Krieg

3.3.24

Kriegs-Leaks: Diese Transperson leitet 'Cyber Security' der Bundeswehr

Die Hauptanliegen der Referatsleiterin für Cyber-Security der Bundeswehr scheinen ihr eigener Transgenderismus und Anti-AfD-Propaganda zu sein. In ihrem Profil beschrieb sie sich als "Spontan, lustvoll, trans*, offene Beziehung und auf der Suche nach Sex. All genders welcome." Sie lässt sich auch gerne in Darkrooms vögeln. Weiterlesen auf derstatus.at
3.3.24

Ungeheuerlichkeit: Deutsche Pläne eines Angriffs auf Russland

Vier deutsche Offiziere diskutieren, wie man mit deutschen Waffen Russland angreifen kann – ohne dabei ertappt zu werden. Das ist der Tatbestand, der Skandal. Nicht, wenn man deutsche Medien konsumiert, deutschen Politikern lauscht. Von Wolfgang Koydl. Weiterlesen auf weltwoche.de
2.3.24

Üble ZDF-Kriegspropaganda für Kinder

Alles für den totalen Sieg der Ukraine: Bei der Beeinflussung der öffentlichen Meinung schreckt der Staatsfunk nicht einmal mehr vor Propaganda für die Kleinsten zurück. Es erweckt den Anschein, als wolle man den Kindern auf spielerisch-verniedlichende Weise den Krieg als "neue Normalität" in Europa verkaufen. Weiterlesen auf derstatus.at
1.3.24

ZDF-Kriegstreiber programmieren Kinder auf Krieg

Wie kriegsgeil muss man beim Zwangsgebührensender ZDF sein, um Kindern todbringende Langstreckenraketen als etwas Harmloses und Freundliches zu präsentieren? In einem „logo!“-Video unterhalten sich Langstreckenraketen unterschiedlicher Nationen, wer denn der bessere Marschflugkörper sei. Weiterlesen auf unzensuriert.at
1.3.24

Ruf nach Remigration: Ukrainischer Außenminister fordert Landsleute zur Heimkehr auf

Millionen Ukrainer, denen im Ausland vorübergehend Schutz gewährt wurde, wollen nicht mehr zurückkehren – mit fatalen Konsequenzen für das Land. Immer häufiger rufen daher ukrainische Politiker ihre Landsleute zur Heimkehr auf. Das ist auch im Sinne der Aufnahmeländer, wie besorgniserregende Zahlen zeigen. Weiterlesen auf heimatkurier.at
27.2.24

Macron schließt Einsatz von Bodentruppen in Ukraine nicht aus

Laut dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist nichts ausgeschlossen, um das Ziel zu erreichen, dass Russland den Angriffskrieg auf die Ukraine nicht gewinnt. Dazu gehöre auch die Entsendung von Soldaten durch sein Land. Weiterlesen auf welt.de
14.2.24

Warum Deutschlands wahre Verschuldung gigantisch ist

Deutschland scheint moderat verschuldet zu sein. Doch die offizielle Zahl ist nur die Spitze des Eisbergs. Der Staat schiebt gigantische Verpflichtungen in die Zukunft. Das wahre Ausmaß der Staatsschulden ist den meisten Bürgern nicht bewusst – sie liegen bereits bei 17,3 Billionen Euro. Von Dorothea Siems. Weiterlesen auf archive.ph
14.2.24

„Kann ein Thema werden“, sagt Barley über eine europäische Atombombe

SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley bezweifelt, dass Europa durch den US-Atomschirm verlässlich geschützt ist. Nach den jüngsten Äußerungen von Trump und Putins Drohungen spricht die EU-Politikerin von einer europäischen Armee – und einer eigenen Atombombe. Weiterlesen auf welt.de
10.2.24

Bundesregierung rechnet mit 10 Millionen zusätzlichen Ukraine-Flüchtlingen

Die Bundesregierung geht bei einem potenziellen Zerfall der Ukraine davon aus, dass rund zehn Millionen Menschen zusätzlich das Land verlassen. Die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge würde in diesem Szenario nach Westeuropa aufbrechen, Hauptzielland wäre Deutschland. Weiterlesen auf welt.de
4.2.24

Andrij Melnyk: Ukraine braucht 160 Milliarden Euro pro Jahr von Europa

Die Finanzhilfen an die Ukraine reichen nicht aus, kritisiert der frühere ukrainische Botschafter Andrij Melnyk. In einem Interview fordert er deutlich mehr Geld. Er spricht von einem Prozent der europäischen Wirtschaftsleistung pro Jahr, das die Ukraine von Europa bräuchte. Das entspricht rund 160 Milliarden Euro. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
2.2.24

EU-Länder einigen sich auf Ukraine-Hilfen von 50 Milliarden Euro

Brüssel. Ungarn hat seine Blockade aufgegeben. Alle 27 Staats- und Regierungschefs haben somit dem geplanten Unterstützungspaket für die Ukraine im Umfang von 50 Milliarden Euro zugestimmt. „Lieber Olaf, ich bin dankbar für deine persönlichen Anstrengungen, um diese Entscheidung zur Realität werden zu lassen“, schrieb Selenskyj auf X. Weiterlesen auf welt.de
11.1.24

Baerbock sagt libanesischen Streitkräften 15 Millionen Euro zu

Deutschland stellt angesichts der Spannungen zwischen Israel und der vom Libanon aus operierenden Hisbollah weitere Unterstützung zur Verfügung. Doch gegen die mit Iran verbündete Schiitenmiliz sind die Truppen machtlos. Weiterlesen auf spiegel.de
2.1.24

Bürgergeld statt Front: 220.000 wehrpflichtige Ukraine-Männer beziehen bei uns Stütze

Die Ukraine-Regierung versucht, ihre Armee mit mehr Soldaten aufzurüsten. Das Militär will 450.000 bis 500.000 Mann zusätzlich mobilisieren, appelliert an geflüchtete Ukrainer: Sie sollen zurückkehren und ihre Heimat verteidigen. Brisant: Ein großer Teil der geflüchteten Männer im wehrpflichtigen Alter lebt in Deutschland – und bezieht bei uns Bürgergeld. Es soll sich dabei um rund 220.000 potenzielle Soldaten handeln. Weiterlesen auf m.bild.de
24.12.23

Wirtschaftsweise fordert Ukraine-Soli

Die „Wirtschaftsweise“ Monika Schnitzer spricht sich für einen Solidaritätszuschlag zur Unterstützung der Ukraine aus. „Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Ein Ukraine-Soli als Aufschlag auf die Einkommensteuer für die militärische Hilfe wäre eine mögliche Antwort auf diese Herausforderung.“ Weiterlesen auf bz-berlin.de
17.12.23

Ukrainische Soldaten werden auf Kosten der deutschen Versicherten eingeflogen und behandelt

Die Bundesregierung fliegt schwerverletzte Ukrainer zur Behandlung ein. Die Kliniken setzen wegen der außergewöhnlich hohen Belastung einen Notruf ab. Zahlen müssen aber die Krankenkassen. Der Bund sieht sich nicht in der Verantwortung und erkennt das Problem nicht mal. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.11.23

Habecks 200-Milliarden-Fonds gesperrt

Die Bundesregierung hatte den Fonds im Jahr 2022 aufgelegt, um die Energiekrise infolge des Ukraine-Kriegs abzufedern. Aus dem Topf wurden auch die Strom- und Gaspreisbremsen bezahlt. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte den Krisenfonds damals als „Doppel-Wumms“ bezeichnet. Weiterlesen auf m.bild.de
30.10.23

Shani Louk ist tot: „Diese Tiere haben ihr den Kopf abgehackt“

Shani Louk wurde von Hamas-Terroristen von einem Musik-Festival nach Gaza verschleppt. Noch am selben Tag veröffentlichten die Barbaren ein Video, in dem Shanis regloser Körper zu sehen war. Sie lag auf der Ladefläche eines Trucks, war schwer verwundet. Um sie herum: Ein palästinensischer Mob. Seit Montag hat die Familie die traurige Gewissheit, dass die 22-jährige Shani Louk tot ist. Man habe ihren Schädel gefunden. Weiterlesen auf m.bild.de
9.10.23

Israel will Gaza aushungern: Erste Flüchtlinge brechen nach Europa auf

Israel. Keine Elektrizität, kein Benzin und keine Lebensmittel sollen den Gazastreifen erreichen. Ganze Heerscharen von den rund zwei Millionen Arabern dort könnten sich auf den Weg nach Europa machen. Wir konnten die ersten Bilder ausreisewilliger Palästinenser erspähen. Es droht die nächste Asyl-Flutwelle auf Deutschland und Österreich zuzurollen. Weiterlesen auf derstatus.at
6.10.23

Ukraine hätte nach EU-Beitritt regelmäßig Anspruch rund 186 Milliarden Euro EU-Gelder

Die Integration der Ukraine in die Europäische Union würde die Budgetplanungen des Staatenbundes fundamental verändern. In einem internen Papier schätzen die Brüsseler Beamten, dass die Ukraine pro Haushaltsperiode Anspruch auf 186 Milliarden Euro hätte. Weiterlesen auf spiegel.de
1.10.23

Warum Deutschland der große Verlierer des Ukrainekrieges ist

Deutschland ist mit fast 70 Milliarden Euro das Land, das am meisten für und wegen des Ukrainekrieges zahlt. Neben den beiden direkten Kriegsparteien trägt Deutschland den größten Schaden aus diesem Konflikt, während die USA die größten Kriegsgewinner sind. Von Jurij Kofner. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
  •  
  • 1 von 19
Hütet euch vor der Wut eines Geduldigen! John Dryden