Antisemitismus

15.11.19

Israel unter Beschuss: So erlebte ich den Raketen-Terror!

Israel. Was für eine irre Realität: Die EU verurteilt die israelische Besatzung palästinensischer Gebiete. Doch wenn Israel dort abzieht und die einheimischen Islamisten mit dem Terror gegen den jüdischen Staat beginnen, tut Europa nichts dagegen. Mehr als 350 Raketen wurden seit Dienstag aus Gaza abgefeuert. Von Filipp Piatov. Weiterlesen auf m.bild.de
13.11.19

Irrsinn made in EU

Palästinensische Terroristen haben gestern erneut Israel angegriffen. Und was macht die EU? Solidarität mit dem bedrängten Land zeigen? Ganz im Gegenteil: Sie versetzt dem einzigen demokratischen Staat der Region einen weiteren Faustschlag! Islamisten, Linksradikale und Rechtsextreme jubeln. Weiterlesen auf m.bild.de
9.11.19

Jüdischer Student in Fitnessstudio angegriffen, Kippa bespuckt

Freiburg, Baden-Württemberg. Schon wieder ein antisemitischer Angriff! Samuel K. (19) wurde in einer „McFit“-Umkleide attackiert, beleidigt, bedroht! „Ein Typ schlich sich von hinten an mich heran, grapschte nach meinem Kopf und riss mir die Kippa herunter.“ Er habe ihn „dreckiger Jude“ genannt, auf die Kippa gespuckt, sie in einen Mülleimer geworfen. Dann drohte der „dunkelhaarige Mann“, ihn zusammenzuschlagen! Weiterlesen auf m.bild.de
27.10.19

Niemand weiß, wo der Messer-Angreifer der Synagoge jetzt ist

Berlin. Mit den Worten „Fuck Israel“ und „Allahu Akbar“ bedrohte er Passanten und Polizisten – und läuft heute frei herum! Wo sich der Messermann derzeit aufhält: völlig unklar! Dabei mussten Sicherheitskräfte der Synagoge den Syrer mit Pfefferspray außer Gefecht setzen. Aber: Polizei und Justiz sahen angeblich keinen Haftgrund. Weiterlesen auf bz-berlin.de
22.10.19

Alarmstufe Roth

Sie herzt Judenhasser, ohne rot zu werden. Immer wieder gerät Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth wegen ihrer Kontakte zum iranischen Regime in die Kritik. Die Grüne, die sich als Verteidigerin von Menschenrechten gibt, drückt bei den Mullahs regelmäßig mindestens ein Auge zu. Doch sie ist bei Weitem nicht die Einzige. Weiterlesen auf m.bild.de
13.10.19

Pathologische Toleranz

Dass es deutschen Judenhass gibt und seit Jahrhunderten gab, bestreitet kein historisch kundiger Mensch. Doch seine Wiederbelebung verdankt sich der deutschen Schwäche gegenüber dem Judenhass der ins Land geholten Muslime. Angela Merkel hat die Kohorten der Judenhasser um mehrere hunderttausend Menschen verstärkt. Von Chaim Noll. Weiterlesen auf achgut.com
12.10.19

„Diese ekelhafte, widerwärtig geheuchelte Anteilnahme“

Wenn uns Islamisten tagtäglich drangsalieren, massakrieren und tiefes Unheil über uns Juden bringen, schaut ihr weg! Als würde nichts passieren. Und jetzt? Jeder Politiker kommt aus seinem Loch gekrochen, jeder linksgrünversiffte „Journalist“ macht eine Story daraus. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
11.10.19

Nie wieder „nie wieder“!

Das Verschweigen von Ausländerkriminalität erzeugt Misstrauen, Verschwörungstheorien und am Ende Ausländerhass. Das einseitige Verständnis für antisemitische Grundhaltungen mancher muslimischer Einwanderer verstärkt rechts- und linksradikalen Antisemitismus. Von Mathias Döpfner. Weiterlesen auf archive.is
11.10.19

Fünf Flüchtlinge verprügeln Mann, der einen Davidstern trug

Berlin. Ein 25-Jähriger trägt eine Kette mit Davidstern um den Hals, als er fünf syrische Flüchtlinge im Park um Feuer bittet. Kurz darauf liegt er verprügelt am Boden. Einer reißt ihm die Kette vom Hals, wickelt sie um die Faust, schlägt zu. Andere treten weiter auf ihn ein. Weiterlesen auf bz-berlin.de
11.10.19

Verantwortliche wollen sich auf Kosten der AfD rein waschen

Muslimischer Hass gegen alle Andersgläubigen führt permanent und immer wieder zu Mord und Terror. Wie gerade die LKW-Attacke in Limburg, wie jüngst die Messerattacke gegen eine jüdische Einrichtung. Das alles ohne großen Aufschrei, solange die Täter keine Deutschen sind. Von Erika Steinbach. Weiterlesen auf deutschland-kurier.org
9.10.19

Anschlag vor Synagoge in Halle

Halle, Sachsen-Anhalt. Anschlag auf die Synagoge im Paulus-Viertel in Halle an der Saale. Zwei Menschen wurden getötet. Der Täter soll ein 27-jähriger Deutscher sein, der seine Tat im Internet streamte. Auch Sprengsätze platzierte er vor dem Gebäude. Weitere Entwicklungen im Live-Ticker. Weiterlesen auf m.bild.de
9.10.19

Die Berliner Regierung ist eine Schande!

Der Skandal um den Messerangreifer ist eine Schande für Berlin. Er beweist: Das Engagement des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) gegen Antisemitismus ist eine Luftnummer. Was für jeden Bürger mit gesundem Menschenverstand nach einem antisemitischen Terrorangriff aussieht, ist für Berliner Behörden kein Haftgrund. Verrückt! Von Filipp Piatov. Weiterlesen auf m.bild.de
7.10.19

Warum ließ die Polizei den Messer-Mohamad wieder frei?

Berlin. Warum läuft dieser gefährliche Messer-Mann weiter frei herum? Horror an einer Synagoge in Berlin-Mitte: Mohamad M. (23) steigt über den Sicherheitszaun. In der Hand hält er ein Kampfmesser, soll laut Zeugen „Allahu Akbar“ und „Fuck Israel!" gerufen haben. Das Unfassbare: Mohamad M. wird am nächsten Tag wieder freigelassen. Weiterlesen auf m.bild.de
4.10.19

„Jude!“ – Araber wirft Israelin in Bayern Stein an den Kopf

Massing, Bayern. Als ein Mann eine 27-jährige Frau in Massing im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn mit einem ihrer Söhne Hebräisch sprechen hört, ruft er auf Arabisch „Jude“. Er wirft einen Stein nach ihr, der sie am Kopf trifft. Weiterlesen auf welt.de
27.9.19

Berlin: „Unsere Seelen und unser Blut für Palästina!“

Trotz des Auftrittsverbots für zwei antisemitische Rapper nehmen 500 Menschen an einer israelfeindlichen Kundgebung am Brandenburger Tor in Berlin teil. Gegendemonstranten mit einem Plakat gegen Antisemitismus werden von der Polizei als Provokateure weggeschickt. Weiterlesen auf welt.de
10.9.19

Araber schlägt vor Disco auf israelischen Touristen ein

Berlin-Friedrichshain. Ein 21-jähriger israelischer Tourist unterhielt sich am frühen Montagmorgen vor der Diskothek Matrix mit Freunden auf Hebräisch. Dies habe ein arabisch aussehender Mann gehört und dem 21-Jährigen daraufhin mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
9.9.19

"Fuck Israel": Araber schlagen israelische Studenten bewusstlos

Warschau. Eine Gruppe "arabisch sprechender Männer" hat Jurastudenten nach einem Besuch in einem Club angesprochen und gefragt, ob sie aus Israel stammten. Als sie dies bejahten, wurden sie gnadenlos angegriffen, begleitet von Rufen "Fuck Israel". Ein Opfer hat das Bewusstsein verloren und einen Bruch der Augenhöhle und der Nase erlitten. Weiterlesen auf amp.focus.de
16.8.19

Die antisemitischen Angriffe lassen nur einen Schluss zu

Die muslimischen Einwanderer stammen aus Ländern, in denen der Hass auf Juden und auf Israel fast zur Staatsräson gehört. Überdies sind nicht wenige junge muslimische Männer – zudem oft auch noch arbeitslos – von einer ziellosen Angriffslust getrieben, für die sie ein Ventil suchen. Von Jacques Schuster. Weiterlesen auf welt.de
13.8.19

Berliner Juden fühlen sich wie Flüchtlinge im eigenen Land

Berlin. Immer mehr jüdische Eltern fürchten um die Sicherheit ihrer Kinder an öffentlichen Schulen. Der Hass auf Juden steigt seit 2015 rapide an. Lehrer aus verschiedenen Stadtteilen melden, dass an ihren Schulen antisemitische Beleidigungen und Bedrohungen durch arabische Schüler zum Alltag gehörten. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
1.8.19

Rabbiner in Berlin von Arabern beschimpft und bespuckt

Berlin. In Berlin hat es einen weiteren antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner gegeben. Dabei wurde Yehuda Teichtal, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, nach einem Gottesdienst im Beisein eines seiner Kinder von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt. Weiterlesen auf stern.de
  •  
  • 1 von 8
Unsere Politiker sind keine Dilettanten. Sie machen ihre Fehler schon gründlich. Erhard Blanck