8.1.15

Rede von Udo Ulfkotte auf der Pegida-Demonstration am 05.01.2015

Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=4DeYAgCZiQ8
DERZEIT GIBT ES LEIDER PROBLEME MIT DIESER VIDEOQUELLE, WIR BITTEN UM ENTSCHULDIGUNG! Der Publizist Udo Ulfkotte hielt am Montag auf der Montagsdemonstration der Pegida in Dresden eine Rede. Darin kritisierte er den Umgang von Politik und Medien mit abweichenden Meinungen. Ulfkotte zeigte den Fortgang der Islamisierung auf. Der Autor des Buches „Gekaufte Journalisten“ fühlt sich an Zustände wie in der DDR vor dem Fall der Mauer erinnert. „Wir sind Patrioten und keine Idioten“, empörte sich Ulfkotte über Reaktionen von Medien und Politik auf Pegida. Von Udo Ulfkotte. 12:00 min

Videos

Embedded thumbnail for Merkels Zeit ist abgelaufen
2:18
Claus Strunz stimmt nach der historischen Schlappe der CDU in Niedersachsen und dem Wahlsieg des jungen Asyl-Hardliners...
Embedded thumbnail for Salzgitter säuft ab
6:46
Salzgitter, Niedersachsen. Fast 43 Prozent wählten hier die AfD. Kein Wunder: Über 90 Prozent Migrantenanteil in den...
Embedded thumbnail for Zapp­za­rapp
0:29
Eine Fachkraft für Eigentumsumlagerung zieht auf einer Kirmes einem Mädchen das Smartphone aus der Tasche. Pech für ihn...
Embedded thumbnail for Asylanten unerwünscht: Volksverhetzung!
4:03
Töging, Bayern. Die Besitzerin eines Esoterikladens will keine Flüchtlinge mehr in ihrem Laden, denn sie wird immer...
Embedded thumbnail for Mit Höchstgeschwindigkeit in den Totalitarismus
0:47
In Großbritannien, einem ehemaligen Hort der Redefreiheit, regt sich wegen der rasant fortschreitenden radikalen...
Embedded thumbnail for Wie zu Honeckers Zeiten
0:22
Mainz. Wenn eine Einheitsfeier mit 7.400 Polizisten und hunderten Betonsperren gesichert werden muss, wenn die Anwohner...
Embedded thumbnail for Freundliche Gäste aus Afghanistan
6:30
München. Auf einer islamkritischen Kundgebung drohen mehrere Afghanen dem Journalisten Michael Stürzenberger mit Mord....
Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels