Andreas Vollbrechtshausen

21.10.21

Flüchtlinge an der Grenze: Wir haben eine moralische Verpflichtung zur Hilfe

Aus den Erfahrungen mit den Grausamkeiten und Wirren während und nach dem Zweiten Weltkrieg haben wir eine moralische Verpflichtung zu humanitärer Hilfe. Zeigen wir uns voller Mitgefühl, wenn Flüchtlinge sich vor die Füße von Polizisten werfen und flehen „Bitte, schickt uns nicht zurück“. Von Andreas Vollbrechtshausen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach