Rente

15.11.22

Bürgergeldbezieher schon bald mehrheitlich Ausländer

Infolge der Fluchtmigration ist heute fast jeder zweite Hartz-IV-Bezieher Ausländer. Was folgt daraus etwa für Bürgergeld- und Rentenreformen? Ist der Sozialstaat eigentlich richtig darauf eingestellt, dass sich der Kreis der Leistungsbezieher und -berechtigten inzwischen ganz anders zusammensetzt als noch vor wenigen Jahren? Die Antwort lautet: nein. Von Dietrich Creutzburg. Weiterlesen auf zeitung.faz.net
30.10.22

Arbeitgeberpräsident sieht Rentensystem kurz vor dem Zusammenbruch

So wie unsere Sozialversicherungen heute funktionieren, würden sie in den kommenden fünf Jahren nicht mehr funktionieren, „die Kosten werden explodieren“, sagt Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger. „Die Finanzierung unseres Rentensystems steht vor dem Zusammenbruch.“ Das geplante Bürgergeld kritisierte er scharf. Weiterlesen auf welt.de
2.10.22

Beiträge für Sozialkassen bald unbezahlbar

Immer mehr pflegebedürftige Alte werden die Sozialkassen in wenigen Jahren in die Knie zwingen. Ohne Reform drohen der jüngeren Generation Beitragssätze von mehr als 50 Prozent ihres Bruttoverdienstes, prognostiziert das Wirtschaftsministerium und schlägt zusätzliche Privatversicherungen als Ausweg vor. Weiterlesen auf n-tv.de
15.8.22

Regierung blamiert sich mit Renten-Prahlerei

Über diesen Peinlich-Tweet aus dem Wirtschaftsministerium können deutsche Rentner NICHT lachen! Das BMWK behauptete auf Twitter, dass „das deutsche Rentenniveau eines der höchsten in der Welt“ sei. Tatsächlich liegt das deutsche Rentenniveau aber weit unter dem internationalen Schnitt! Weiterlesen auf m.bild.de
12.7.22

Rentnerin wohnt auf Campingplatz, weil sie ihr Haus nicht mehr zahlen kann – kein Einzelfall

Menschen mit geringem Einkommen stehen immer mehr unter Druck. Der Grund dafür ist die Inflation. Eine Rentnerin musste nun aus ihrem Haus ausziehen und lebt nun auf dem Campingplatz. Sie konnte die Kosten für das Haus nicht mehr tragen. Die Frau ist allerdings nicht die Einzige. Weiterlesen auf karlsruhe-insider.de
22.6.22

BDI-Präsident bringt 42-Stunden-Woche ins Gespräch

Vor dem Hintergrund der steigenden Inflationsrate hat sich der Präsident des Industrieverbands BDI für eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit ausgesprochen. "Eine 42-Stunden-Woche wäre sicherlich leichter umzusetzen als eine allgemeine Einführung der Rente mit 70", so der BDI-Präsident. Weiterlesen auf finanzen.net
16.6.22

Rentnerin isst wegen Inflation nur zwei Mahlzeiten am Tag: „Man fühlt sich als Mensch zweiter Klasse“

Wegen der stark gestiegenen Lebensmittelpreise müsse sie ihr Essen rationieren: „Ich esse zwei Mahlzeiten am Tag“, sagt sie der Zeitung. „Mehr kann ich mir nicht leisten.“ Sie sei sehr froh, dass sie einen Schrebergarten habe, in dem frisches Obst und Gemüse wächst. Weiterlesen auf merkur.de
7.6.22

Immer mehr Rentner müssen weiter arbeiten gehen

Schleswig-Holstein. Sie tragen Zeitungen aus, geben Nachhilfe, arbeiten als Fahrer oder gehen putzen: In Schleswig-Holstein gehen immer mehr Menschen im Rentenalter arbeiten. In den letzten 10 Jahren war der Anstieg dramatisch. Sozialverbände beobachten diese Entwicklung mit Sorge. Weiterlesen auf ndr.de
26.4.22

Ex-Ifo-Chef Sinn sieht für den Wohlstand Deutschlands schwarz

Der Ökonom und langjährige Ifo-Chef Hans-Werner Sinn prophezeit Deutschland schwere Jahre. Schuld daran sei aber nicht nur der Krieg in der Ukraine, sondern vor allem die enorme Staatsverschuldung der letzten Jahre. Den Bürgern rät er: „Sorgt selber für euch. Glaubt nicht daran, dass der Staat das schafft.“ Weiterlesen auf focus.de
9.4.22

Armut in Lahr wird immer größer

Lahr, Baden-Württemberg. Die gestiegenen Energie- und Lebenshaltungskosten sind auch bei der Lahrer Tafel zu spüren. Der Trend der vergangenen Wochen setzt sich ungebrochen fort. Jeden Tag kommen zahlreiche Menschen aus Lahr und Umland, um Hilfe zu suchen. Sie alle wollen eine Kundenkarte beantragen. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
23.2.22

Experten: „Pensionen müssen sinken“

Ganz schön unfair: Im Schnitt bekommt ein Pensionär 3.160 Euro, ein Rentner nach 45 Jahren Durchschnittsverdienst lediglich 1.539 Euro. Die Folgen für den Staatshaushalt: verheerend! Bund, Länder und Kommunen haben mittlerweile Pensionszusagen in Höhe von 4,3 Billionen (!) Euro angehäuft. Weiterlesen auf m.bild.de
24.1.22

Armut im Alter: Jede fünfte Altersrente unter 500 Euro

Ende des Jahres 2020 lagen rund 3,4 Millionen Altersrenten, und damit knapp 20 Prozent, bei unter 500 Euro. Rund die Hälfte aller Rentner erhielt weniger als 1.000 Euro im Monat. Das geht aus einer Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage der AfD hervor. Weiterlesen auf de.rt.com
2.7.21

500.000 Zuwanderer pro Jahr könnten Rentensystem entlasten

Wenn mehr Menschen ins Rentensystem einzahlen, bekommen die Rentner mehr raus. Seit Längerem ist bekannt, dass mehr Arbeitsmigration das marode deutsche Rentensystem entlasten würde. Doch rein ökonomische Argumente reichen nicht aus. Was es braucht, ist ein Kulturwandel. Deutschland muss endlich sein Flüchtlingstrauma überwinden. Weiterlesen auf focus.de
13.6.21

„Das Rentensystem steht vor dem Ruin“

Es drohten "schockartig steigende Finanzierungsprobleme in der gesetzlichen Rentenversicherung ab 2025". Wie auch immer sich die Politik entscheide: "Am Ende wird uns das Rentensystem um die Ohren fliegen", sagt Ökonom Raffelhüschen. "Das Rentensystem steht vor dem Ruin." Weiterlesen auf n-tv.de
27.5.21

"Versteht keiner mehr": Zu komplizierte Anträge kosten Rentner Milliarden

Trotz jahrzehntelanger Arbeit fällt es vielen deutschen Rentnern schwer, sich nach ihrem Arbeitsleben finanziell über Wasser zu halten. Die Renten reichen nicht mehr aus. Mehr Geld ist möglich - wenn da nicht diese komplizierten Anträge wären. "Es wirkt, als wäre es gemacht, um es den Empfängern schwer zu machen." Weiterlesen auf focus.de
23.5.21

Es geht um Billionen: Beamten-Pensionen sind unbezahlbar

In den nächsten Jahren werden immer mehr Beamte in den Ruhestand gehen. Sie erhalten deutlich mehr Geld als die Rentner. Es geht um mehrere Billionen Euro: Allein die Pensionslasten erzeugen bereits eine Pro-Kopf-Verschuldung von rund 30.000 Euro für jeden Deutschen. Weiterlesen auf focus.de
17.5.21

2 Billionen! Wie die Beamten-Pensionen den Staat ruinieren

Kostenexplosion bei den Pensionen! Weil immer mehr Beamte in den Ruhestand gehen, brauchen Bund und Bundesländer immer mehr Geld für deren Pension – und haben kaum noch Geld für Investitionen übrig. Die Pensionszusagen belaufen sich mittlerweile auf astronomische 2 Billionen Euro! Die durchschnittliche Pension liegt bei 3.100 Euro, die durchschnittliche Rente bei 982 Euro. Weiterlesen auf m.bild.de
13.4.21

FDP fordert mindestens 500.000 Einwanderer pro Jahr

„Deutschland braucht mindestens 500.000 Einwanderer pro Jahr“, fordert der Vizevorsitzende der FDP im Bundestag, Christian Dürr. Mit den Zuwanderern will die FDP die Rente retten und die Sozialkassen stabilisieren. Forscher zweifeln, ob das gelingt. Weiterlesen auf waz.de
6.2.21

So verbrennt der Minuszins unsere Rente!

Die Negativzinsen der EZB belasten die Rentenversicherung immer stärker! Bis Ende kommenden Jahres drohen der Rentenkasse bis zu 355 Millionen Euro Verluste, weil sie für die Anlage ihrer eisernen Reserve immer mehr Geld zahlen muss. Irre: Minuszins frisst Renten-Rücklage! Weiterlesen auf m.bild.de
4.1.21

Ökonomen kritisieren Südeuropas großzügige Renten

Die EU-Staaten nehmen erstmals gemeinsam Schulden auf. Doch nun kommt Kritik von Ökonomen und Politikern: Sie fürchten, dass Länder wie Italien und Frankreich damit vor allem ihre üppigen Renten und ihr frühes Renteneintrittsalter finanzieren. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 4
Liberal nennt man jene Gesellschaften, die binnen weniger Generationen Platz machen für weniger liberale Völker. Michael Klonovsky