Gesellschaftskritik

29.3.17

Der radikale Einzeltäter

Solange das Problem der Identität nicht ernstgenommen wird, der eigenen und der fremden, werden weitere „Einzelne“ durch die Gegend laufen, und sich und andere in die Luft jagen. Von Matthias Matussek. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
27.3.17

Ohne Ausweg?

Was ist am Ende noch von dem Deutschland, wie wir es kannten, übrig, wenn es immer islamischer wird und wer zur Hölle hat die Deutschen jemals gefragt, ob sie das wollen? Die erschütternde Wahrheit ist, dass wir nie eine Wahl hatten. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
26.3.17

Europa schlafwandelt in die nächste Flüchtlingskrise

Alle beklagen den Kontrollverlust des Jahres 2015. Aber bis heute hat niemand wirklich die Kontrolle. Europas Außengrenzen sind offen – und Angela Merkel lässt erneut wertvolle Zeit verstreichen. Von Klaus Geiger. Weiterlesen auf welt.de
24.3.17

Es reicht!

Die Mörder sind unter uns, unsere Politiker haben sie ins Land gelassen, sie haben weggeschaut, als die Parallelgesellschaften sich ausgebreitet haben. Europäer – laßt euch nicht länger einlullen! Wählt die ab, die den Ernst der Lage nicht erkennen! Bürger, auf die Barrikaden! Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.3.17

Schmeißt diese „Gefährder“ endlich raus!

Gibt es irgendein Grundrecht für Leute, hier einzureisen und Hass zu predigen? Auf Kosten der Allgemeinheit zu leben, in staatlich finanzierten Wohnungen zusammenzusitzen und Anschläge zu planen oder Bomben zu bauen? Schmeißt die Gefährder endlich raus! Von Klaus Kelle. Weiterlesen auf the-germanz.de
23.3.17

«Gott will Blut sehen»

Gewalt gehört zum Islam, sie ist im Koran angelegt und wurde von Mohammed vorgelebt. «25 Tötungsbefehle gibt es im Koran, direkte Tötungsbefehle», sagt der Islamwissenschafter Hamed Abdel-Samad im Gespräch mit der NZZ. Weiterlesen auf nzz.ch
21.3.17

Bürgermeister und Muslimbruderschaft

Berlins regierender Bürgermeister Müller trat bei einer Veranstaltung radikaler Muslime auf, bei der es um nichts anderes ging, als Muslime als die eigentlichen Opfer des Terrors darzustellen. Dafür lässt man sich im politisch linksgrünen Berlin doch gerne als nützlicher Idiot vor den Karren spannen. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
20.3.17

In der Falle

Erdoğans „Nazi“-Pöbeleien und Massenmobilisierungen im Streit um Wahlkampfauftritte lassen deutsche Lebenslügen wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Deutschland muß nach eigenen Interessen handeln; dazu gehört auch, die eigenen Grenzen wieder zu schützen, um die türkischen Erpressungsdrohungen zu entwerten. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
19.3.17

Auflösung Deutschlands: Der letzte Akt

Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Von Reinhard Uhle-Wettler. Weiterlesen auf ef-magazin.de
17.3.17

Die Vertreibung aus dem Multikulti-Paradies

Wirklichkeit geworden ist sie nicht, die heile Multikulti-Idylle. Jeder türkische Fahnen schwingende, „Erdogan, Erdogan“ skandierende und uns angeblich undemokratischen Deutschen als Nazi beschimpfende Türke mit und ohne deutschen Zweitpass ist der lebendige Gegenbeweis. Von Hugo Müller-Vogg. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
16.3.17

Stoff für einen Untersuchungsausschuss

Ein diese Woche erschienenes Buch lässt die deutsche Flüchtlingspolitik vom Herbst 2015 in völlig neuem Licht erscheinen. Es wirft Fragen auf, deren Antworten die Regierung schuldig ist. Umso mehr, als die Folgen der damaligen Entscheidung immer deutlicher zu spüren sind. Von Christoph Schwennicke. Weiterlesen auf cicero.de
15.3.17

Wie der Frosch im heißen Wasser

Die massenhafte Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern erzwingt faktische Umwälzungen in Europa. Die Maßstäbe dessen, was noch vor kurzem als „normal“ galt, verschieben sich mehr und mehr. Was früher als Skandal galt, wird heute hingenommen. Man gewöhnt sich daran wie ein Frosch, der im Wasser sitzt, während es erhitzt wird. Von Alexander Meschnig. Weiterlesen auf achgut.com
14.3.17

Nur noch Mitleid für die Deutschen

Die Deutschen betrachten all die schrecklichen Vorfälle von Terror und Gewalt in ihrem Land mit derselben Gleichgültigkeit, mit der sie während der Nazi-Zeit die Juden in die Gaskammern brachten. Sie nehmen alles hin, was geschieht, oder tun so, als hätten sie nichts bemerkt. Weiterlesen auf smopo.ch
13.3.17

Wahrheit oder Beschwichtigung?

Terrorakte werden neuerdings in der deutschen Amtssprache immer häufiger überzuckert. Auf „psychische Probleme“ des Täters wird dabei verwiesen. Das unausgesprochene, aber leicht erkennbare Motiv lautet dabei: Bloß keine Politik. Bloß keine Beunruhigung der Bürger. Bloß keine Gedankenbrücke zu Nahost oder gar zum Islam. Von Michael Wolffsohn. Weiterlesen auf m.bild.de
13.3.17

Die Flüchtlingskrise ist nicht vorbei

Deutschland gibt Milliarden für Flüchtlinge, Migranten und Zuwanderer aus. Warum eigentlich? Der Journalist Tuvia Tenenbom hat in Flüchtlingsheimen recherchiert und eine überraschende Antwort gefunden. Sie ist in Wahlkampfzeiten besonders für Angela Merkel brisant. Von Alexander Kissler. Weiterlesen auf cicero.de
12.3.17

Frankreichs Todesspirale

In Frankreich wird ein Gesetz gegen Diskriminierung dazu genutzt, jegliche Kritik an arabischen und afrikanischen Vergehen, jedes Infragestellen von Immigration aus der muslimischen Welt, jegliche negative Analyse des Islam zu kriminalisieren, Kritiker zu bestrafen und mundtot zu machen. Von Guy Millière. Weiterlesen auf de.gatestoneinstitute.org
11.3.17

Einheits-Tätermerkmal: psychisch gestört

Inzwischen übliche Gewalttäter-Kennzeichnung: psychisch gestört - aus Angst, Falsches zu sagen. Vorsicht ist die Mutter des politisch korrekten Polizeiberichts, man ahnt die Sorgenfalten, die sich die Verfasser machen, um nur nicht anzuecken da oben. Von Sofia Taxidis. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
10.3.17

Islamische Werte frei Haus

Bereits 2014 mehrten sich die Zeichen einer bevorstehenden Massenmigration aus dem Nahen Osten. Doch die Politik reagierte spät. Heute sind Islamkritiker nicht erwünscht und viele junge Muslime nicht an westlichen Werten interessiert. Von Imad Karim. Weiterlesen auf cicero.de
9.3.17

Totalversagen des Rechtsstaates

Wer folgenlos hinnimmt, dass das erste Fenster eines Hauses eingeworfen wird, braucht sich nicht zu wundern, wenn bald das zweite und das dritte ebenfalls zerschlagen ist. Genau in dieser Situation ist der deutsche Rechtsstaat. Von Klaus Kelle. Weiterlesen auf focus.de
8.3.17

Deutschlands Balken im eigenen Auge

Die Deutschen verteidigen gerade eifrig die Meinungsfreiheit in der Türkei. Zur Beschneidung der Meinungsfreiheit im eigenen Land aber schweigen sie. Auch hierzulande muss mit unangenehmen Konsequenzen rechnen, wer eine nicht konforme Meinung artikuliert. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
  •  
  • 1 von 37
Die Grundlage für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit ist die Souveränität der Nation. Mustafa Kemal Atatürk