Mainstream-Kritik

28.3.20

Scharfe Kritik an ARD und ZDF wegen Berichterstattung zum Coronavirus

Seit Wochen treten immer die gleichen Experten und Politiker auf, die als Krisenmanager präsentiert würden, kritisiert der Medienwissenschaftler Otfried Jarren. Dadurch inszeniere das Fernsehen zugleich Bedrohung und exekutive Macht – und betreibe „Systemjournalismus“. Vor allem der NDR falle durch eine „besondere Form der Hofberichterstattung“ auf. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
21.3.20

Politik selbst für mangelnde Vorsicht verantwortlich!

Embedded thumbnail for Politik selbst für mangelnde Vorsicht verantwortlich!
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=mL3JMzH2-D8
Der Staat droht Ausgangssperren an, sollten sich die Menschen nicht umgehend an die Vorsichtsmaßnahmen halten. Dabei sind Politik, Medien und das Robert-Koch-Institut durch monatelange Corona-Verharmlosung an der mangelnden Vorsicht vieler Bürger selbst schuld. Von Dirk Müller. 3:50 min Video ansehen
21.3.20

Ihre Fernsehansprache zeigt – Merkel muss weg!

Mit dem Ausnahmezustand wäre die ewige Kanzlerschaft Merkels gesichert, die einige Medien schon herbeischreiben. Angela Merkel in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf. Das können wir nur selber tun. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
16.3.20

Menschenverachtung der ARD: Corona soll die Alten dahinraffen

Embedded thumbnail for Menschenverachtung der ARD: Corona soll die Alten dahinraffen
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=7Jjz47MAGt0
Die immer wiederkehrende unterschwellige, wie auch nunmehr direkte Darstellung älterer Menschen als längst verbrauchtes, unwertes, zum Sterben freigegebenes Leben, ist nicht nur ein einzigartiges Verbrechen, sondern erinnert an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte! Von Gerald Grosz. 2:54 min Video ansehen
15.3.20

Bundeskanzlerin Merkel – Die Zerstörerin Deutschlands

Ihr einziger „Erfolg“ ist, dass sie tatsächlich zur Kultfigur aller Deutschlandhasser und Systemwechsler geworden ist. Sogar die Antifa kämpft für Merkel und soll nach Willen der Grünen damit in Zukunft direkt finanziert werden ohne noch lästige Förderanträge stellen zu müssen. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
15.3.20

Kotau vor der Political Correctness: Xavier Naidoos Rauswurf bei RTL

Was ist los in einem Land, in dem man gewisse Wahrheiten nicht mehr aussprechen kann? In dem alle Medien unisono das Gleiche berichten, vertreten und propagieren. In dem Musiker, Schriftsteller, Schauspieler und alle medial exekutiert werden, sobald sie eine abweichende Meinung äußern. Von Jens Zimmer. Weiterlesen auf deutsch.rt.com
12.3.20

Deutschland torkelt nach links - geschoben von Kirchen und Medien

Im Wort Zum Sonntag der ARD ein Aufruf zum gewaltsamen Umsturz; Nachrichtensendungen, die sich als billige Propaganda entpuppen, die Wirklichkeit verzerren und die Bundesregierung unter Druck setzen. Dreht Deutschland ganz durch? Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
5.3.20

Brutaler Messerangriff auf Einheimische durch Flüchtlinge

Gera, Thüringen. FOCUS Online traf zwei Väter, deren Kinder jüngst Opfer einer brutalen Messer-Attacke durch Flüchtlinge wurden. Jens T., dessen 28-jähriger Sohn fast gestorben wäre, kritisiert den Umgang vieler Medien, der Politik und der Justiz mit dem Verbrechen. Medien verschwiegen die Täterherkunft, und die Justiz setze sogar den Haupttäter wieder auf freien Fuß. Weiterlesen auf m.focus.de
3.3.20

Übelster Haltungsjournalismus für Teddybärenwerfer

Hart an der Grenze des Erträglichen und auf identischem Niveau wie 2015 war die gestrige Berichterstattung der „Tagesthemen“. Obwohl eine Invasionsarmee junger aggressiver Männer vor Europas Toren steht, faseln die „Tagesthemen“ von akut Schutzbedürftigen. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
1.3.20

Anmerkungen zur deutschen Erregungsgesellschaft

Ob Flüchtlingskrise, Donald Trump, die Klimakrise, die AfD oder eine FDP, die angeblich mit Faschisten paktierte: in der Gemeinde aktivistischer deutscher Journalisten gilt Gelassenheit wahlweise als Kollaboration mit dem Feind oder Geschichtsvergessenheit. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
25.2.20

Offener Brief an die Medien: Hört endlich auf, die Gesellschaft zu spalten!

Ihr Journalisten, ich habe Angst vor den Folgen Eures Treibens! Seit Haltung wichtiger geworden ist als Wahrhaftigkeit, seit der moralische Anspruch über dem Anspruch des Rechtsstaats steht und seit die „Einordnung“ von Nachrichten das zentrale Element Eurer Berichterstattung bildet, zerreißt Ihr unsere Gesellschaft. Von Ramin Peymani. Weiterlesen auf peymani.de
24.2.20

Teufelsaustreibung auf neudeutsch

In unserem Land brechen gerade alle Dämme. Politische Gegner mit Krankheiten zu vergleichen hielt ich immer für eine Methode aus dem Giftschrank der Geschichte. Hass und Hetze kommt heute in erster Linie von denen, die sagen, sie seien gegen Hass und Hetze. Das ganze hat wahnhafte Züge. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
24.2.20

Armes Deutschland!

Embedded thumbnail for Armes Deutschland!
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=BFi3bNlWT-g
Ein Land, das sich nur mehr in Nazis- und Nicht-Nazis einteilt und für die Schrecken der wahren Nazis, mangels sprachlicher Inflation, keine rhetorischen Superlative mehr findet oder kennt. Armes Deutschland! Von Gerald Grosz. 3:54 min Video ansehen
23.2.20

Halten wir inne

Seit dem entsetzlichen Amoklauf eines offensichtlich Geistesgestörten in Hanau läuft eine maßlose Kampagne über unser Land, die an Hysterie, Niedertracht und zerstörerischer Lust an der Herabwürdigung und Diffamierung Andersdenkender in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ihresgleichen sucht. Von Alice Weidel. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.2.20

Ich habe dieses Land satt

Je lauter sich die Gratismutigen in Politik, Medien und vermeintlicher Zivilgesellschaft dem Kampf gegen Rechts hingeben, desto gleichgültiger wird zum selben Zeitpunkt jener Teil der Gesellschaft, der auf dieses Schauspiel blickt und sich einmal mehr die Frage stellt: Warum nicht auch bei Amri? Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
21.2.20

Verteidigen Sie die Pressefreiheit

Jakob Augstein, „Spiegel“-Teilerbe und Herausgeber der Wochenzeitung „Der Freitag“, hat kaum verhüllt dazu aufgerufen Roland Tichy, Henryk Broder und Thilo Sarrazin privat anzugreifen: „Die Wegbereiter der Gewalt haben Namen und Adresse: Sarrazin, Broder, Tichy, und andere, die die Verrohung des Diskurses vorangetrieben haben.“ Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
20.2.20

Tobias Rathjen – Produkt einer kranken Gesellschaft

Der mutmaßliche Mörder von Hanau, Tobias Rathjen, war offenbar beherrscht von Wahnvorstellungen. Er wäre in der Psychiatrie zweifellos besser aufgehoben gewesen als in Freiheit. Wer diesen Zusammenhang verschleiert, missbraucht ein entsetzliches Verbrechen für leicht durchschaubare Zwecke der Tagespolitik. Von Manfred Rouhs. Weiterlesen auf pi-news.net
19.2.20

Das Zittern der Claqueure

Merkels „Große Transformation“ nimmt Gestalt an. Während allerlei Wenden vorangetrieben werden, um das Land zu de-industrialisieren, halten die künftig Gelackmeierten fein stille. Weder Gewerkschaften noch Industrievertreter mucken gegen die galoppierende Morgenthauisierung auf. Von Wolfgang Röhl. Weiterlesen auf achgut.com
15.2.20

Weshalb Journalisten viel linker als das Land sind

Journalisten sehen sich gern als mutige Streiter wider den Mainstream. Leider legen die Zahlen nahe, dass es mit dem Widerspruchsgeist nicht so weit her ist. Die meisten Medienmenschen bewegen sich in einem Umfeld, in dem fast alle so denken wie sie selbst. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
13.2.20

Ein Land im Wahn

Der Kampf gegen die AfD trägt Züge von einem religiösem Wahn. Statt mit Argumenten wird die Partei mit Stigmatisierung bekämpft: als unrein. Wer sich von ihr wählen lässt, wie die FDP in Thüringen, wird selbst unrein. Auch, wer nur gratuliert. Oder ihr Säle vermietet, oder ihre Politiker in Restaurants läßt. Die Kontaktschuld ist wieder da. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
  •  
  • 1 von 43
Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los. Johann Wolfgang von Goethe