Mainstream-Kritik

12.5.17

Medienhetze gegen Systemkritik

Wenn ein prominenter Akteur den schmalen Pfad der politischen Orthodoxie verlässt, erschlagen ihn die Medien. Von Marcus Klöckner. Weiterlesen auf heise.de
10.5.17

Politik und Medien verkaufen das Volk für dumm

Embedded thumbnail for Politik und Medien verkaufen das Volk für dumm
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=PtF4ar-tl5Q
Medienwissenschaftler Norbert Bolz redet Klartext: Die Politik und insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien verkaufen das Volk bezüglich Flüchtlingskrise und Ausländerkriminalität für dumm. Dies sei eine unglaubliche Arroganz der Eliten. 28:17 min Video ansehen
7.5.17

«Die Angst vor dem politischen Islam ist da, doch singt man laut im Walde»

Der Philosoph Rüdiger Safranski ist ein unbequemer Geist. Und fragt sich unerschrocken: Wenn Publizistik zu Pädagogik wird und Politik zu Selbstbeschwichtigung, wo bleibt dann die offene Gesellschaft? Ein Interview. Weiterlesen auf nzz.ch
28.4.17

Absurdes Beschwichtigungstheater

Zuwanderer sind überproportional kriminell. Das ist traurig und bitter, aber laut neuen Zahlen ein Faktum. Medien sollten es nicht verharmlosen, doch das tun sie. Von Alexander Kissler. Weiterlesen auf cicero.de
23.4.17

Heldenstadt Köln

Wenn Nafris ihren Weibern an die Wäsche gehen, stehen die Kölner mit angelegten Ohren und leise winselnd daneben. Aber wenn die AfD tagt, rotten sie sich zusammen, um gegen die einzige Oppositionspartei dieses Landes zu protestieren. Von Michael Klonovsky. Weiterlesen auf ef-magazin.de
4.4.17

Blinde Flecken in der heilen Multikulti-Welt

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, werden Täterherkünfte verschwiegen und Verantwortliche anonymisiert. Doch der Blinde-Flecken-Journalismus greift nicht mehr. Zu offensichtlich sind die Mißstände geworden. Von Felix Krautkrämer. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
3.4.17

Der Feind in den eigenen Reihen

Der AfD-Parteitag in Köln ruft in der Domstadt viel stärkere Abscheubekundungen hervor als jene nordafrikanischen Kriminellen, die sich in der Silvesternacht über einheimische Frauen hermachten. Was steckt hinter dieser Entsolidarisierung? Von Michael Klonovsky. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
29.3.17

Zwischen den Zeilen lesen

Mir geht es seit einiger Zeit so, dass ich bei Nachrichten – insbesondere von Gewaltverbrechen – die Kunst entwickele, zwischen den Zeilen zu lesen, also die eigentliche Botschaft eines Artikels zu entschlüsseln. Viele Medien erzeugen durch Verschweigen erst den Verdacht, den sie vermeiden wollen. Von Jochen Heistermann. Weiterlesen auf achgut.com
19.3.17

Die Macht der Gesinnungspresse

Embedded thumbnail for Die Macht der Gesinnungspresse
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=hYFRek6RM98
Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz redet Klartext: Der linkslastige Gesinnungsjournalismus habe die Opportunistin Merkel zu ihren Wahnsinnsentscheidungen von Energiewende bis Grenzöffnung getrieben. Weil die Auflagen wegbrechen und im Netz kritische Konkurrenz heranwächst, rufen sie jetzt nach Zensur. 25:52 min Video ansehen
12.3.17

Medien zwischen Schönreden und Verschweigen

Es ist die nicht stattfindende, kritische mediale und politische Aufarbeitung all dieser Terror-Geschehnisse, die den Bürger allein mit seinen Sorgen und Ängsten, aber auch mit seiner Kritik an den Ursachen lässt. Statt Ursachenforschung und Ehrlichmachung wird er geächtet, wenn er nicht endlich Ruhe gibt und so tut, als wäre nichts geschehen. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
11.3.17

Jugoslawien und die Kunst der Ferndiagnose

Eine muslimische Herkunft oder gar Motivation des Täters vom Düsseldorfer Hauptbahnhof passt aber nun gar nicht ins Konzept der derzeit Mächtigen in NRW – denn in NRW sind bald Wahlen. Und da möchte man die Menschen doch auf keinen Fall verunsichern. Von David Berger. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
8.3.17

Die Angst vor der Verantwortung

Die Grenzöffnung vom 4. September sollte schon wenige Tage später zurückgenommen werden. Doch die Furcht vor „schwer vermittelbaren Bildern“ hielt die Regierung davon ab. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf cicero.de
4.3.17

Das Schweigen der Heuchler

Brandanschläge, Farbbeutelattacken, Denunziations-Kampagnen und Wahlkampfbehinderung: Man muß nicht auf die Türkei schauen, um eine undemokratische Drangsalierung der Opposition zu finden. Auch in Deutschland werden Oppositionelle eingeschüchtert und öffentlich zum Haßobjekt erklärt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.2.17

Paris und die Filterblase

Ja, die Filterblase. Wer sitzt drinnen und wer draußen? Es gibt sie schon, die Berichte über Gewalt in Paris - ganz hinten platziert, vorn tobt Trump. Tenor: Ach, Paris - wieder ein Einzelfall. Von Holger Douglas. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
20.2.17

Der schändliche Sozial-Diebstahl

Im Zuge der illegalen Masseneinwanderung hat sich in Deutschland ein weitverzweigtes System des Sozialbetrugs mit gefälschten Identitäten gebildet. Es ist ein gesellschaftlicher Diebstahl, ein schändliches Sozialverbrechen. Doch diese Affäre wird verheimlicht und verschleppt. Von Gerd Held. Weiterlesen auf achgut.com
19.2.17

Ein "Einzelfall"

Ist es richtig die Täter-Gemeinsamkeiten hinter Einzelfällen verschwinden zu lassen? Man spürt den Gewöhnungseffekt. Hat man früher den Skandalisierungseffekt von Medien kritisiert, üben sich nun viele im Schweigen oder Umschreiben. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.2.17

Sie rotten sich zusammen

Sie wissen, dass sie in vielen Gebieten bereits in der Mehrheit sind und aufgrund ihrer Brutalität und der ständigen Unterwerfungsgesten seitens der Politiker, das Recht des Stärkeren auf ihrer Seite haben. Von Thomas Böhm. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
16.2.17

Das Land der Ahnungslosen

Was sagt es über ein Land aus, wenn immer mehr Bürger auf die ausländische Presse zurückgreifen, um sich manipulationsfrei informieren zu können? Von Thomas Böhm. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
14.2.17

Der Spiegel, das Regierungsmedium

Eine jahrzehntelange Wandlung des Spiegels zeigt sich deutlicher denn je. Einst eine der intellektuellsten und kritischsten Zeitschriften Deutschlands, verkommt der Spiegel immer mehr zum Regierungsmedium. Von Fabian Müller. Weiterlesen auf blauenarzisse.de
11.2.17

„Syrien ist die größte Medienlüge unserer Zeit“

Syrien. Pater Daniel Maes lebt seit 2010 in Syrien. Er hat den Krieg mit eigenen Augen gesehen und nennt die Berichte darüber „die größte Medienlüge unserer Zeit“. Leider seien zu viele westliche Journalisten „Mitläufer und Feiglinge“. Weiterlesen auf berlinjournal.biz
  •  
  • 1 von 27
Neue Meinungen sind immer verdächtig und man setzt ihnen Widerstand entgegen mit dem einzigen Grund, daß sie noch nicht Allgemeingut sind. John Locke