Russophobie

3.5.24

Strack-Zimmermann darf als Kriegstreiberin bezeichnet werden

Die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist bekannt dafür, dass sie gegen Beleidigungen ihrer Person hart vorgeht. Sie stellt monatlich mehrere hundert Strafanzeigen, Abmahnungen und Klagen auf Schmerzensgeld. Nun hat sie vor Gericht eine Niederlage erlitten. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
29.4.24

Die Sorge vor der nächsten Massenflucht aus der Ukraine

Migrationsforscher Gerald Knaus sieht Massenvertreibungen als zentralen Teil der russischen Kriegsstrategie – und warnt vor gewaltigen neuen Fluchtbewegungen. Nancy Faesers (SPD) Innenministerium schätzt die Lage anders ein. Wäre Deutschland auf dieses Szenario vorbereitet? Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.is
20.4.24

Strack-Zimmermann bepöbelt Demonstranten

Ravensburg, Baden-Württemberg. Strack-Zimmermann teilt gegen Demonstranten aus: „Weiß Ihr Chef, was Sie hier machen?“ „Sei froh, dass du nicht in Moskau bist. Du wärst schneller im Knast, als du gucken könntest!“ „Wenn ihr wirkliche Demokraten wärt, würdet ihr zuhören und dann diskutieren, aber ihr seid zum Teil zu blöd, um 'ne Pfeife in den Mund zu stecken.“ Weiterlesen auf tichyseinblick.de
31.3.24

Habeck bereitet Deutschland auf langen Krieg vor

In der SPD bestimmt derzeit die Sorge vor einer Eskalation des Ukraine-Kriegs das Handeln. Der Kanzler stellt seine Zurückhaltung bei Waffenlieferungen als Besonnenheit dar. Vizekanzler Habeck sortiert in einem Ostervideo die Argumente und kommt zu einem anderen Ergebnis als Scholz. Weiterlesen auf n-tv.de
30.3.24

Gauck warnt vor „üblem Erwachen“ im Ukraine-Krieg und fordert Taurus-Lieferung

Deutschland kann nach Einschätzung von Altbundespräsident Joachim Gauck noch mehr für die Ukraine tun. Die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern würde keine Kriegsbeteiligung bedeuten. Die CDU ruft er auf, ihren Unvereinbarkeitsbeschluss mit der Linkspartei zu überdenken. Weiterlesen auf welt.de
26.3.24

Migrationsforscher warnt vor „größter Fluchtbewegung seit den 40er Jahren“

Der Sozialwissenschaftler Gerald Knaus hat im Falle einer Niederlage der Ukraine im Krieg gegen Rußland vor einer historischen Fluchtbewegung gewarnt. „Wir sind in Europa mitten in einer historischen Fluchtkrise, die alles, was es weltweit an solchen Krisen seit den 1940er Jahren gab, in den Schatten stellen könnte.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
25.3.24

Faeser warnt vor Bedrohung durch AfD und Russland

„Wenn eine Partei die demokratische Grundordnung aggressiv überwinden will, kann sie vom Bundesverfassungsgericht verboten werden. Wenn die Radikalisierung der AfD weitergeht, ist das eine Option, die unsere Verfassung vorsieht“, sagt Faeser. „Die AfD verehrt Putin und verachtet das moderne Deutschland.“ Weiterlesen auf focus.de
16.3.24

Bundesbildungsministerin: Schulen sollen junge Menschen auf Kriegsfall vorbereiten

Schulen sollen ein „unverkrampftes Verhältnis zur Bundeswehr“ entwickeln, Schüler auf den Kriegsfall vorbereitet werden – das fordert Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP). Sie schlägt konkrete Maßnahmen vor. Weiterlesen auf welt.de
13.3.24

Trotz Scholz-Veto – Pistorius macht alle Taurus einsatzbereit

Der Kanzler spricht mehrfach ein Machtwort und schließt eine Lieferung von Marschflugkörpern an die Ukraine kategorisch aus. Doch jetzt ertüchtigt die Bundeswehr ihren gesamten Taurus-Bestand. Union und Kritiker aus den Reihen der Ampel-Koalition wollen ein Machtwort des Kanzlers nicht akzeptieren. Weiterlesen auf archive.ph
11.3.24

Nach Friedens-Appell: Strack-Zimmermann schämt sich als Katholikin für den Papst

Deutsche Politiker reagieren empört und mit Unverständnis auf Äußerungen des Papstes: Insbesondere die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat dem Appell von Franziskus I. zu Friedensverhandlungen im Ukraine-Krieg in scharfer Form widersprochen. Weiterlesen auf rp-online.de
11.3.24

Städte- und Gemeindebund fordert neue Bunker und Sirenen

„Für den Schutz der Zivilbevölkerung brauchen wir in jedem der nächsten zehn Jahre mindestens eine Milliarde Euro“, fordert André Berghegger, Chef des Städte- und Gemeindebundes. Angesichts der neuen Bedrohungslage brauche man mehr Bunker und zusätzliche Sirenen. Weiterlesen auf welt.de
10.3.24

Grüne Kriegstrommeln

Obwohl laut Umfragen die Grünen die Partei sind, deren Anhänger mit Abstand am wenigsten bereit wären, ihr Land mit der Waffe zu verteidigen, wenn es hart auf hart käme, sind ausgerechnet hier die meisten Mitglieder und Funktionäre Feuer und Flamme, just ein solches Szenario immer wahrscheinlicher werden zu lassen. Von Theo-Paul Löwengrub. Weiterlesen auf ansage.org
8.3.24

Nur Grünen-Anhänger mehrheitlich für Taurus-Lieferungen an Ukraine

53 Prozent der Grünen-Anhänger sind für Lieferungen des Marschflugkörpers Taurus – bei denen der FDP ist es die Hälfte. Unterstützer der anderen Parteien sind jeweils mehrheitlich gegen solche Lieferungen; vor allem gilt das für diejenigen von AfD (84 Prozent) und des Bündnisses Sahra Wagenknecht (BSW, 85 Prozent). Weiterlesen auf welt.de
3.3.24

Ungeheuerlichkeit: Deutsche Pläne eines Angriffs auf Russland

Vier deutsche Offiziere diskutieren, wie man mit deutschen Waffen Russland angreifen kann – ohne dabei ertappt zu werden. Das ist der Tatbestand, der Skandal. Nicht, wenn man deutsche Medien konsumiert, deutschen Politikern lauscht. Von Wolfgang Koydl. Weiterlesen auf weltwoche.de
2.3.24

Üble ZDF-Kriegspropaganda für Kinder

Alles für den totalen Sieg der Ukraine: Bei der Beeinflussung der öffentlichen Meinung schreckt der Staatsfunk nicht einmal mehr vor Propaganda für die Kleinsten zurück. Es erweckt den Anschein, als wolle man den Kindern auf spielerisch-verniedlichende Weise den Krieg als "neue Normalität" in Europa verkaufen. Weiterlesen auf derstatus.at
1.3.24

ZDF-Kriegstreiber programmieren Kinder auf Krieg

Wie kriegsgeil muss man beim Zwangsgebührensender ZDF sein, um Kindern todbringende Langstreckenraketen als etwas Harmloses und Freundliches zu präsentieren? In einem „logo!“-Video unterhalten sich Langstreckenraketen unterschiedlicher Nationen, wer denn der bessere Marschflugkörper sei. Weiterlesen auf unzensuriert.at
27.2.24

Macron schließt Einsatz von Bodentruppen in Ukraine nicht aus

Laut dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist nichts ausgeschlossen, um das Ziel zu erreichen, dass Russland den Angriffskrieg auf die Ukraine nicht gewinnt. Dazu gehöre auch die Entsendung von Soldaten durch sein Land. Weiterlesen auf welt.de
22.2.24

Moslems „Kakerlaken“, „Schwuchteln“ wegsperren: Die dunkle Seite von Nawalny wird bei uns verschwiegen

Nawalny – ein guter Rebell gegen das russische Regime, ein Verteidiger demokratischer Werte, ein Robin Hood? Rassistische Äußerungen führten zum Rauswurf aus seiner ersten Partei. Homosexuelle beschimpfte er als „Schwuchteln“, die weggesperrt gehörten. Tschetschenische Moslems bezeichnete er als „Kakerlaken“, gegen die man sich bewaffnen müsse. Weiterlesen auf focus.de
21.2.24

Berlin will berühmte Straße nach Nawalny umbenennen

Berlin. Eigentlich sollen in Berlin Straßen nur nach Frauen benannt werden. Doch für den verstorbenen Kreml-Kritiker Nawalny will man eine Ausnahme machen. Ein berühmter Berliner soll dafür weichen. Die Straße liegt an der Rückseite der russischen Botschaft, nahe dem Brandenburger Tor. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.2.24

„Kann ein Thema werden“, sagt Barley über eine europäische Atombombe

SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley bezweifelt, dass Europa durch den US-Atomschirm verlässlich geschützt ist. Nach den jüngsten Äußerungen von Trump und Putins Drohungen spricht die EU-Politikerin von einer europäischen Armee – und einer eigenen Atombombe. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 9
Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen. Georg Christoph Lichtenberg