Jaklin Chatschadorian

11.3.18

Antisemitisches Hassverbrechen und das Schweigen der Parteien

Troisdorf, NRW. Er schlug der Frau des Arztes, nach „dem Hurensohn“ rufend ins Gesicht und begegnete dem herbeigeeilten Mediziner. Diesen stellte er zur Rede und drohte wie folgt: Er sei Palästinenser, habe schon viele Juden umgebracht, und jetzt sei er dran! „Allahu akbar!“ Von Jaklin Chatschadorian. Weiterlesen auf juedischerundschau.de
Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! Cicero