Asyl

21.8.19

„Open Arms“ landet in Lampedusa an – Deutschland nimmt Migranten auf

Lampedusa, Italien. Sie jubeln, lachen und recken die Fäuste in die Höhe: Nach knapp dreiwöchiger Blockade hat das Rettungsschiff „Open Arms“ auf Anordnung der sizilianischen Staatsanwaltschaft nun doch in Italien anlegen dürfen. Deutschland und vier weitere EU-Staaten werden die Migranten aufnehmen. Weiterlesen auf welt.de
21.8.19

Marokkanische Jugendbanden verbreiten Angst und Schrecken

Barcelona, Spanien. Die Kriminalität steigt, gewalttätige Überfälle sind an der Tagesordnung, und plötzlich häufen sich auch noch die Mordfälle. Die Einheimischen machen sich Sorgen. Die Touristen auch. Banden unbegleiteter minderjähriger marokkanischer Jugendlicher überfallen reihenweise Passanten. Weiterlesen auf stuttgarter-zeitung.de
21.8.19

Massenschlägerei am Ankerzentrum - Polizei rückt mit Großaufgebot an

Deggendorf, Bayern. Einsatzkräfte aus ganz Niederbayern waren am Abend wegen einer Massenschlägerei mit Steinwürfen vor dem Ankerzentrum nach Deggendorf beordert worden, unter anderem von der Bundes-, Landes- und Bereitschaftspolizei. Einige Rettungskräfte trugen zum Schutz Helme. Weiterlesen auf pnp.de
21.8.19

Randalierende Iraker bewerfen Polizisten mit Pflastersteinen

Regensburg, Bayern. Eine wildgewordene Gruppe junger Iraker mit deutschen Freundinnen ging am Montagabend auf dem Regensburger Domplatz auf die Polizei los. Die Männer bewarfen die Einsatzkräfte mit Pflastersteinen und Schuhen. Auch zahlreiche Autos wurden beschädigt. Weiterlesen auf pnp.de
20.8.19

Wenn aus Seenotrettern Geiselnehmer werden

Obwohl die „Open Arms” mit mehr als 100 Schiffbrüchigen an Bord ein Angebot erhalten hat, diese in Südspanien von Bord zu lassen, verharrt sie vor Lampedusa, um die Einfahrt in Italien zu erzwingen. Da beschleicht einen das Gefühl, dass es den „Aktivisten” nicht um ihre Passagiere geht. Sondern darum, Italien zu nötigen, seine Häfen für sie zu öffnen. Von Carl Christian Jancke. Weiterlesen auf achgut.com
20.8.19

Migranten springen von Bord – fünf erreichen Lampedusa

Italien. Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff „Open Arms“ ist nach wochenlangem Tauziehen um einen sicheren Hafen für die Migranten außer Kontrolle geraten. Mehrere Migranten sprangen ins Wasser und versuchten, die einige Hundert Meter entfernt liegende italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Weiterlesen auf welt.de
20.8.19

Afrikaner belästigt zahlreiche Frauen und onaniert öffentlich

Tübingen, Baden-Württemberg. Ein polizeibekannter 31-jähriger Senegalese hat sich am Montagmorgen gleich mehrere Male entblößt und zudem öffentlich onaniert. Zuvor hatte er bereits mehrere Frauen und junge Mädchen im Zug belästigt und versucht, sie mit einer Zigarette zu verletzen. Weiterlesen auf swp.de
20.8.19

Afghanischer Flüchtling verübt Brandanschlag auf FPÖ-Zentrale

St. Pölten, Österreich. Nach dem Brandanschlag mit Molotow-Cocktails auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ ist es der Polizei jetzt gelungen, einen Verdächtigen festzunehmen. Brandverletzungen überführten den Afghanen, der sich bei der Attacke selbst aus Versehen angezündet hatte. Weiterlesen auf krone.at
20.8.19

„Wir müssen jetzt anlegen“: Open Arms verweigert Weiterfahrt

Lampedusa, Italien. „Wir haben mehrmals wiederholt, dass wir nicht mehr können“, sagt der Kapitän der „Open Arms“. Er verweigert die Weiterfahrt in den nächstgelegenen spanischen Hafen und beklagt, Italien verweigere den verbliebenen Flüchtlingen, das Schiff zu verlassen, obwohl Deutschland sich bereit erklärt hat, die Migranten zu übernehmen. Weiterlesen auf welt.de
20.8.19

Asylbewerber stecken Asylunterkünfte in Brand

NRW / Hessen. In Deutschland brannten am Wochenende erneut zwei Asylbewerberheime, nachdem laut Stand der Ermittlungen Bewohner ihr Zimmer in Brand steckten. In Bielefeld und Gießen mussten die übrigen Heimbewohner umziehen, da die Gebäude vorerst unbewohnbar sind. Weiterlesen auf freiewelt.net
19.8.19

Open Arms: „Kranke Gerettete“ kerngesund, acht „Minderjährige“ spontan volljährig

Lampedusa, Italien. Kaum vom NGO-Schlepperschiff „Open Arms“ an Land gebracht, wurden bis auf einen (Ohrentzündung!) alle „Geretteten“ von italienischen Ärzten als vollkommen gesund eingestuft. Und acht der 27 „Minderjährigen“ fiel plötzlich ein, dass sie bereits volljährig sind. Salvini tobt. Weiterlesen auf unzensuriert.at
19.8.19

Spaziergängerin von Somalier sexuell belästigt und attackiert

Wallersdorf, Bayern. Ein Somalier hat eine 51-jährige Spaziergängerin unvermittelt angegangen, sie an der Brust begrapscht und an den Haaren gezogen. Dem beherzten Eingreifen eines Passanten ist es zu verdanken, dass der Frau nicht mehr passiert ist. Die Polizei setzte den Täter anschließend sofort wieder auf freien Fuß. Weiterlesen auf wochenblatt.de
19.8.19

Polizeibeamte zweimal am Hauptbahnhof brutal angegriffen

München. Beamte der Polizei München wurden am Wochenende zweimal in Folge am Hauptbahnhof verletzt. Zwei Beamten waren nicht mehr dienstfähig. Sie wurden geschlagen und getreten. Drei Eritreer, die die Beamten attackierten, versuchten sogar eine Dienstwaffe zu entreißen. Weiterlesen auf merkur.de
19.8.19

„Flüchtlinge“ machen reihenweise Urlaub in ihren Heimatländern

„Schutzsuchende“ etwa aus dem Nahen Osten oder aus Eritrea urlauben immer wieder in ihrem Heimatland. Spezialisierte arabische Reisebüros bieten einen „Rundum-Service“. BAMF und Jobcenter schauen weg, um den braven Michel nicht zu verunsichern, der immer noch glaubt, in der „Flüchtlingspolitik“ gehe alles mit rechten Dingen zu. Von Manfred Schwarz. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
19.8.19

Spanien bietet „Open Arms“ Hafen an - Migranten springen über Bord

Seit mehr als zwei Wochen sucht die „Open Arms“ einen sicheren Hafen. Spanien bietet den Hafen von Algeciras an. Die Hilfsorganisation aber lehnt das Angebot ab und verweist auf die eskalierende Situation an Bord. „Die Menschen verlieren die Geduld und sind sehr nervös“, sagte eine Reporterin an Bord. Weiterlesen auf welt.de
19.8.19

Iraker schmettert 4-jähriges Mädchen bewusstlos

Brugg, Schweiz. Ein 50-jähriger Iraker hat am Bahnhof mit der Schweizer Mutter des Kindes gestritten. Der Mann hat dann das 4-jährige Mädchen mindestens zweimal auf den Boden geschleudert. Es schlug mit dem Kopf auf eine Steinkante auf. Das Mädchen wurde schwer verletzt, hat Blut erbrochen und wurde bewusstlos. Weiterlesen auf 20min.ch
18.8.19

Asylbewerber greift Polizisten mit Hantelstange an und wird erschossen

Stade, Niedersachsen. Es sollte ein Routineeinsatz wegen Ruhestörung werden, doch er endete tödlich. Am Samstagabend randalierte ein polizeibekannter 20-jähriger Afghane und attackierte die Polizisten mit einer Hantelstange. Weil Pfefferspray keine Wirkung zeigte, schossen die Beamten schließlich auf den Asylbewerber. Weiterlesen auf m.bild.de
18.8.19

Nigerianer wollen durch die Schweiz nach Deutschland

Bei der illegalen Migration in die Schweiz besetzen die Nigerianer den Spitzenrang. Die meisten wollen aber gar nicht hier bleiben, sondern weiter nach Deutschland. Deutschland verzeichnet dieses Jahr einen starken Anstieg an nigerianischen Asylgesuchen. Rund 90.000 Nigerianer hängen noch in Italien fest. Weiterlesen auf blick.ch
17.8.19

Syrer terrorisiert Nachbarn und verursacht 25.000 Euro Schaden

Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. Nachts fängt er an, laut zu schreien und auf den Heizkörpern zu trommeln, sodass es im ganzen Aufgang zu hören ist. Nachbarn attackierte er und zertrümmerte Autos vor dem Haus. Schaden: 25.000 Euro. Die Mieter leben in Angst. „Keiner möchte ihm über den Weg laufen.“ Weiterlesen auf nordkurier.de
17.8.19

Nigerianischer Asylbewerber vergewaltigt 9-jähriges Mädchen

Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt. Das Mädchen war morgens mit ihrem Teddy unterm Arm zum Spielen an den Elbwiesen. Der abgelehnte nigerianische Asylbewerber stieß sie zu Boden, leckte ihr Gesicht ab und drohte „Ich töte dich“, als sie schrie. Dann vergewaltigte der 27-jährige Afrikaner die 9-jährige Julia. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 373
Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm. Volksweisheit