Justiz

17.9.20

Nachbarin und deren Tochter (9) bestialisch getötet? Ali H. bestreitet alles

Berlin. Mutter und Tochter wurden in ihrer Wohnung in der Wörlitzer Straße auf brutale Art und Weise getötet. Der Täter soll Geld in der Wohnung vermutet haben.. Knapp einen Monat später nahm die Polizei den Nachbarn Ali H. (32) fest Weiterlesen auf bz-berlin.de
14.9.20

"Der letzte Hilfeschrei war eher geflüstert"

München. Ein 45-jähriger "Rumäne" versuchte im Dezember 2019 eine 69-jährige blonde Ärztin im Englischen Garten zu vergewaltigen, brach ihr dabei eine Rippe und würgte sie. Beim Prozess bedroht er sein Opfer - und muss gefesselt werden. "Jetzt habe ich Angst", sagt das Opfer beim Verlassen des Gerichtssaals. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
13.9.20

EuGH hält Schächten für rechtens

Das Schlachten ohne Betäubung gemäß muslimischen oder jüdischen Riten darf aus Sicht des zuständigen Rechtsgutachters in der Europäischen Union nicht verboten werden. Das widerspräche der in der europäischen Grundrechtecharta verankerten Religionsfreiheit. Weiterlesen auf zeit.de
6.9.20

Syrer und Afghane massakrieren Mann am Bahnhof vor den Augen seiner Frau

Neu-Anspach, Hessen. Weil er einen Handschlag verweigert: Eine Frau muss an einem Bahnhof zusehen, wie ihr Mann von einem Syrer mit einer Pistole bedroht und mit einem Messer viermal in den Rücken gestochen wird. Am Boden liegend tritt ihm ein Afghane mit voller Wucht ins Gesicht. „So wie man einen Fußball tritt.“ Weiterlesen auf faz.net
4.9.20

Grüner Justizsenator erlaubt muslimischen Staatsanwältinnen Kopftuch im Gericht

Berlin. Rechtsreferendarinnen muslimischen Glaubens können künftig vor Gericht die Anklageschrift mit Kopftuch vorlesen und auch andere hoheitliche Aufgaben durchführen. Diese Entscheidung verkündete Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) im Rechtsausschuss. Die Empörung ist groß. Weiterlesen auf bz-berlin.de
4.9.20

Migrantenbande begeht dutzende Einbrüche in Kitas und Schulen

Bielefeld, NRW. Eine Jugendbande hat quer durch Bielefeld dutzende Einbrüche in Kindertagesstätten, Schulen und Jugendzentren begangen. Alle Täter haben einen Migrationshintergrund (Rumänien, Bulgarien, Serbien, Kosovo und Türkei). Die angerichteten Schäden liegen im sechsstelligen Bereich. Weiterlesen auf westfalen-blatt.de
1.9.20

18-jähriger Afghane ersticht 31-Jährigen – Freispruch

Karlsbad, Baden-Württemberg. Sechs Männer geraten in einer Bahnunterführung in Karlsbad-Langensteinbach aneinander, sie zücken Messer – am Ende ist einer von ihnen tot. Jetzt wurde der Hauptangeklagte, ein "Deutsch-Afghane", freigesprochen. Alle anderen Afghanen ebenfalls. Weiterlesen auf bnn.de
31.8.20

Asylbewerber missbraucht 4-jähriges Mädchen und verlässt das Gericht als freier Mann

Karlsfeld, Bayern. Das Landgericht verurteilt einen 33-jährigen Asylbewerber wegen sexuellen Missbrauchs einer Vierjährigen. Dass er Täter ist, stand für das Gericht außer Frage. Denn im Intimbereich des Kindes konnte DNA des 33-Jährigen sichergestellt werden. Und an seinem Mund fanden Rechtsmediziner kurz nach der Tat die DNA des Mädchens. Trotzdem kommt er frei! Weiterlesen auf sueddeutsche.de
31.8.20

Arabischer Nachhilfelehrer missbraucht 11-jährige Schülerin

Berlin-Reinickendorf. Wie kommt ein wegen Urkundenfälschung und Ohr-Abbeißen mehrfach vorbestrafter Araber zu einem Job als Nachhilfelehrer? Der 31-Jährige nutzte die Gelegenheit jedenfalls, um eine 11-jährige einheimische Schülerin zu missbrauchen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
30.8.20

Eigenen WLAN-Router "Gestapo-88" benannt – Knast!

Wien. Mit der Benennung seines WLAN-Routers wollte ein 39-jähriger Wiener seinen Nachbarn provozieren. Dieser sei Türke und bezeichne ihn immer als Nazi. Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung wurde er nun zu 18 Monaten, davon drei Monate unbedingte Haft verurteilt. Weiterlesen auf derstandard.de
30.8.20

"Bulgare" exekutiert 66-jährige Spaziergängerin mit Beil

Biel, Schweiz. Ein 38-jähriger "Bulgare" ermordete eine 66-jährige Frau, die ihm zufällig im Wald über den Weg lief. Die Waldspaziergängerin sei schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen. Der illegale Bulgare, der zudem schon zahlreiche weitere Straftaten beging, hat sein Opfer regelrecht exekutiert. Weiterlesen auf bazonline.ch
30.8.20

Junger Syrer sticht Deutschem in Tram neunmal in den Rücken

Halle, Sachsen-Anhalt. In einer Straßenbahn am Rennbahnkreuz hat ein 20-jähriger Syrer eine Auseinandersetzung provoziert und dann einem 32-jährigen Mann mit einem Messer von hinten neunmal in den Rücken gestochen. Der Deutsche erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Weiterlesen auf dubisthalle.de
29.8.20

Asylbewerber belästigt Mädchen über Jahre sexuell – 100 € Strafe

Gaming, Österreich. Ein 26-jähriger Afghane, der über Jahre ein Mädchen in Gaming sexuell belästigt hat, wurde jetzt vor Gericht verurteilt. Für die FPÖ ist das Urteil von zwei Monaten Haft und 100 Euro Wiedergutmachung "lächerlich" und "ein Schlag ins Gesicht für das Mädchen und die Familie". Weiterlesen auf heute.at
28.8.20

Gericht kippt Demoverbot

Berlin. Die für Samstag geplante Demonstration gegen die Corona-Politik kann nun doch stattfinden. Das Berliner Verwaltungsgericht hat eine entsprechende Verbotsverfügung aufgehoben. Das Land Berlin will nun das Oberverwaltungsgericht anrufen. Geisel warnt vor der Gewaltbereitschaft der Demonstranten. Weiterlesen auf welt.de
25.8.20

Syrer dringt in Wohnung von Studentin ein und vergewaltigt sie

Zürich. Die Studentin stand am Morgen gerade nackt im Bad ihrer Wohnung und putzte sich die Zähne. Plötzlich öffnete ein wildfremder Syrer die unverschlossene Wohnungstüre, steuerte auf sie zu und drückte sie auf die Badewanne. Dann würgte er die Studentin, zerrte sie ins Schlafzimmer und vergewaltigte sie. Weiterlesen auf blick.ch
25.8.20

Neue Strafe für afrikanischen Mädchen-Vergewaltiger

Dresden. Das Urteil sorgte in Tschechien für einen Sturm der Entrüstung: Gerade mal zwei Jahre Haft kassierte ein in Dresden abgelehnter afrikanischer Asylbewerber, nachdem er in Tschechien eine 16-jährige Schülerin vergewaltigt hatte. Auch in Deutschland beginn er zuvor bereits zahlreiche Straftaten. Weiterlesen auf m.bild.de
21.8.20

Urteil: Betreten von Asylheimen zur Abschiebung ist illegal!

Hamburg. Auch die Zimmer von Asylbewerbern in einer Sammelunterkunft sind vom Grundgesetz als Wohnung geschützt. Beamte dürfen sie nicht einfach betreten und die Bewohner abschieben, hat ein Gericht in Hamburg entschieden. Weiterlesen auf ndr.de
19.8.20

Achtjährigen vor ICE gestoßen – „Tut mir unendlich leid“

Frankfurt. Vergangenes Jahr stieß ein Eritreer einen Achtjährigen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE, der Junge starb. Jetzt beginnt der Prozess gegen den Beschuldigten – nach einem vorläufigen Gutachten soll der Eritreer schuldunfähig sein. Weiterlesen auf welt.de
18.8.20

Vom Teufel besessener Afrikaner erhält letzte Chance

Freudenstadt, Baden-Württemberg. Eine letzte Chance erhielt ein 23-jähriger Somalier vom Schöffengericht, obwohl er bizarre Geschichten auftischte. Der mehrfach Vorbestrafte war wegen besonders schweren räuberischen Diebstahls angeklagt und kam noch mal mit einer Bewährungsstrafe davon. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
17.8.20

Eritreer begrapscht junge Frauen – absurde Ausreden vor Gericht

Sinsheim, Baden-Württemberg. Ein Eritreer hat in kürzester Zeit drei junge Frauen in der Badewelt sexuell belästigt. Mit Fuß und Händen hat er ihren teils "kraftvoll" in den Schritt gefasst. Die Opfer reagierten geschockt. Vor Gericht lieferte der Afrikaner haarsträubende Ausreden. Weiterlesen auf rnz.de
  •  
  • 1 von 54
Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung. Georg Wilhelm Friedrich Hegel