Gesellschaftskritik

20.2.20

Tobias Rathjen – Produkt einer kranken Gesellschaft

Der mutmaßliche Mörder von Hanau, Tobias Rathjen, war offenbar beherrscht von Wahnvorstellungen. Er wäre in der Psychiatrie zweifellos besser aufgehoben gewesen als in Freiheit. Wer diesen Zusammenhang verschleiert, missbraucht offenbar ein entsetzliches Verbrechen für leicht durchschaubare Zwecke der Tagespolitik. Von Manfred Rouhs. Weiterlesen auf pi-news.net
18.2.20

Der große Bluff: Hälfte der Zuwanderer angeblich nach fünf Jahren in Arbeit

Fünfzig Prozent der Zuwanderer haben nach fünf Jahren Arbeit, sagt eine Studie eines staatsfinanzierten Institutes. Aber es sind leider nur 28 Prozent, und auch denen reicht der Job nur selten zum Leben. Es ist nicht der erste Versuch der Bundesregierung, die Bürger in Sachen Segen der illegalen Massenzuwanderung zu belügen. Von Alexander Wallasch. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.2.20

Radikaler Islam und Verfall der Demokratie

Rund drei Viertel aller Kriege und Bürgerkriege werden heute zwischen oder in islamischen Ländern ausgetragen. Der islamistische Terrorismus hat in den vergangenen Jahrzehnten enorm zugenommen. Rund 85 Prozent aller Opfer von Terrorristen weltweit gehen auf das Konto radikalislamischer Gruppen. Von Ruud Koopmans. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
16.2.20

Aufstehen jetzt!

Es beginnt mit den ganz kleinen Veränderungen im Alltag. Eine gute Freundin aus Erfurt erzählt mir heute Morgen am Telefon vom Brötchenholen. Wenn in ihrem Bäckerladen Leute etwas Kritisches gegen die Regierung sagen, dann senken sie inzwischen wieder automatisch die Stimme und sprechen nur noch ganz leise. Von Klaus Kelle. Weiterlesen auf ef-magazin.de
16.2.20

In allen Lüften hallt es wie Geschrei

Kein normaler Mensch will freiwillig den Sozialismus. Also muß er durch die ökologische Hintertür hereinkommen. Das aber geht nur, wenn permanent eine mächtige Drohkulisse aufgebaut und den Menschen täglich gesagt wird: Bald ist die Menschheit und unser Planet und überhaupt alles mausetot. Von Markus Brandstetter. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.2.20

Willkommen in der neuen CDU: Wenn man für einen Glückwunsch den Job verliert

Wer nicht schnell genug Gefolgschaft gelobt oder sich für Gesinnungsfehler entschuldigt, findet sich im Abseits wieder. Im Zweifelsfall reicht ein zu früh abgesetzter Gratulationsgruß, um seinen Posten zu verlieren. Und das ist nur der Anfang. „Ihm werden viele folgen müssen“, schrieb der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf m.focus.de
15.2.20

Merkel sollte endlich den Weg für Neuwahlen frei machen

Eine tiefe Krise hat die CDU erfasst. Ihr Hauptschauplatz liegt in Berlin und nicht in Thüringen. Seit Kanzlerin Merkel ihren Rückzug für 2021 angekündigt hat, befindet sich die deutsche Politik in einem lähmenden Schwebezustand. Merkel sollte dem ein Ende bereiten. Von Eric Gujer. Weiterlesen auf web.archive.org
14.2.20

Ramelow hat einen Preis für Heuchelei verdient

Thüringens linker Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow lässt nichts unversucht, um doch noch zurück ins Amt zu kommen. Unbekümmert frönt er seinem Egoismus und schwingt dabei skrupellos die Faschismuskeule. Der Freistaat hat Besseres verdient. Von Jacques Schuster. Weiterlesen auf archive.is
12.2.20

Kurs in den Untergang

Angela Merkel will den Ruin der CDU offenbar als ihr Lebenswerk vollenden. Kurz und schmerzlos düpierte sie ihre Nachfolgerin, als sie vom fernen Südafrika in die thüringische Landespolitik eingriff. Merkels autoritärer Durchgriff machte schlagartig klar, wer nach wie vor die Hosen anhat in der CDU. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.2.20

Die große Säuberung hat begonnen

Seit der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, die nicht so ausgegangen war, wie die Kanzlerin zugunsten der Linken geplant hatte, passieren im Stundentakt Dinge, die jeder vor Monaten noch für undenkbar gehalten hätte, obwohl es seit Langem deutliche Zeichen gibt, dass sich Deutschland zu einer Gesinnungsdiktatur entwickelt. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
11.2.20

Die CDU am linken Abgrund

Wie blank die Nerven liegen, zeigt, dass die Sprache und Denke des Kommunismus jetzt auch in der CDU Einzug hält. Der Merkel-Fan Elmar Brok bezeichnet die Werte-Union als „KREBSGESCHWÜR“, das man rausschneiden müsse. Hier fallen die Masken bei denen, die ständig zum Kampf gegen Haß und Hetze aufrufen. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
10.2.20

Die schönste Selbstverstümmelung seit Vincent van Gogh

Es scheint sich zum FDP-Vorstand und einigen linksliberalen Wirrköpfen noch nicht herumgesprochen zu haben, dass es neben Linker, SPD, Grünen und angefärbter Union nicht noch eine fünfte linkslastige Kolonne braucht, die vor dem Wort „Nazi“ stumm erschauert und die Köpfe einzieht. Von Thilo Schneider. Weiterlesen auf achgut.com
9.2.20

Thüringen: Lauter Scherben

„Dammbruch“, „Tabubruch“, „Zeitenwende“, „der Fachismus marschiert“, „der Putsch steht vor der Tür“ – kein Wort war zu groß. Jetzt liegen die Scherben herum, das Geschirr ist zerdeppert. Das sind die Opfer. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
8.2.20

Ein Land in dem man solange wählt, bis das Ergebnis passt!

Embedded thumbnail for Ein Land in dem man solange wählt, bis das Ergebnis passt!
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=Q07h3Dj0OSg
Wenn die einstigen Demokraten demokratische Wahlen nicht mehr akzeptieren, wenn die scheinbaren Antifaschisten nun Faschisten zitieren, wenn die ehemaligen Antiautoritären dem Volk die Meinung diktieren, wenn die verblassten Moralisten sich in Hass ergehen, dann befindet man sich direkt in Merkels Demokratur. Von Gerald Grosz. 2:44 min Video ansehen
7.2.20

Ministerpräsident für einen Tag

Die schmähliche Verdrängung von Kemmerich wird sich als Pyrrhus-Sieg für das Altparteien-Kartell erweisen. Den Bürgern wurde deutlich vor Augen geführt, dass die Parteien inzwischen die Demokratie gekapert und den Staat unter sich aufgeteilt haben. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
6.2.20

Nicht die Wahl, die Reaktionen darauf sind eine Schande!

Die Linke lässt die Maske fallen und zeigt ihr wahres Gesicht. In Erfurt hat eine urdemokratische Wahl stattgefunden. Daraus eine Machtergreifung des Nationalsozialismus zu machen, ist eine derart ungeheuerliche Verharmlosung der Nazidiktatur, dass sich alle, die diesen Vergleich ziehen, selbst mit Schande bedecken. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
4.2.20

Ahoi Hochseekapitän Bedford-Strohm, ahoi!

Nun kann der Oberphrasendrescher des steuergeldmächtigen Politik- und Sozialkonzerns EKD endlich mit eigenem Schiff auf Kaperfahrt ins Mittelmeer aufbrechen. Die Bedford-Strohm-Arche wird sich bestens eignen, die Lieferkette für die Diakonie und deren Asylbranche perfekt zu machen. Von Wolfgang Hübner. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
2.2.20

Panikmache? – Warum wir das Coronavirus ernst nehmen sollten

Wenn sich das Virus annähernd so verhält, wie Forscher annehmen, dann hinkt der Vergleich mit der Grippe: Es wäre deutlich lebensgefährlicher. Hier Prinzipien wie Vorsorge und Vorsicht in den Vordergrund zu stellen, ist alles andere als irrational. Von Richard Friebe. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
31.1.20

Das deutsche «Bläh-Parlament» ist ein Paradies für Hinterbänkler und Parteisoldaten

Ein übergrosses Parlament ist ein Paradies für Hinterbänkler und Parteisoldaten. Vorne machen ein paar Politiker die Show, hinten wird gedöst. Deutschland hat 709 Abgeordnete, nach der nächsten Bundestagswahl könnten es über 800 sein, mehr hat nur noch der Volkskongress in China. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
30.1.20

Islamistische Gesinnung greift an deutschen Schulen um sich

An den deutschen Schulen wächst eine islamistisch beeinflusste Generation heran. In wenigen Jahren werden junge Radikale der Generation Scharia ihr Unwesen treiben. Die Schulpolitik schließt die Augen vor der wachsenden Gefahr. Von Ismail Tipi. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 85
Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen. Winston Churchill