Mainstream-Kritik

2.7.20

Fahrgäste und Zugpersonal werden zu Freiwild

Die Pöbel-Attacke eines gewalttätigen Gambiers, der in Berlin erst Fahrgäste lautstark bedrohte, eine 25-jährige Frau attackierte und sie brutal aus dem Waggon stieß, machte gerade erst im Netz die Runde – da wurde der Asybewerber von der örtlichen Kuscheljustiz bereits wieder freigelassen. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
2.7.20

"Wie ich meine Zeitung verlor": Was falsch läuft im Journalismus

Es geht um das, was derzeit falsch läuft im Journalismus und warum gerade Medien, die doch beanspruchen, Mittler der Wirklichkeit zu sein, zu oft "Weglasser" und Ausblender derselben sind und deshalb "selber einen gehörigen Beitrag leisten zur Radikalisierung". Der Journalist Birk Meinhardt berichtet, warum er der Süddeutschen Zeitung den Rücken kehrte. Weiterlesen auf br.de
28.6.20

Zweites Deutsches Manipulationsfernsehen

Ob angebliche Übersetzungsfehler, Gendersprache oder Indoktrination für die Kleinsten, das ZDF ist vorne mit dabei. Da wird bei dem „Allahu akbar“-Ruf des randalierenden Mobs in Stuttgart schon mal an die „reichhaltigen Regionaldialekte“ Deutschlands hingewiesen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.6.20

Wie die „Tagesschau“ die Randale in Stuttgart verfälscht

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben die Aufgabe, uns mit Nachrichten zu versorgen. Stattdessen üben sie sich in Propaganda, um Ereignisse, die nicht mehr verschwiegen werden können, so „einzuordnen“, dass die Gebührenzahler nicht mehr wissen, was sich wirklich abgespielt hat. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf ef-magazin.de
22.6.20

Laue Sommernächte in Stuttgart

Problemlösungen erfordern Problembenennungen. Wer, wie die Stuttgarter Polizei, der Großteil unserer hiesigen Medienlandschaft und Politiker, jedoch nichts anderes tut, als diese Probleme nicht nur auszublenden, sondern obendrein schlichtweg falsche Fährten zu legen, der braucht sich über derartige Ausschreitungen nicht wundern. Weiterlesen auf achgut.com
20.6.20

Sprache als Machtinstrument

Überall dringt eine politisierte Herrschaftssprache auf uns ein. Die demokratisch nicht legitimierte Durchsetzung des Gender-Sprechs ist eine unverhohlene politische Machtdemonstration. Hier wird öffentlich vorgeführt, wer am längeren Hebel sitzt. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.6.20

Wie der Mainstream BLM-Gewaltorgien verschleiert

London. In den letzten Tagen macht im Mainstream ein Bild eines schwarzen Aktivisten die Runde, der einen verletzen Weißen aus der Gefahrenzone trägt. Seine Aussage, dass der Mob den von ihm geretteten Mann zu Tode prügeln wollte, ließen die Mainstream-Medien einfach weg. Weiterlesen auf wochenblick.at
18.6.20

Die Autorin der Polizisten-auf-den-Müll-Hetze war Gast des Bundespräsidenten

Die taz-Autorin Yaghoobifarah, die Polizisten auf den Müll wünschte, war 2019 zu Gast beim Bundespräsidenten. Sie war schon damals für ihre Hassausbrüche in der taz bekannt. In ihrer Kolumne hatte sie schon 2017 unter der Überschrift „Deutsche, schafft euch ab!“ die deutsche Kultur als „Dreckskultur“ bezeichnet. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
13.6.20

Merkels Kanzlerschaft auf Trümmern

Nach Merkel wird man sehen, dass sie die Totengräberin der Bundesrepublik geworden ist. Politisch von den USA abgetrennt, isoliert von nahezu allen EU-Ländern, verhasst von den Visegrád-Nationen und missbraucht von den Franzosen und Italienern ist die Republik heute nicht mehr als ein abgebranntes Wrack. Von Ferdinand Vogel. Weiterlesen auf younggerman.com
10.6.20

Der große BLUFF

Embedded thumbnail for Der große BLUFF
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=HSA9AHt16yg
Die Ereignisse der letzten Tage entlarven den großen Bluff und die Doppelstandards von Politik und Medien. Sobald sich die Gelegenheit bietet, dichtgedrängt gegen Rassismus zu demonstrieren und randalieren, spielt Corona plötzlich keine Rolle mehr. Von Gunnar Kaiser. 17:57 min Video ansehen
7.6.20

Kommt eine Ordnung auf Ruinen?

Antifa-Mobs und riesige Gruppen Afroamerikaner terrorisieren die Metropolen. Polizeiautos brennen, Menschen laufen verletzt, teils blutend und verwirrt durch die Nacht. Wer kann, verschanzt sich Zuhause mit seiner Waffe im Anschlag. Von Ferdinand Vogel. Weiterlesen auf younggerman.com
5.6.20

WDR: Rassismus gegen Weiße? Gibt es nicht

Wann ist eine Äußerung oder eine Tat rassistisch und wann nicht? Darüber läßt sich bekanntlich trefflich streiten. Doch auch darüber, was Rassismus überhaupt ist, gibt es in Wissenschaft und Öffentlichkeit unterschiedliche Ansichten. Für den WDR indes steht fest, wer von Rassismus auf gar keinen Fall betroffen sein kann: Weiße. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
3.6.20

Wie Medien die Proteste in den USA verzerren

Die deutschen Medien sind mal wieder außer sich. Die anhaltenden Plünderungen strafen jeden Hohepriester der linken Gleichmacherei Lügen, denn die aktuelle Situation in den USA zeigt: Hautfarbe und Ethnie sind keine “konstruierten Merkmale”. Wir können gerade beobachten, was multiethnische und multikulturelle Gesellschaften im schlimmsten Fall bedeuten: Bürgerkrieg. Weiterlesen auf younggerman.com
2.6.20

Unruhen in den USA und die linken Mythen

Schwarze junge Männer geraten nicht deswegen besonders häufig ins Visier der Polizei, weil diese eine Art Ku-Klux-Klan mit Schirmmütze wäre, sondern weil diese Bevölkerungsgruppe nun mal besonders kriminalitätsbelastet ist. Das läßt sich auch nicht dadurch wegdiskutieren, daß man alles Negative auf „die Gesellschaft“ schiebt, um Kriminelle zu Opfern umzufälschen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.6.20

Ist Deutschland jetzt ein linker Terrorstaat?

Die Ankündigung von Trump sollte für unsere Medien und Politik in Deutschland ein Weckruf sein. Die Antifa steht für „Terror“ im ursprünglichen Sinne des Wortes. Auch die Sympathisanten der Antifa, die in Medien und Politik allgegenwärtige scheinen, sollten klar als das benannt werden, was sie sind: Feinde der Demokratie und eine Gefahr von links. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
1.6.20

Der tägliche Denunziationsjournalismus

Es vergeht inzwischen keine Stunde des Tages mehr, ohne dass auf allen politischen und medialen Ebenen gegen die Gefahr von rechts gewarnt wird. Immer mehr Ärzte driften bereits ins „rechte“ Lager ab, wenn sie den Sinn der Coronamaßnahmen anzweifeln. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
27.5.20

Verschwörungstheorien und die Medien

Die Machtkonzentration von Bill Gates in Bezug auf die WHO anzuprangern, ist notwendig und richtig. Wer den wissbegierigen Leser am langen Arm verhungern lässt, darf sich jedenfalls nicht beschweren, dass dieser sein Bedürfnis woanders stillt. Von Milosz Matuschek. Weiterlesen auf nzz.ch
16.5.20

Steinmeiers Masken-Panne - und wie ihn die Medien decken

Dass Steinmeier als Staatsoberhaupt spaltet statt zu versöhnen, dass er ständig Öl ins Feuer gießt, statt zu löschen, ist die große Konstante seiner Amtszeit. Dass er Kritiker der Corona-Maßnahmen ebenso wie politische Gegner diffamiert, hier als Verschwörungstheoretiker, ist deshalb nichts neues. Und absolut unerträglich für ein Staatsoberhaupt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
10.5.20

Vom Wald- und Virensterben

Ein Zusammenspiel von Regierung, Staatsfunk und vielen privaten Medien hat monatelang verhindert, dass über die erratischen Corona-Maßnahmen abseits vom Talkshow-Geschnatter kontrovers debattiert werden konnte. Das Muster ist aus vorangegangenen Panikattacken wie dem Waldsterben bekannt. Von Wolfgang Röhl. Weiterlesen auf achgut.com
9.5.20

Wer aus der Reihe tanzt, erhält zur Abschreckung Sterbezahlen

Ich fürchte keine Corona-Diktatur, und ich mag einfach nicht daran glauben, dass die Kanzlerin heimlich darauf hinarbeitet, Deutschland zum Vasallenstaat eines Weltherrschers Bill Gates zu machen. Wo ich aber nicht mehr mitmache, ist, wenn ich das Gefühl habe, die Regierung gibt eine Richtung vor, und alle marschieren mit. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf amp.focus.de
  •  
  • 1 von 44
Die Grundlage für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit ist die Souveränität der Nation. Mustafa Kemal Atatürk