Antisemitismus

6.5.17

Arte verhindert Ausstrahlung einer Doku über Antisemitismus

Arte gab die Produktion einer Doku zum Thema Antisemitismus in Auftrag, aber verhindert nun die Ausstrahlung: „Der Film ist eine Provokation“; „er schüttet Öl ins Feuer“; „er kann angesichts der Terrorlage in Frankreich nicht gezeigt werden“. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
3.5.17

Frau trägt Israel-Flagge am Körper: Mann will sie anzünden

Berlin. Eine 60-jährige Frau war am Sonntag auf der Kundgebung „Für die Deutsch-Israelische Freundschaft“ unterwegs und hatte eine israelische Flagge um ihre Schultern gelegt. Plötzlich versuchte ein Mann sie anzuzünden. Weiterlesen auf bz-berlin.de
14.4.17

Der hilflose Anti-Antisemitismus

Ein jüdischer Junge wird von türkischen und arabischen Kindern aus seiner Berliner Schule gemobbt. Er wurde beschimpft, bedroht, bespuckt, gequält, getreten, gewürgt, mit dem Tod bedroht. Aber hauptberufliche Antirassisten schließen die Augen vor dem Rassismus der Zuwanderer. Von Alan Posener. Weiterlesen auf welt.de
8.4.17

Spießrutenlauf für Israel-Touristin in Schönefeld

Schönfeld, Brandenburg. Eine Frau wurde am Flughafen Berlin-Schönefeld von einer großen Gruppe junger arabischer Männer angepöbelt. Sie musste sich ihren Weg durch die Gruppe bahnen. Zudem wurde versucht, ihren Rucksack in Brand zu stecken. Weiterlesen auf maz-online.de
2.4.17

Jüdischer Junge verlässt Schule nach antisemitischem Vorfall

Berlin-Schöneberg. An einer Friedenauer Schule wird ein 14-Jähriger von türkischen und arabischen Mitschülern antisemitisch beleidigt und angegriffen. Nun hat er die Schule verlassen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
26.2.17

Wie Frankreichs Star der Integration jäh abstürzte

Mehdi Meklat galt in Frankreich als Star der Integration. Die Presse feierte ihn als authentische Stimme aus den Banlieues. Jetzt kam heraus, dass er im Netz unter Pseudonym reinen Hass und Gewaltaufrufe gegen Juden und Islamkritiker verbreitete. Weiterlesen auf faz.net
8.1.17

Tote und Verletzte bei Anschlag mit Lkw in Jerusalem

Israel. In Ostjerusalem ist ein Palästinenser mit einem Lastwagen in eine Gruppe von Soldaten gefahren. Dabei sind mindestens drei junge Frauen und ein Mann getötet und 15 verletzt worden. Weiterlesen auf welt.de
26.11.16

Deutsche Islamisten bejubeln das „brennende Israel“

In Israel wüten Großbrände. Für Islamisten in Deutschland ist das Anlass zur Freude. Tausende verbreiten Vernichtungsfantasien im Netz und bezeichnen die Flammen als Strafe Allahs. Weiterlesen auf welt.de
19.10.16

Mehrheit jugendlicher Muslime in Wien radikal

Wien. Insgesamt 58 Prozent der jungendlichen Muslime, die von der Stadt Wien in Jugendzentren betreut werden, haben radikale Einstellungen. Mehr als ein Viertel zeigt sogar offen Sympathien für den Jihad. Weiterlesen auf diepresse.com
20.8.16

Moslem schreit "Allahu Akbar" und sticht Juden nieder

Straßburg, Frankreich. Es geschah frei­tag­nach­mit­tags auf offener Straße: In Straßburg ist ein jüdischer Mann mit einem Messer niedergestochen worden. Der moslemische Angreifer ist der Polizei nicht unbekannt – und rief „Allahu Akbar“ bei der Tat. Weiterlesen auf welt.de
7.6.16

Viele muslimische Migranten sind antisemitisch

Deutschland muss seine Werte verteidigen. Zur Integration der Migranten gehört die Bekämpfung des Antisemitismus. Vor der neuen Quelle des Judenhasses darf keiner die Augen verschließen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
25.4.16

Linker Antisemitismus breitet sich aus

Berlin. Antisemitismus spielt in der linken Szene zunehmend eine Rolle. So brach unter den Veranstaltern der Revolutionären 1.-Mai-Demonstration kürzlich heftiger Streit aus. Grund ist die Teilnahme mehrerer israelfeindlicher Bewegungen. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
17.4.16

So denken Muslime in Großbritannien wirklich

Forscher befragten Muslime in Großbritannien über ihre Ansichten zu Frauen, Homosexualität, der Scharia. Die Ergebnisse sind beunruhigend. Weiterlesen auf welt.de
16.3.16

„Du Arsch...!“ Araber beleidigt Richter nach Urteil

Zwickau, Sachsen. Wegen Brandstiftung mit Todesfolge saß er bereits zehn Jahre in Haft. Jetzt stand Basem Z. (49) erneut vor Gericht wegen Volksverhetzung, weil er seine Beraterin „Scheiss-Jüdin“ nannte. Nach dem Urteil beleidigte der staatenlose Palästinenser dann auch noch den Richter. Weiterlesen auf m.bild.de
30.12.15

„Wenn du Angst hast, dann geh' zur Polizei“

Auf Berliner Straßen immer wieder angepöbelt zu werden - das kennt Yonatan Shai. Aber was der jüdische Politikwissenschaftler bei einem Salafisten-Prozess erlebte, war selbst für ihn erschreckend. Weiterlesen auf welt.de
28.12.15

Warum Linke Israel hassen

Warum ist der Judenhass eigentlich nicht nur bei den Rechten, sondern auch bei den Linken verbreitet? Antisemitismus von Karl Marx bis heute. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf theeuropean.de
22.12.15

Scharia: Arbeit am Endsieg

In der Besorgnis, nicht denselben Fehler noch einmal zu machen, macht man ihn wieder. Um sich keinen Rassismus nachsagen zu lassen, wird der Islam ohne klare Grenzen toleriert und das darin verborgene Potential an Judenhass ignoriert. Von Barbara Köster. Weiterlesen auf rolandtichy.de
11.12.15

Die Folgen der Selbstaufgabe

Die Fassungslosigkeit nimmt zu angesichts des noch immer unkontrollierten Massenzuzugs illegaler Einwanderer nach Deutschland. Eine besondere Angst erfaßt jetzt unter den Deutschen eine konkrete Gruppe: die deutschen Juden. Für sie könnte das Abenteuer der multikulturellen Gesellschaft als erste zum Alptraum werden. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.12.15

Importierter Judenhass

Von manchen wird die Willkommenskultur als Versöhnungswerk zwischen Muslimen und Christen gefeiert. Schade nur, dass die Juden dabei außen vor sind. Wir sollten nicht unterschätzen, wie weit der Antisemitismus unter arabischen Flüchtlingen reicht. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf spiegel.de
31.10.15

Israeli wird in U-Bahn beleidigt und angespuckt

Berlin-Kreuzberg. Ein Israeli ist am U-Bahnhof Schönleinstraße von vier arabisch sprechenden Männern offenbar wegen seines Glaubens beleidigt und bespuckt worden. Der Mann hatte eine Kippa getragen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
  •  
  • 1 von 4
Diplomatie ist die Kunst, mit hundert Worten zu verschweigen, was man mit einem Wort sagen könnte. Saint-John Perse