Asyl

19.4.21

Corona und der Migrationshintergrund: In Neukölln zeigt sich wahre Dimension des Problems

Mal sind es 50, mal sind es 90 Prozent. Menschen mit Migrationshintergrund sind überproportional von Corona betroffen. Über das Problem diskutieren möchte jedoch niemand, weder in der Gesellschaft noch in der Politik. Wozu das führt, zeigt sich in Berlin-Neukölln. Weiterlesen auf focus.de
19.4.21

Es geht um Leben und Tod: EKD-Schiff "Sea-Eye 4" Richtung Mittelmeer aufgebrochen

Mit der Stammbesatzung von 26 Crewmitgliedern an Bord hat das frisch umgebaute Seenotrettungsschiff "Sea-Eye 4" am Samstag den Fischereihafen Rostock in Richtung Mittelmeer verlassen. Das Geld für Kauf und Umbau des Schiffes stammt zu einem maßgeblichen Teil von der Evangelischen Kirche. Weiterlesen auf tag24.de
19.4.21

Illegale Migranten dürfen von den Kanaren aufs europäische Festland

Gran Canaria. Ein Richter vom Verwaltungsgericht in Las Palmas auf Gran Canaria ordnete an, dass Afrikaner, die zuvor illegal mit einem Boot auf die Kanaren gekommen sind, zukünftig die Inseln in Richtung Festland verlassen und von der Polizei an den Häfen und Flughäfen nicht mehr aufgehalten werden dürfen. Weiterlesen auf kanarenmarkt.de
19.4.21

Hoher Anteil von Ausländern bei Schwerkriminalität

Der Bundesinnenminister freut sich über sinkende Fälle von Ladendiebstahl. Was für eine Sensation bei geschlossenen Läden. Die Taten von Zuwanderern werden wieder schöngeredet. Die Medien spielen brav mit. Von Alexander Wallasch. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
19.4.21

Tumulte nach Strafzettel: 100-köpfiger Migranten-Mob bedroht Ordnungsamt und Polizei

Essen, NRW. Ein kleiner Strafzettel, ein superteurer Mercedes-Geländewagen, polizeibekannte Marokkaner, Libanesen, Türken und Riesen-Ärger: In Essen rotteten sich am Samstag bis zu 100 Männer und Frauen gegen Polizei und Ordnungsamt zusammen! Was war denn da los? Weiterlesen auf m.bild.de
Asyl, EU
19.4.21

Verbleib von 18.000 unbegleiteten Minderjährigen unklar

Zwischen 2018 und 2020 sind in Europa mehr als 18.000 unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche als verschwunden gemeldet worden. In Deutschland galten insgesamt 7806 als vermisst – die meisten kamen aus Afghanistan. Weiterlesen auf welt.de
19.4.21

EU-Kommission wirbt für Afrikanisierung Europas

In einem Instagram-Bild offenbart die EU-Kommission, wie sie sich Europa in der Ära nach Corona vorstellt. Eine weitere Forcierung der Zuwanderung gehört dazu, um Europa noch „bunter“ zu machen. Auf dem Foto hält ein schwarzer Mann ein halbschwarzes Kind im Arm – das soll die Zukunft Europas sein! Weiterlesen auf wochenblick.at
19.4.21

1.000 Afrikanerinnen samt Kinder durch Scheinvaterschaften nach Bremen eingeschleust

Bremen. „Nach Auskunft der Bremer Ausländerbehörde haben in der Vergangenheit einzelne Männer bis zu 14 Vaterschaften anerkannt und dafür bis zu 5.000 Euro pro Kind kassiert.“ Eine solche Anerkennung hat übrigens nichts mit der biologischen Vaterschaft zu tun. Allein in Bremen sind so bereits rund 1.000 Afrikanerinnen mit ihren Kindern ins Sozialsystem eingewandert. Von Alexander Wallasch. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.4.21

Christel hat über 50 Geflüchtete bei sich aufgenommen

Die 52-jährige Christel aus Brüssel hat eine außergewöhnliche WG: Über einen Zeitraum von 18 Monaten hat sie über 50 Geflüchtete bei sich zu Hause aufgenommen. Ihre Kinder waren davon erstmal nicht begeistert. Irgendwann musste Christel aber die Notbremse ziehen. Ihre Telefonnummer wurde in Migrantengruppen weitergegeben. Weiterlesen auf vice.com
18.4.21

Mehr als 40 Migranten auf dem Weg nach Lampedusa ertrunken

Vor der Küste der tunesischen Hafenstadt Sfax sind mehr als 40 Migranten ertrunken. Sie waren auf dem Weg zur italienischen Insel Lampedusa. Weitere Opfer sind nicht ausgeschlossen. Die Migranten stammten aus Ländern südlich der Sahara. Weiterlesen auf t-online.de
18.4.21

Regierung bereitet Aufnahme afghanischer Ortskräfte vor

Die Bundesregierung bereitet sich darauf vor, nach dem Truppenabzug im September gefährdeten Ortskräften Schutz zu gewähren. Dafür werden Anlaufstellen geplant. Mehr als 800 ehemalige afghanische Mitarbeiter sowie mehr als 2.500 ihrer Familienangehörigen wurden bereits auf diese Weise nach Deutschland umgesiedelt. Weiterlesen auf welt.de
18.4.21

Hunderte Verdachtsfälle auf Scheinvaterschaften

Schwangere Frauen aus Ländern außerhalb der EU zahlen über Vermittler-Banden Tausende Euro an meist mittellose "deutsche" Männer, damit diese die Vaterschaft für die Kinder übernehmen. Auf diese Weise erlangen die Mütter, die Kinder und Geschwisterkinder ein Aufenthaltsrecht in Deutschland. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer großen Dunkelziffer aus. Weiterlesen auf welt.de
18.4.21

Ausbruch: 185 Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtung infiziert

Gießen, Hessen. Die Erstaufnahmeeinrichtung hat in den letzten Tagen einen sprunghaften Anstieg bei den Corona-Infektionen gemeldet. 185 Flüchtlinge sind infiziert, weitere 265 befinden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne. Nun werden die Maßnahmen ausgeweitet und kurzfristig zwei Hallen für Neuankömmlinge gebaut. Weiterlesen auf giessener-allgemeine.de
18.4.21

„Er sagte immer wieder ‚ficken‘“: Flüchtling versucht junge Frau auf dem Heimweg zu vergewaltigen

Merseburg, Sachsen-Anhalt. Eine Sommernacht im Juli 2020. Eine junge Frau ist nach einer Feier auf dem Heimweg. Ein Flüchtling folgte ihr, fragte sie nach dem Weg, fasste ihr um den Hals, hielt ihr den Mund zu, drückte sie zu Boden. „Er hat mich am Gesäß berührt, an der Brust, hat immer wieder gesagt ‚ficken‘.“ Weiterlesen auf mz.de
18.4.21

Homosexualität des Paares als „schwere Sünde“ betrachtet

Dresden. Schreie, Hilferufe, Entsetzen: Die für einen 55-Jährigen aus NRW tödliche Messerattacke vom 4. Oktober 2020 in Dresden dauerte nur Sekunden. Sie hätten „fürchterlich geschrien“ vor Schmerzen, schildert eine Augenzeugin. Einer der Männer habe schon am Boden gelegen, der andere sich an einem Bauzaun festgehalten. Nach „drei, vier“ Hieben sei er zusammengesackt. Weiterlesen auf welt.de
18.4.21

Berliner MUF-Skandal: Korruption bei Vergabe der Bauaufträge?

Berlin. Das Milliarden-Bauprogramm der Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) weist bis zu 40 Prozent überhöhte Baukosten auf. Dazu kommen Gesetzesbrüche, Rechtsbeugungen, Aushebelung von Denkmal-, Umwelt- und Nachbarschaftsschutz, rabiater Umgang mit Bewohnern und Bezirken sowie Alibi-Bürgerbeteiligungen. Weiterlesen auf focus.de
17.4.21

Afghane fällt über 18-Jährige her

Aue-Bad Schlema, Sachsen. Schock für eine junge Frau aus Aue! Die 18-Jährige wurde Opfer einer Sex-Attacke. Ein flüchtig bekannter 22-jähriger Afghane fiel an einem gesperrten Treppenaufgang am Kulturhaus über sie her und führte sexuelle Handlungen gegen ihren Willen aus. Weiterlesen auf tag24.de
17.4.21

Ausgangssperren dank Migranten-Hotspots, doch ARD trommelt für weitere Flüchtlingsaufnahme

Hotspots in Flüchtlingsheimen, Clans und muslimischen Submilieus verstärken das Infektionsgeschehen und nehmen die Bevölkerung in Geiselhaft. So wie etwa in Bad Kreuznach, wo nun ein ganzer Landkreis dichtmachen muss – wegen vier irakischen und afghanischen Großfamilien. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
17.4.21

Flucht vor Bomben, Tod und Terror nach Holzminden

Holzminden, Niedersachsen. Freundlich-zurückhaltend lehnen Mohammedin und Achmadin den angebotenen Kuchen und den Tee ab. Es ist Ramadan, und die afghanischen Brüder fasten. Und trotz des Verzichts, die Beiden sind glücklich. Dank des Familiennachzugs, der ein Verdienst der „Seebrücke Holzminden“ ist. Weiterlesen auf tah.de
16.4.21

Somalier vergewaltigt sofort nach illegaler Einreise eine 16-Jährige

Cochem, Rheinland-Pfalz. Der Somalier vergewaltigte eine 16-Jährige nur wenige Tage nach seiner illegalen Einreise. Am selben Tag griff er noch eine 21-jährige Frau an. Auch im Knast wird er immer wieder straffällig: Exhibitionistische Handlungen, sexuelle Nötigung. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 502
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen. Platon