Ronya Othmann

2.11.21

Der Muezzinruf als Unterwerfungsgeste

Es braucht nur wenige Worte: Kopftuch, Moschee, Minarett, Muezzin, und schon steigt der Puls, explodieren die Kommentarspalten, wird gestritten. In Köln darf der Muezzin der Ditib-Moschee nun zum Freitagsgebet rufen. Das ist eine islamistische Unterwerfungsgeste. Von Ronya Othmann. Weiterlesen auf faz.net
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi