Mainstream-Kritik

12.2.19

19-Jähriger erstochen - Mainstream verschweigt dunklen Teint

Embedded thumbnail for 19-Jähriger erstochen - Mainstream verschweigt dunklen Teint
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=tHNAaunr1jA
Berlin-Prenzlauer Berg. Ein 19-jähriger Deutscher wurde vor einem Supermarkt hinterrücks erstochen. Oliver Flesch macht nun darauf aufmerksam, dass alle deutschen Mainstream-Medien das wichtigste Merkmal der offiziellen Täterbeschreibung verschwiegen: dunkler Teint! 6:35 min Video ansehen
8.2.19

Alles Einzelfälle: Massenmigration und Sexualdelikte – Udo Ulfkottes letztes Buch

Udo Ulfkottes letztes Buch, dessen Erscheinen man um jeden Preis zu seinen Lebzeiten juristisch verhindern wollte, ist nun tatsächlich doch verlegt und auf dem Markt. Thema ist der Zusammenhang zwischen Massenmigration und Sexualdelikten. Und bei der Lektüre wird einem sehr schnell klar, dass die Angst des Merkel-Systems vor diesem Werk nicht unbegründet war. Von David Berger. Weiterlesen auf juergenfritz.com
6.2.19

Die Wahrheit in den Lücken

»Junge Männer« geraten in »Streit«, der zur »Messerstecherei« »eskaliert« – Journalisten sprechen in Codes. Die Wahrheit findet sich in den Lücken, zwischen den Zeilen. Was erhoffen die sich? Dass es vorbeigeht, wenn sie es nur lang genug schönreden? Von Dushan Wegner. Weiterlesen auf dushanwegner.com

Petition gegenEU-Zensurmaschine
Mo. 18.02. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Mo. 18.02. 18:30DresdenPEGIDA Dresden
Mi. 20.02. 18:00BerlinDemo Free Billy
Mi. 20.02. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Mehr...
2.2.19

Hört endlich auf, mich ständig zu belehren!

Wenn ich Tag ein Tag aus höre, was für eine angeblich bessere, sicherere und gesündere Welt alles reglementiert, verurteilt, verboten, abgeschafft gehört, dann will ich einfach nur ein bockiger, alter, weißer Mann sein. Von Uwe Schneider. Weiterlesen auf tag24.de
31.1.19

Türke und Grieche stoßen drei 16-jährige Deutsche auf Gleis – zwei tot!

Die Relotius-verseuchte Mainstreampresse log von „Deutschen“, um den Migrationshintergrund der Täter zu verschleiern. Ein Türke und ein Grieche werden nicht automatisch zu „Deutschen“, nur weil sie hier geboren wurden. Die beiden getöteten Gymnasiasten Luca und Frederic waren hingegen echte Deutsche. Von Michael Stürzenberger. Weiterlesen auf pi-news.net
30.1.19

Jugendliche in Nürnberg vor S-Bahn gestoßen – Bürgermeister spricht von „Unfall“

Nürnberg. Die Jugendlichen sind nicht „gestürzt“. Sie wurden geschubst. Von daher kann von „Unfall“ keine Rede sein. Dies war ein Mord- zumindest aber Tötungsversuch. Und die beiden Täter sind keine „Deutschen“, sie haben lediglich einen deutschen Pass. Der eine ist ein Türke, der andere ein Grieche. Von Iris Masson. Weiterlesen auf compact-online.de
26.1.19

Handball: Kartoffeln raus!

Handball wird gern in Kleinstädten gespielt. Und meist von Stefans, Christians und Martins. Die Provinz steht für Deutschtümelei und Rassismus. Wer Handball-WM guckt, macht sich in verdächtig! AfD-Sympathisant, Diversitätsmuffel, Feind der Demokratie. Ein Fall für Verfassungsschutz und Amadeu Antonio Stiftung. Von Claudio Casula. Weiterlesen auf achgut.com
25.1.19

Warum wir in der DDR 2.0 leben

Embedded thumbnail for Warum wir in der DDR 2.0 leben
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=d6RB6-IU0tk
Vera Lengsfeld im Interview: Warum wir in der DDR 2.0 leben. 26:13 min Video ansehen
14.1.19

Bis zum nächsten Einzelfall

Amberg war kein Einzelereignis. Rechtstreue Bürger erleben an vielen Orten Aggressivität und Übergriffigkeit von Migranten und Asylvortäuschern, die ihnen den Aufenthalt im öffentlichen Raum verleiden. Wer kann uns zwingen, „Schutzsuchende“ zu beherbergen, vor denen die eigenen Bürger Schutz suchen müssen? Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
13.1.19

Zum Abschuss freigegeben

Ein grüner Bundestagsabgeordneter wird niedergeschlagen und landet mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Wochenlang gibt es Sondersendungen in ARD, ZDF und allen anderen Medien. Im Radio laufen Beleidsbekundungen und die wiederholten Forderungen nach einem verstärkten «Kampf gegen Rechts». Weiterlesen auf younggerman.com
13.1.19

Hamburger Morgenpost fordert AfD-Anhängern das Wahlrecht zu entziehen

Auf einmal gibt es sie wieder: die Untermenschen, die nichts zu sagen haben. Denen die Herrenmenschen von der „Hamburger Morgenpost“ ihre Grundrechte, besonders aber ihr Wahlrecht absprechen. Und sich dabei als Verteidiger der Demokratie feiern. Von David Berger. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
9.1.19

Gewaltaufrufe wirken irgendwann auch

Die taz mit ihrem Gewaltaufruf gegen „Rechtspopulisten”, die Leitmedien mit ihren Fantasie-Reportagen über „Rechte”, das öffentlich-rechtliche Fernsehen in unzähligen diffamierenden und denunziatorischen Talk-Sendungen, eine entfesselte Politkaste – sie alle haben mitgeprügelt. Von Alexander Wallasch. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
6.1.19

Fall Relotius: Journalisten messen mit zweierlei Massstäben

Angesichts der Flüchtlingskrise 2015 und des Aufstiegs der AfD verloren viele Journalisten den Kompass. Sie sahen ihre Aufgabe nicht mehr darin, die Politik zu kontrollieren. Sie verstanden sich als Staatsbürger in unsichtbarer Uniform, dazu da, die Rechtspopulisten zu bekämpfen. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf nzz.ch
5.1.19

Verachtung und zweierlei Maß

Da liegt er da, der Deutsche. Verprügelt auf den Straßen Ambergs und gemaßregelt vor dem heimischen Fernseher von der Kanzlerin und ihrer Gefolgschaft. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
4.1.19

Dieser Staat lässt seine Bürger auf allen Ebenen im Stich

Die Prügeltour von Amberg, als rund zwölf deutsche Kuffar nicht mehr rechtzeitig Schutz vor gewalttätigen orientalischen Schutzsuchenden fanden, wurde von den Mainstreammedien als „regionales Ereignis“ wie üblich eher unter „Vermischtes“ mit berichtet. Dafür feuern sie jetzt aus allen Rohren, weil ein Biodeutscher in Bottrop „gezielt Jagd auf Ausländer“ gemacht hat. Von Daniel Matissek. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
2.1.19

2018 – Das Jahr der Zersetzung des Rechtsstaates

Wir sind in einer Transformationsphase hin zur bewussten politischen, kulturellen und ökonomischen Destabilisierung der einst wohlhabendsten und freiheitlichsten Teile dieser Erde. Jeder könnte das erkennen. Aber der zu erwartende Schmerz der Erkenntnis verhindert bei vielen wohl den Erkenntnisprozess. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
26.12.18

Haltung statt Wahrheitssuche

Embedded thumbnail for Haltung statt Wahrheitssuche
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=e2MEzbLSfMg
Die FakeNews beim SPIEGEL sind kein Einzelfall: Statt zu versuchen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, ersetzen Journalisten Recherche durch Haltung. Von Roland Tichy. 10:03 min Video ansehen
24.12.18

Der Spiegel und das Märchen vom Qualitätsjournalismus

Es gibt kein Zurück mehr für die meisten Journalisten, Medienhäuser und Politiker, selbst wenn sie wollten. Ihre Karrieren, Preise, Bücher und Politik basieren auf den angestimmten Lügenmärchen und den Lücken in der Berichterstattung. Sie werden nicht aus der Causa Relotius lernen. Weiterlesen auf younggerman.com
23.12.18

Halbe Wahrheit, doppelte Gefahr

Menschen, die linke Illusionen für Realität halten und darauf basierend wichtige Entscheidungen treffen, die setzen sich realer Gefahr aus und können ganz illusionsfrei sterben. Hätten die beiden Damen ein vollständiges Bild der islamischen Welt gehabt, wären sie dann auch fröhlich lächelnd allein durch Marokko gezogen? Von Dushan Wegner. Weiterlesen auf dushanwegner.com
23.12.18

Die Fälschungen gehen viel weiter als vom SPIEGEL zugegeben

Über 50 Geschichten soll ein preisgekrönter SPIEGEL-Journalist teilweise oder komplett erfunden haben. Angeblich täuschte er sehr geschickt. Auch das stimmt nicht: er manipulierte grob – weil er sich sicher sein konnte. Auch die Bewertung von Chemnitz ist: erfunden. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 36
Man kann einen Sozialstaat haben und man kann offene Grenzen haben. Aber man kann nicht beides gleichzeitig haben. Milton Friedman