Andreas Unterberger

21.4.17

Wie der Asylwahnsinn den Wohlfahrtsstaat zertrümmert

Konkrete Beispiele zeigen oft noch anschaulicher als die großen Zahlen, weshalb das gegenwärtige Doppelgespann einer viel zu offenen Asylpolitik und eines überdehnten Wohlfahrtssystems gegen die Wand donnern muss. Von Andreas Unterberger. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
2.3.16

Das Asylrecht hat Grenzen und ist bei weitem nicht unser oberster Wert

Eine der häufigsten Rechtfertigungen für die gegenwärtige Völkerwanderungs-Katastrophe lautet: "Das Asylrecht ist eines der wichtigsten Menschenrechte und kann nicht begrenzt werden." Nur ist diese Behauptung komplett falsch. Juristisch, moralisch, historisch, empirisch. Von Andreas Unterberger. Weiterlesen auf andreas-unterberger.at
29.1.15

Die griechische Katastrophe öffnet den Weg zu Europas Untergang

Die Griechen haben sich ganz klar für die linkssozialistische Syriza-Partei entschieden. Das ist ihr gutes Recht. Das gute Recht – Nein: die absolute Pflicht des restlichen Europa sollte aber jetzt eine ebenso klare Politik gegenüber Griechenland und der Syriza sein. Von Andreas Unterberger. Weiterlesen auf freiewelt.net

Erklärung 2018unterstützen!
Mo. 23.04. 18:00HalleMontagsdemo in Halle (jeden 2. Montag)
Mo. 23.04. 18:30DresdenPEGIDA Dresden
Mo. 23.04. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Mo. 23.04. 18:30BerlinMerkel muss weg Montag Berlin (jeden Montag)
Mo. 23.04. 19:00Hamburg"Merkel muss weg!"-Demo Hamburg (jeden Montag)
Mo. 23.04. 19:00Mainz"Merkel muss weg!"-Demo Mainz (jeden Montag)
Di. 24.04. 18:30DessauBürgerbewegung Dessau - Gegen Gewalt auf unseren Straßen
Mi. 25.04. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
mehr...
8.1.15

Europas doppelter Schiffbruch

Gleich in beiden entscheidenden Überlebensfragen Europas steht die Politik am Beginn dieses Jahres über Nacht hilflos und blamiert da: sowohl bei der Euro-Rettungspolitik wie auch bei der Alle-Migranten-dieser-Welt-Rettungspolitik. Von Andreas Unterberger. Weiterlesen auf freiewelt.net
Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! Cicero