Thomas Beschorner und Martin Kolmar

24.7.21

Diskriminierung von Ungeimpften und Zwangsimpfung sind ethisch gerechtfertigt

Um die Impfquote zu erhöhen, ist eine indirekte und sogar direkte Impfpflicht im Gespräch. Aus ethischer Sicht spricht wenig gegen beide Varianten. Sich nicht impfen zu lassen, bedeutet, seiner moralischen Pflicht gegenüber der Gesellschaft nicht gerecht zu werden. Von Thomas Beschorner und Martin Kolmar. Weiterlesen auf zeit.de
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon