Mainstream-Propaganda

24.5.24

Mehr als drei Millionen Menschen suchten 2023 Schutz in Deutschland

Die meisten Menschen kamen im letzten Jahr nach Angaben des Bundesamtes aus der Ukraine mit 977.000, allerdings nahm die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent ab. Weitere große Gruppen stammen mit 712.000 Menschen aus Syrien (plus 6 Prozent), aus Afghanistan (323.000/ plus 13 Prozent), dem Irak (200.000/ minus 5 Prozent) und der Türkei (152.000/ plus 51 Prozent). Weiterlesen auf spiegel.de
19.5.24

Vom Analphabeten aus Afghanistan zum Solar-Unternehmer in Marburg

Marburg, Hessen. 2015 flieht Rostam Nazari als Jugendlicher übers Mittelmeer nach Europa und besucht in Marburg erstmals eine Schule. Mittlerweile ist er Elektriker und Unternehmer – und beschäftigt bewusst junge Migranten mit ähnlicher Geschichte. Weiterlesen auf hessenschau.de
17.5.24

Cathy Hummels entsetzt vor Fußball-EM mit Nazi-Parole "Alles für Deutschland"

Bewusste Provokation oder unbedachter Post? Cathy Hummels hat die Instagram-Story inzwischen gelöscht und zu dem Thema gegenüber t-online reuevoll Stellung genommen: „Asche auf mein Haupt, ich habe die Berichterstattung zu dem Höcke-Prozess und dessen Nazi-Spruch nicht mitbekommen und wusste nicht, welchen Hintergrund er hat.“ Weiterlesen auf t-online.de
15.5.24

„Der augenscheinlich fundierte NS-Wortschatz des Angeklagten deutet auf Täterwissen hin“

Das Landgericht Halle hat den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke wegen des Verwendens der nationalsozialistischen Losung „Alles für Deutschland“ zu 13.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Höcke inszeniert sich vor dem Gericht als „politisch Verfolgter“. Der Richter ist hingegen von einer vorsätzlichen Tat überzeugt. Weiterlesen auf archive.ph
14.5.24

Gericht bestätigt Einstufung der AfD – „Die Sonne lacht“, sagt Haldenwang

Münster, NRW. Der Verfassungsschutz führt die AfD zu Recht als rechtsextremistischen Verdachtsfall: So lautet das Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Münster. Der Verfassungsschutz darf die AfD somit weiter beobachten. Haldenwang: „Die Sonne lacht heute über Köln. Die Sonne lacht über Münster. Die Sonne lacht für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung.“ Weiterlesen auf welt.de
12.5.24

ARD-Monitor behauptet mit falscher Statistik, Flüchtlinge würden häufiger arbeiten als Deutsche

Die öffentlich-rechtliche Sendung Monitor versucht zu suggerieren, dass Flüchtlinge fleißiger als Deutsche wären. Laut der Grafik haben männliche Flüchtlinge 8 Jahre nachdem sie nach Deutschland gekommen sind eine höhere Erwerbstätigenquote, als der durchschnittliche Mann in Deutschland. Weiterlesen auf apollo-news.net
10.5.24

Mit Reichsflagge und Militärwagen: Neonazis rollen am Männertag durch Dresden

Dresden. Schockierender Neonazi-Ausflug in Dresden! Am Männertag sind mehrere Rechtsextreme mit einem Militärwagen, Reichsflagge und Stahlhelm durch die sächsische Landeshauptstadt gerollt. Es seien neun Männer wegen des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen beanzeigt worden. Weiterlesen auf tag24.de
9.5.24

„Mashallah“ ist jetzt ganz normaler Teil der Jugendsprache

Sie haben den Begriff "Mashallah" bestimmt schon einmal gehört – egal, ob bei ihren Kindern, im Fernseher oder auf der Straße. "Mashallah" gelangte vor allem durch die Jugendsprache in den heutigen Sprachgebrauch. Viele junge Menschen - besonders muslimisch geprägt - verwenden das Wort "Mashallah" regelmäßig in ihrer Alltagssprache. Weiterlesen auf nordbayern.de
8.5.24

Woher die Gewalt von rechts? „Sie denken, ihr Heimatland geht unter“

Gewalt gegen Politiker nimmt zu. Der Thüringer SPD-Politiker Michael Müller, der Anschlagsopfer wurde, spricht über die Wurzeln der Verrohung. AfD- und Wagenknecht-Rhetorik ließen viele Täter glauben, aus „Selbstverteidigung“ zu handeln. Die Lage sei schlimmer als in den „Baseballschlägerjahren“ der 90er. Björn Höcke und Alice Weidel seien Nazis. Weiterlesen auf archive.ph
6.5.24

SPD-Politiker warnt nach Angriff auf Parteikollegen vor Konzentrationslagern

Dresden. In der vergangenen Woche kam es zu einem Angriff auf einen SPD-Politiker. „Die Nazis haben nicht mit Konzentrationslagern angefangen. Sie haben politische Gegner eingeschüchtert, zusammengeschlagen und ermordet. (...) Sind wir jetzt wieder an dem Punkt?“, fragt ein SPD-Kollege. Was er wisse, sei, dass „wir hier gerade eine ganz alte Strategie der Rechtsextremen“ sehen würden. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
4.5.24

AfD-Brandbrief kostete Schrauben-Milliardär Würth Millionen-Umsatz

Seine Haltung kommt ihn teuer zu stehen – doch das nimmt Reinhold Würth (89) in Kauf. Im März hatte der Schrauben-Milliardär einen fünfseitigen Brandbrief an Zehntausende Mitarbeiter geschrieben und sie vor der AfD gewarnt. „Die AfD schürt Misstrauen gegen jedermann. Es gibt Anzeichen, dass die Werte des Grundgesetzes unterwandert werden.“ Weiterlesen auf m.bild.de
29.4.24

Die Sorge vor der nächsten Massenflucht aus der Ukraine

Migrationsforscher Gerald Knaus sieht Massenvertreibungen als zentralen Teil der russischen Kriegsstrategie – und warnt vor gewaltigen neuen Fluchtbewegungen. Nancy Faesers (SPD) Innenministerium schätzt die Lage anders ein. Wäre Deutschland auf dieses Szenario vorbereitet? Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.is
29.4.24

Verfassungsschutz „Stasi“ und Regierung „irre“: Rechtspopulist Peter Hahne pöbelt bei "Riverboat"

Starker Tobak – das ist noch vorsichtig ausgedrückt für das, was der ehemalige ZDF-Anchorman und nunmehrige Rechtspopulist Peter Hahne in der aktuellen Ausgabe der MDR-Talkshow „Riverboat“ von sich gibt. Der 72-Jährige wettert gegen „Behörden-Terror“ und „Sprachpolizei“, nennt die Bundesregierung „irre“ und den Verfassungsschutz „Stasi“. Weiterlesen auf saechsische.de
28.4.24

Lörracher Asylunterkunft: „Es kommen keine Monster dahin“

Lörrach, Baden-Württemberg. Die Unterbringung sei eine gesellschaftliche Aufgabe, die Unterbringung müsse über die Stadt verteilt erfolgen. Nun soll auch im Süden an der Grenze zur Schweiz eine Unterkunft errichtet werden. „Es kommen keine Monster dahin.“ Vielmehr seien es ganz normale Menschen, sagt der Oberbürgermeister. Weiterlesen auf verlagshaus-jaumann.de
27.4.24

Deutsche Forscher: Industrie wird abwandern – das ist eine Chance

Führt die Energiewende zur Abwanderung der Industrie? In Teilen ja, sagt jetzt eine Studie renommierter deutscher Forscher. Aber: Dieser Prozess bietet auch große Chancen für die deutsche Wirtschaft. Weiterlesen auf focus.de
24.4.24

Ehrenamtliche Vormünder für junge Flüchtlinge in Berlin gesucht

Berlin. In Berlin fehlt es an Menschen, die ehrenamtlich die Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete übernehmen. Allein im vergangenen Jahr habe das Land gut 3.100 unbegleitete Kinder und Jugendliche aufgenommen. «Viele junge Menschen, die zu uns kommen, tragen ein ordentliches Paket mit sich.» Weiterlesen auf zeit.de
21.4.24

Remigration: "Oma, was war nochmal dieses Deutschland?"

Embedded thumbnail for Remigration: "Oma, was war nochmal dieses Deutschland?"
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=1TCAbixhyj4
Sie wollen in zehn bis fünfzehn Jahren Millionen nach Nordafrika abschieben. Wer soll das machen? Ihr und welche Bevölkerung? Nun ja… Manche können rechnen, andere brauchen bunte Bilder. Die können wir anbieten. Eine Denkhilfe. 3:27 min Video ansehen
18.4.24

500 Flüchtlinge in kleines Dorf: ARD verunglimpft Bürgerprotest

Warngau, Bayern. Eine geplante Unterkunft mit bis zu 500 Migranten sorgt im oberbayerischen Dorf Warngau für Unruhe. Der zuständige Landrat wird ausgebuht, eine Bürgerversammlung eskaliert, es kommt zu Tumulten – wie konnte es soweit kommen? Weiterlesen auf tagesschau.de
17.4.24

Rechtsextreme Einstellungen in Thüringen stark angestiegen

Thüringen. Fremdenfeindliche und rechtsextreme Tendenzen nehmen in Thüringen laut einer aktuellen Befragung zu. 60 Prozent der Befragten seien populistisch eingestellt, antisemitische Einstellungen hingegen kaum verbreitet. Weiterlesen auf welt.de
15.4.24

NDR: Migranten unter Generalverdacht

Mittlerweile leben 23 Millionen Menschen mit einem Migrationshintergrund in Deutschland, weitere 13 Millionen Menschen ohne deutschen Pass. Wenn in der Öffentlichkeit und in den Medien über steigende Ausländerkriminalität debattiert wird, fühlen sich viele von ihnen unter Generalverdacht gestellt. Die Debatte schüre Vorurteile und rassistische Stereotypen. Weiterlesen auf ndr.de
  •  
  • 1 von 113
Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht. Paul Valery