Mainstream-Kritik

4.10.18

Wer tötete Maria?

Marias Eltern hätten Grund gehabt, Wut auf die Merkel-Obrigkeit zu entwickeln. Dass Hussein überhaupt in Freiburg war, verdankte sich letztlich einem unfassbaren Politikversagen und einer Tugendbesoffenheit der Medien. Doch die Eltern standen stumm wie perfekte Untertanen. Von Eugen Sorg. Weiterlesen auf bazonline.ch
3.10.18

Der Umsturz mit dem Luftgewehr

Das tapfere Schneiderlein ist nichts dagegen! Die Bundesanwaltschaft hat sich offenbar zu sehr in Grimms Märchen vertieft. Sie meldete die Festnahme von sieben Rechtsterroristen, die zwar den Umsturz nicht auf ihre Gürtel gestickt, aber angeblich von ihm geredet hatten. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
28.9.18

Sie sind wieder da

Huch, warum reagieren Ossis nicht so auf Antifa-Phrasen und Kulturschaffenden-Aufrufe, wie sie sollten? Vielleicht deshalb, weil sie den Westdeutschen bestimmte Erfahrungen voraushaben. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de

Mi. 17.10. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Fr. 19.10. 18:30ChemnitzDemo in Chemnitz - Gast: Serge Menga
Sa. 20.10. 14:00FrankfurtKundgebung gegen Islamisierung des Abendlandes
Sa. 20.10. 16:00HanauDemo gegen Globalen Pakt für Migration
Sa. 20.10. 18:00Rostock 7. Großdemo in Rostock!
Mehr...
27.9.18

Wir gedenken der gefallenen Soldaten im Kampf der Kulturen

Die Auszeichnung der Eltern einer 19 Jahre jungen Frau, die vergewaltigt und ermordet wurde, als „Bürger des Jahres“ ist an Perfidie und Zynismus nicht zu übertreffen. Nun ist auch der Bürger an der Reihe, der bereit ist, Opfer zu bringen, oder zumindest nicht aufzumucken, wenn ihn eine „Verwerfung“ ereilt. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
26.9.18

Medien und Künstler im Kampf gegen die Demokratie

Die Politik der vergangenen Jahre hat tiefe Gräben aufgerissen, die weite Teile der bürgerlichen Mitte zu verschlucken drohen. Wenn Medien die Wahrheit immer schamloser verbiegen und sich Künstler vor den politischen Karren spannen lassen, hat das Endspiel um die Demokratie begonnen. Von Ramin Peymani. Weiterlesen auf epochtimes.de
23.9.18

Menschenjagd in Berlin Mitte

Noch nie in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik gab es eine derartige Kampagne gegen eine einzelne Person wie den politisch-medialen Totalangriff auf Verfassungschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Es geht um die Vernichtung einer Person – zur Abschreckung für andere. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
23.9.18

Henryk M. Broder: „Drei Jahre mediale Gehirnwäsche“

Den ganzen Unsinn, alles was mit der Flüchtlingspolitik zu tun hat, kann und will Henryk M. Broder nicht mehr verstehen. Der Kolumnist zieht vom Leder, dass es den Journalistenkollegen die Schuhe ausziehen müsste. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
22.9.18

Merkels Treibjagd

Ein couragierter deutscher Spitzenbeamter sagt die Wahrheit und muss seinen Posten räumen. Der Fall des deutschen Verfassungsschützers Hans-Georg Maassen hat Züge einer Polit-Psychose. Von Roger Köppel. Weiterlesen auf weltwoche.ch
17.9.18

Das Gift der Lüge

Der Umgang von Regierung und Staatsmedien mit Chemnitz zeigt: Die Kommunikation löst sich auf. Auch das ist eine direkte Konsequenz des Lügen­äthers, der seit den Anfangstagen der Flüchtlingsinvasion in den öffentlichen Raum geströmt ist. Von Matthias Matussek. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
12.9.18

Das Ablenkungsmanöver

Wie soll wieder Vernunft einkehren? Von der Politik ist nichts zu erwarten. Und die Journalisten werden weiterhin einseitig berichten, zumal die in die Redaktionen strebende „Generation Schneeflocke“ noch links-grüner tickt als die „Alt-Achtundsechziger“. Ich sorge mich um unser Land – am wenigsten aber wegen angeblicher Hetzjagden irgendwelcher Rechter. Von Ramin Peymani. Weiterlesen auf ef-magazin.de
11.9.18

Lügenpresse verharmlost Totschlag!

Embedded thumbnail for Lügenpresse verharmlost Totschlag!
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=piDYIaVjVks&end=209
Einerseits können die Systemmedien nicht reißerisch und hetzerisch genug „berichten“ und andererseits verharmlosen, täuschen und manipulieren sie. Diese sogenannten Medien sind und bleiben einfach nur das Sprachrohr der herrschenden Kaste. Systemgünstlinge. Von Tim Kellner. 3:29 min Video ansehen
11.9.18

Neue Mythen gegen Rechts

Was Politik und Medien allen Gegnern der Merkel-Politik zumuten, ist ein eskalierender geistiger Bürgerkrieg. Sie bringen die reale Gefahr – Messermorde und die importierte Gewaltkriminalität – zum Verschwinden und ersetzen sie durch Halluzinationen, in denen Nazi-Horden unmittelbar vor der Machtergreifung stehen. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.9.18

Köthen und die politische Einordnung von Tätern und Opfern

Man erschrickt nicht nur über den Erschlagenen auf dem Spielplatz der Stadt - schlimmer noch sind die Reaktionen. Die Verharmloser spalten die Gesellschaft. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
9.9.18

Maaßen riskiert sein Amt, um ein Zeichen zu setzen

Dieser mutige Schritt wird den Verfassungsschutzpräsidenten mit hoher Wahrscheinlichkeit das Amt kosten, aber auch viele Bürger zum Umdenken bewegen und vielleicht sogar das Ende der bleiernen Zeit einläuten, die dieses Land durchlebt. Von Frank Haubold. Weiterlesen auf epochtimes.de
9.9.18

Die doppelten Standards der Medien

Nahezu zeitgleich zu der von den Medien fehlbeklagten Hetzjagd auf Zuwanderer in Chemnitz, spielte sich in Frankfurt an der Oder eine wirkliche Hetzjagd von Asylbewerbern auf Gäste einer Diskothek ab. Das Medienecho ist extrem unterschiedlich. Von Klaus-Jürgen Gadamer. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
8.9.18

„Alles gesagt“?  Noch lange nicht

Die Bundeskanzlerin nahm Stellung zu den von ihr behaupteten Chemnitzer „Hetzjagden“, die es nach Lage der Dinge gar nicht gab. Nach wenigen Sekunden verkündete sie, damit sei „alles gesagt“. Äh, nein. Eine Debatte die für beendet erklärt wird, fängt meistens erst richtig an. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
7.9.18

Verfassungsschutz: Hetzjagden „gezielte Falschinformation“

Verfassungsschutzpräsident Maaßen hält die Berichte über Hetzjagden in Chemnitz für gezielte Falschinformationen: „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“ Weiterlesen auf welt.de
7.9.18

Paukenschlag! Hitlergrüßer von Chemnitz ist RAF-Sympathisant

Medien geben zu: Der Mann, der durch den Hitlergruß auf der Chemnitzer Demo in die Schlagzeilen geriet und den gesamten Protest in Verruf brachte, ist ein RAF-Sympathisant – und damit wohl ein Linksextremist und Provokateur. Er trägt das Kürzel der Terrorgruppe auf seinem rechten Handrücken. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
7.9.18

Sachsen

Der grösste Skandal ist, dass Kanzlerin Merkel und ihr Sprecher ungeprüft die linksextreme Propagandalüge übernahmen, es habe «Hetzjagden» von Deutschen auf Ausländer in Chemnitz gegeben. Es ist schon ein starkes Stück, wenn eine Regierungschefin ihre Bürger denunziert. Von Roger Köppel. Weiterlesen auf weltwoche.ch
6.9.18

US-Forscher attestiert deutschen Medien Realitätsferne

Der US-Forscher Jay Rosen hat mit mehr als 50 deutschen Journalisten gesprochen, um sich ein Bild der hiesigen Presse zu machen. Sein Bericht gerät wenig schmeichelhaft. Die Medien seien geprägt von der Flüchtlingsbewegung im Herbst 2015 und dem Aufstieg der AfD. Weiterlesen auf meedia.de
  •  
  • 1 von 34
Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. Platon