Inflation

15.5.22

Ruinen schaffen ohne Waffen – die Regierungskunst der Ampel

Deutschland steht vor einem Krisen-Sommer: Inflation, Energie-Sperre, Lieferengpässe, Euro-Verfall, Verschuldungs-Debakel. Die Verantwortung dafür wird auf den Ukraine-Krieg und Putin geschoben. Doch die Probleme sind hausgemacht – Deutschland schafft Ruinen ganz ohne Waffen. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
14.5.22

Lauterbach will Beiträge zur Krankenkasse 2023 erhöhen

Gesundheitsminister Karl Lauterbach plant offenbar eine Erhöhung der Beiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung ab dem Jahr 2023. Damit soll die 17 Milliarden Euro große Finanzlücke gestopft werden. Diese wird durch den Krieg in der Ukraine wohl noch einmal deutlich größer werden. Weiterlesen auf focus.de
13.5.22

Hartz-IV-Empfängerin klagt: „Bei der Tafel gibt es nur noch Schrott“

Hamburg. Die Hartz-IV-Empfängerin, die schon lange zur Tafel geht, zeigt sich enttäuscht. Sie werfe vieles weg, was sie bei der Tafel erhält. „Ich ekel mich vor abgelaufenen Sachen“, sagt sie. Keimende Kartoffeln, gerade abgelaufene Milch oder eine weiche Kiwi - einige Produkte landen im Müll. „Ich fühle mich erniedrigt.“ Weiterlesen auf tz.de
13.5.22

GEZ-Beitrag könnte wegen Inflation steigen

Angesichts der hohen Inflation schließt die Rundfunkkommission KEF einen weiteren Anstieg der GEZ-Beiträge nicht aus. Zudem habe auch der Ukraine-Krieg die Bedeutung der öffentlich-rechtlichen Sender belegt. Das zeige sich an den Nutzungszahlen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.5.22

Gas-Embargo: Ökonom rechnet mit tiefer Rezession und Verlust von 500.000 Jobs

In Deutschland sowie in Brüssel steigt der Druck auf ein Öl- und Gas-Embargo gegen Russland. Ökonomen warnen, dass dies für die hiesige Wirtschaft extreme Folgen haben wird. „Ein Ende der Gaslieferungen aus Russland würde nach den meisten Berechnungen eine tiefe Rezession auslösen. Eine halbe Million Jobs könnte verloren gehen.“ Weiterlesen auf epochtimes.de
9.5.22

Tafeln in Karlsruhe werden überrannt – Aufnahmestopp

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Es war eigentlich vorauszusehen, wann die Karlsruher Tafeln an ihre Grenzen stoßen. Nun ist der Zeitpunkt erreicht, an dem sie keine Neukunden mehr aufnehmen können. Die Situation eskaliert aktuell, denn es gibt aufgrund der erhöhten Lebensmittelpreise und den explodierten Energiekosten keine Möglichkeit mehr, dem Heer der Bedürftigen entgegenzutreten. Weiterlesen auf karlsruhe-insider.de
8.5.22

Supermärkte heben Preise erneut um bis zu 60 Prozent an

Die Preise für Lebensmittel sind diese Woche weiter um bis zu 60 Prozent gestiegen. Laut aktueller Umfrage will ein Großteil der Unternehmen in Deutschland in den kommenden drei Monaten die Preise weiter erhöhen. Grund sind die höheren Produktionskosten, die durch Energie, Lieferung, Rohstoffe und Verpackung verursacht werden. Weiterlesen auf focus.de
8.5.22

Sonnenblumenöl-Mangel nur Fake? "Wir werden verarscht"

Verbraucher sind aktuell verzweifelt auf der Suche nach Sonnenblumenöl. Und wenn sie welches auftreiben, dann meist zu horrenden Preisen. In anderen europäischen Ländern sieht es jedoch ganz anders aus: In Schweden gibt es sogar deutsches Sonnenblumenöl im Angebot. Weiterlesen auf infranken.de
2.5.22

Plötzlich dreimal mehr Bedürftige: Tafeln schlagen Alarm

Nürnberg, Bayern. Steigende Lebensmittelpreise sorgen dafür, dass der Andrang an den Tafeln immer weiter zunimmt. Gleichzeitig kommen immer mehr Flüchtlinge aus der Ukraine nach Deutschland, die ebenfalls auf dringende Hilfe angewiesen sind. Die Tafeln arbeiten am Limit – und schlagen jetzt Alarm. Weiterlesen auf nordbayern.de
2.5.22

Wegen hoher Spritkosten: 33-Jährige reitet nun zur Arbeit

Hessen. Warum das Auto nehmen, wenn man zur Arbeit reiten kann: Wegen der hohen Benzinpreise infolge des Ukraine-Kriegs hat Stephanie Kirchner aus Beselich buchstäblich umgesattelt. Dank Pferd oder Kutsche spart sie monatlich rund 250 Euro. Weiterlesen auf hessenschau.de
30.4.22

Die drohende Völkerwanderung

Nach der Corona-Pandemie, die gerade in Entwicklungsländern fatale Folgen hatte, trifft nun auch der Ukraine-Krieg Afrika und den Nahen Osten hart. Deutschland muß sich somit einmal mehr auf eine Flüchtlingswelle einstellen. Von Laila Mirzo. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
26.4.22

Ex-Ifo-Chef Sinn sieht für den Wohlstand Deutschlands schwarz

Der Ökonom und langjährige Ifo-Chef Hans-Werner Sinn prophezeit Deutschland schwere Jahre. Schuld daran sei aber nicht nur der Krieg in der Ukraine, sondern vor allem die enorme Staatsverschuldung der letzten Jahre. Den Bürgern rät er: „Sorgt selber für euch. Glaubt nicht daran, dass der Staat das schafft.“ Weiterlesen auf focus.de
20.4.22

Deutschlands Tafeln an der Schmerzgrenze

1,6 Millionen Menschen sind in Deutschland auf Essen von den Tafeln angewiesen. Infolge steigender Lebensmittelpreise und der Ankunft vieler Ukraine-Flüchtlinge kommen sie an ihr Belastungslimit. Schon jetzt müssen Bedürftige abgewiesen werden. Ein Besuch in Bielefeld. Weiterlesen auf archive.ph
19.4.22

Kostenexplosion und Materialmangel: 2023 wird der Wohnungsbau einbrechen

Der Wohnungsbau in Deutschland steht nach Einschätzung von Branchenverbänden 2023 vor einem Einbruch. Hauptgründe sind Materialmangel und ein rasanter Anstieg der Kosten, bedingt durch Corona-Pandemie und Ukraine-Krieg. Weiterlesen auf focus.de
19.4.22

656 Interessenten für eine einfache Wohnung im Wedding

Berlin. Wie angespannt die Lage auf dem Wohnungsmarkt wirklich ist, wird einem erst bewusst, wenn man sich selbst in die Niederungen des Wohnungsmarktes begibt. 656 Anfragen auf eine einfache Wohnung. So schlimm haben wir uns die Wohnungssuche nicht vorgestellt. Der Berliner Mietwahnsinn kennt keine Grenzen mehr. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
18.4.22

Aufnahmestopp bei der Tafel Bayreuth

Bayreuth, Bayern. In einer Krisensitzung musste der Vorstand der Tafel Bayreuth eine schmerzhafte und nie da gewesene Entscheidung treffen. Ab sofort wird es einen Aufnahmestopp für Neukunden geben. Zum einen sei das Angebot an Lebensmitteln zurückgegangen und dazu käme ein sprunghaft angestiegenes Kundenaufkommen. Weiterlesen auf bayreuther-tagblatt.de
17.4.22

Erzbischof: Persönliche Einschränkungen für Frieden akzeptieren

Bamberg, Bayern. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat dazu aufgerufen, im Einsatz für den Frieden auch persönliche Einschränkungen zu akzeptieren. Die Ukraine sei bei ihrer Selbstverteidigung zu unterstützen, die Sanktionen gegen den Angreifer Russland zu akzeptieren. Und jeder Einzelne müsse bereit sein, dafür Einschränkungen bei der Versorgung mit Lebensmitteln und Gebrauchsgütern und steigende Energiepreise hinzunehmen. Weiterlesen auf web.de
17.4.22

Hilferuf von der Wismarer Tafel: „Wir brauchen dringend Lebensmittel“

Wismar, Mecklenburg-Vorpommern. Die Lebensmittel werden knapp, die Hilfesuchenden aufgrund des Ukraine-Krieges immer mehr. Das ehrenamtliche Team der Wismarer Tafel stößt an seine Belastungsgrenze. Nun brauchen die Helfer selbst Hilfe, und zwar schnell. Weiterlesen auf ostsee-zeitung.de
17.4.22

Magdeburger Tafel braucht jetzt selbst Hilfe

Magdeburg. In den vergangenen Wochen zählte die Tafel etwa 1.600 Neuanmeldungen. Seit Kriegsbeginn sind 1.450 Neuanmeldungen von ukrainischen Geflüchteten eingegangen. Auch vielen Magdeburgern macht die allgemeine Teuerungsrate schwer zu schaffen. Die Tafel wird regelrecht überrannt. Weiterlesen auf volksstimme.de
13.4.22

22,6 Prozent! Großhandelspreise steigen in Rekordtempo

Die Preise im Großhandel in Deutschland sind im März mit Rekordgeschwindigkeit gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sie sich um 22,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Das ist der höchste Anstieg seit Beginn der Berechnung im Jahr 1962. Weiterlesen auf bz-berlin.de
  •  
  • 1 von 8
Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge. Amerikanisches Sprichwort