu den am besten gehüteten Geheimnissen von ARD und ZDF. Dafür gibt es einen guten Grund. Die Bezahlung der Gesichter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist schlichtweg obszön. Warum sind ARD und ZDF nicht zur Transparenz gegenüber dem Gebührenzahler verpflichtet? Von Hans-Peter Siebenhaar. Weiterlesen auf focus.de
28.1.24

Wie das ZDF Kindern Angst vor der AfD macht

Das angebliche Geheimtreffen von Rechtsextremen in Potsdam hat es auch in die Kindernachrichten des Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunks geschafft. Erstaunlich skrupellos wird den kleinen Zuschauern suggeriert, dass die AfD Menschen vertreiben oder sogar töten wolle. Von Larissa Fusser. Weiterlesen auf apollo-news.net
27.1.24

Verblödung mit ARD und ZDF: Jetzt soll Trans auch noch gut fürs Klima sein

Laut dem ARD-Online-Format Funkkolleg sind insbesondere Männer mit ihrem Fleischkonsum, Verbrenner-Motoren und dem Streben nach wirtschaftlichem Wachstum schuld am Klimawandel. Identifizieren sich Männer zukünftig als Transfrau und legen damit ihr klimaschädliches Verhalten ab, so verbessert sich der CO2-Fußabdruck signifikant. Weiterlesen auf nius.de
23.1.24

ARD interviewt bei Anti-AfD-Demo eigene schwarzhäutige Mitarbeiterin

Frankfurt. Daß ARD, ZDF und Co. Parteifunktionäre von SPD, Grünen und Linkspartei gern als vermeintlich normale Bürger vorstellen, ist längst gang und gäbe. Der Hessische Rundfunk treibt die Zuschauer-Manipulation bei einer Anti-Rechts-Demo nun auf die Spitze. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
20.1.24

Was ARD und ZDF vertuschen: Demonstranten gegen AfD sind linke Politiker!

Wer sind all diese engagierten Bürger auf den Demos gegen die AfD und gegen Rechts, die der öffentlich-rechtliche Rundfunk da interviewt? Was der Zuschauer nicht erfährt ist, dass erstaunlich viele der Befragten in der SPD oder bei den Grünen sind! Diese Interviews wirken so, als ob gerade zufällig vorbeikommende Demonstranten befragt werden. Weiterlesen auf nius.de
18.1.24

Linksextremer WDR-Moderator ruft zum Kampf gegen die Demokratie auf

„Nein, ich stehe nicht auf dem Boden der Demokratie“: Der WDR-Moderator Jean-Philippe Kindler macht in seinem Buch kein Geheimnis aus seinen linksextremistischen Überzeugungen. Es ist nicht die erste Ausfälligkeit des selbsternannten Comedian. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
GEZ
13.1.24

Geheim-Plan: ZDF will von GEZ-Zahlern 600 Millionen Euro mehr abkassieren

Das ZDF will deutlich mehr Geld für sein Programm. Für die Jahre 2025 bis 2028 hat der Mainzer Sender einen Finanzbedarf von 6,39 Milliarden Euro angemeldet. Brisant: Ausgerechnet der kleine Spartenkanal ZDFneo (Marktanteil 2,6 Prozent) soll finanziell aufgepolstert werden. Weiterlesen auf m.bild.de
10.1.24

Erinnerungen an die DDR ’89: Plumpe ARD-Propaganda gegen Bauernproteste

Die Öffentlich-Rechtlichen agitieren aus allen Rohren gegen die Bauerndemonstrationen – mit Gerüchten und Beschimpfungen. Gegen diese Proteste auf der Straße mobilisiert der öffentlich-rechtliche Rundfunk Seite an Seite mit den Regierungspolitikern in einer plumpen Weise, die an die DDR-Medien im Herbst 1989 erinnert. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
10.1.24

ARD stellt linksextremen Angriff als Tat von Querdenkern dar

Berlin. Eine Gruppe Linksextremer möchte „Querdenker“ zusammenschlagen – und erwischt versehentlich ein Team von ZDF-Journalisten. Die „Tagesschau“ verschweigt diesen Zusammenhang allerdings lieber und rückt die Tat in die Nähe der Corona-Proteste. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.1.24

Deutschlandfunk verläßt soziales Netzwerk X

Die Flucht der öffentlich-rechtlichen Sender vom früher Twitter genannten X-Netzwerk geht munter weiter. Nun kündigte der Deutschlandfunk seinen Abschied an – und bleibt eine Erklärung schuldig. Angesichts „der Entwicklungen auf dieser Plattform“ habe man sich dazu entschlossen, den Kanal „nicht länger zu betreiben“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.12.23

Gender-Verbot: Hessischer Rundfunk kritisiert CDU und SPD

Hessen. Der Hessische Rundfunk (HR) kritisiert das von der künftigen schwarz-roten Landesregierung geplante Verbot des Genderns. „Aus Sicht des HR verletzt eine solche Regelung, die eine bestimmte Form der Sprache vorschreiben will, die Rundfunkfreiheit“, sagte ein Sprecher des Senders. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
20.12.23

Gause muss „heute journal“ plötzlich abbrechen – Hayali kritisiert „Schwurbler-Rotz“

Aussetzer und Probleme während der Sendung: Gundula Gause musste wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig die Moderation des „heute journal“ beenden. Co-Moderatorin Dunja Hayali bedankte sich danach bei Zuschauern für Mitgefühl – kritisierte aber auch manche Reaktionen. Weiterlesen auf welt.de
19.12.23

Jetzt also doch! MDR löscht kritischen Beitrag über mRNA-„Impfungen“

ARD-Anstalt schreitet zur Selbst-Kasteiung: Der Druck wurde wohl zu groß. Nach teils heftiger Schelte folgte der Kniefall. Ein Bericht der „Umschau“ über Fremd-DNA in den „Impfstoffen“ wurde stillschweigend aus dem Netz genommen. Nachfragen zu den Gründen bleiben unbeantwortet. Von Kai Rebmann. Weiterlesen auf reitschuster.de
15.12.23

WDR berät Migranten auf Arabisch über das Sozialsystem

Familiennachzug der Zweitfrau? Erleichterte Einbürgerung ohne Sprachkenntnisse? Und wie viel Kindergeld bekommt man nochmal? Um das zu wissen, braucht man nicht einmal deutsch können, denn der WDR klärt diese Fragen auf Arabisch auf. Von David Boos. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 19
Der Mutige hat keine Angst, alleine zu stehen. Feige werden in der Menge laut. Martin Prange