Arbeitslosigkeit

22.4.18

UN-Umsiedlungspläne: Die EU marschiert unbeirrt weiter

Die EU-Kommission startet nun ihr von langer Hand vorbereitetes Neuansiedlungsprogramm, mit dem weitere Armutsflüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten ins Land geholt werden sollen. Und die Bürger werden einmal mehr nicht gefragt. Von Tomas Spahn. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
14.4.18

Deutsche arbeiten für die Eingewanderten!

Leute wandern hier ein und bekommen für ihre Anwesenheit Geld, das deutschen Steuerzahlern weggenommen wird, das heißt: Deutsche arbeiten für die Eingewanderten. Sie haben keine Option zu bekunden, dass sie für diese Art der Ausgebeutetwerdens nicht zur Verfügung stehen. Von Michael Klonovsky. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
12.4.18

Flüchtlingskrise kostet den Steuerzahler eine Billion Euro

1.000.000.000.000 Euro! Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer. Von Hans-Werner Sinn. Weiterlesen auf amp.focus.de

Erklärung 2018unterstützen!
So. 22.04. 10:00Raguhn-JeßnitzDemo + Kundgebung gegen Politikversagen! Raus auf die Straße!
Mo. 23.04. 18:00HalleMontagsdemo in Halle (jeden 2. Montag)
Mo. 23.04. 18:30DresdenPEGIDA Dresden
Mo. 23.04. 19:00Hamburg"Merkel muss weg!"-Demo Hamburg (jeden Montag)
Mo. 23.04. 19:00Mainz"Merkel muss weg!"-Demo Mainz (jeden Montag)
mehr...
11.4.18

Mehr als jeder zweite Hartz-IV-Bezieher hat Migrationshintergrund

Mehr als 55 Prozent der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland haben inzwischen ausländische Wurzeln. Hauptgrund dafür ist der starke Flüchtlingszuzug der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit erklärte. Weiterlesen auf handelsblatt.com
7.4.18

Bereits jeder zehnte Hartz-Empfänger stammt aus Syrien

Durch die starke Zuwanderung von Flüchtlingen steigt die Zahl ausländischer Hartz-IV-Empfänger weiter an. Von den 5,93 Millionen Hartz-Empfänger waren 2,03 Millionen (34,3%) Ausländer. Die größte Gruppe stellen Syrer mit inzwischen 588.301 Hartz-Empfängern. Weiterlesen auf m.bild.de
27.3.18

Arbeitgeber sollten Flüchtlingen helfen, doch keiner kommt

Bad Vilbel, Hessen. Enttäuscht und ratlos zeigten sich die Mitglieder der Bad Vilbeler Flüchtlingshilfe: Ihrer Einladung an den Gewerbering Bad Vilbel war kein einziger Unternehmer nach Massenheim gefolgt. Weiterlesen auf wetterauer-zeitung.de
25.3.18

1,6 Millionen Hartz-IV-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten

Die Flüchtlingszuwanderung in 2015 und 2016 hat die Zahl der Menschen aus Nicht-EU-Staaten unter den Sozialhilfeempfängern auf 1,6 Millionen ansteigen lassen. Im Jahr zuvor waren es 1,36 Millionen. Weiterlesen auf welt.de
23.3.18

Job-Berater in Angst: "Migranten immer aggressiver"

Wien. Mitarbeiter des österreichischen Jobcenters klagen über Probleme bei der Betreuung "von Arbeitslosen mit nicht-deutscher Muttersprache". Mitarbeiter haben Angst, ihnen Vorschläge für Jobs oder Kurse zu machen, weil sie immer öfter bedroht werden. Weiterlesen auf tag24.de
13.3.18

Familiennachzug erschwert Integration

Nach der Ankunft in Deutschland wollen viele Flüchtlinge ihre Partner und Kinder nachholen – was auch viele Politiker und Sozialexperten unterstützen. Ökonomen stellen klar, dass der Familiennachzug die Intergration erschweren wird. Weiterlesen auf welt.de
11.3.18

NRW will Flüchtlinge zu Altenpflegern ausbilden

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Flüchtlinge für Berufe in der Alten- und Krankenpflege gewinnen. "Wir brauchen Pflegekräfte und Beschäftigte in den Gesundheitsberufen, jede Fachkraft zählt", Weiterlesen auf rp-online.de
7.3.18

Jobcenter will krebskranken Dortmunder in Arbeit vermitteln

Dortmund, NRW. Ein krebskranker deutscher Hartz-IV-Empfänger wird vom Jobcenter Dortmund drangsaliert. Dabei ist er schon länger nicht arbeitsfähig, wiegt nur noch 49 Kilo und befindet sich im Endstadium. Jetzt bekam er wieder Post: Er solle für eine Zeitarbeitsfirma Vollzeit als Betriebsschlosser arbeiten. Weiterlesen auf waz.de
2.3.18

„Man könnte Berufe wie Hilfsgärtner schaffen“

Heute wurde die Flüchtlingsstudie „Schule als Sackgasse?“ vorgestellt. Migrationsexperte Thomas K. Bauer erklärt, in welchen Bildungsbereichen sich Deutschland künftig für Zuwanderung besser aufstellen muss. Für Flüchtlinge könnte man Berufe wie Hilfsgärtner oder des Hilfsschweißers schaffen. Weiterlesen auf welt.de
2.3.18

Flüchtlinge ohne Schulabschluss in die Altenpflege

Wiesbaden, Hessen. Im Kampf gegen den Personalmangel in der Altenpflege in Hessen will die schwarz-grüne Regierungsfraktion die Ausbildung für junge Menschen ohne Schulabschluss öffnen. Damit sollen vermehrt Flüchtlinge eine Chance bekommen, den Beruf zu ergreifen. Weiterlesen auf op-online.de
25.2.18

Weltenbummler erklären, warum sich Afrika selbst vernichtet

Nach fast vier Jahren auf Afrika-Tour sind Thomas Lehn und Constanze Kühnel auf Heimatbesuch: Sie sagen: „Es frustriert uns, zu sehen, wie dieser Kontinent sich selbst vernichten wird. Es wird eine riesige Völkerwanderung geben – dagegen ist das, was wir jetzt im Mittelmeer erleben, nur Kinderkram.“ Weiterlesen auf merkur.de
8.1.18

Vier von fünf Flüchtlingen schaffen Deutsch-Test nicht

Mehr als 80 Prozent der Flüchtlinge erreichen trotz intensiver Förderung in kleinen Lerngruppen mit bis zu 1300 Unterrichtsstunden nicht das sprachliche Mindestniveau für einen Helfer-Job oder eine Ausbildung in Deutschland. Und die Tendenz wird immer schlechter. Weiterlesen auf faz.net
26.12.17

600.000 Flüchtlinge beziehen Hartz IV - Kommunen überfordert

Die Kommunen haben vor einem Scheitern der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gewarnt. In Deutschland seien Mitte 2017 bereits 600.000 Flüchtlinge als erwerbsfähige Leistungsberechtigte in der Grundsicherung Hartz IV gewesen. Weiterlesen auf welt.de
22.12.17

Flüchtlinge passen nicht zum deutschen Ausbildungssystem

Die deutsche Wirtschaft braucht dringend Azubis und Tausende Flüchtlinge wollen gerne eine Ausbildung machen. Das passt doch wunderbar zusammen, oder? Forscher zeigen, warum das nicht so ist. Weiterlesen auf welt.de
21.12.17

Krösus-Flüchtling hat jetzt 1.200 Euro E-Bike geschenkt bekommen

Ostercappeln, Niedersachsen. Monatelang fuhr ein anerkannter syrischer Flüchtling wie Krösus mit dem Taxi zur Arbeit. Das sorgte für Empörung. Jetzt hat er vom Arbeitsamt ein 1.200 Euro teures E-Bike geschenkt bekommen und muss allein zur Arbeit fahren. Weiterlesen auf tag24.de
5.12.17

Hamburgs ernüchternde Flüchtlingsbilanz

Hamburg. Wie integriert man Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt? Die Bilanz eines öffentlichen Hamburger Projektes fällt nach zwei Jahren desaströs aus. Weniger als 2 Prozent der betreuten Flüchtlinge konnten vermittelt werden. Weiterlesen auf welt.de
2.12.17

Nur knapp 4 Prozent der Flüchtlinge haben einen Job

Aschersleben, Sachsen-Anhalt. Die Jobsuche für Flüchtlinge gestaltet sich weiter schwierig. Von den derzeit beim zuständigen Jobcenter gemeldeten Flüchtlingen haben im laufenden Jahr bislang lediglich 3,66 Prozent einen sozialversicherungspflichtigen Job aufgenommen. Weiterlesen auf mz-web.de
  •  
  • 1 von 6
Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! Cicero