Arbeitslosigkeit

10.1.17

Tafeln vor dem Kollaps: „Wir schaffen das nicht.“

NRW. Immer öfter stehen Tafel-Mitarbeiter vor „tumultartigen Zuständen“. Die Lebensmittelausgaben werden regelrecht gestürmt. Durch die vielen Flüchtlinge und die Sprachbarrieren bricht in den Tafeln Chaos aus. Die freiwilligen Mitarbeiter stehen vor dem Kollaps. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
27.11.16

„80 Prozent der Flüchtlinge können nur als Helfer arbeiten“

NRW. Immer mehr Flüchtlinge melden sich arbeitssuchend. Doch die Vermittlung in Jobs kommt nur langsam voran. Ein Interview zur aktuellen Lage in Essen. Weiterlesen auf derwesten.de
24.11.16

Jobwunder Asyl – ein ferner Traum

„80 Prozent kommen schon mal gar nicht zum Vorstellungsgespräch“, erzählt ein 56-jähriger Gastronom. Im nächsten Schritt würden manche nicht zum Probearbeiten erscheinen oder den Versuch nach wenigen Stunden abbrechen. „Das Bildungsniveau ist grottenschlecht.“ Weiterlesen auf merkur.de
13.11.16

Milliarden fehlen: Krankenkassen fordern mehr Geld für Flüchtlinge

Die gesetzlichen Krankenkassen fordern mehr Steuermittel für Versicherung von anerkannten Flüchtlingen. Der Chef der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH): "Seit Jahren erhalten die Kassen zu wenig Geld für die medizinische Versorgung von Hartz-IV-Empfängern." Weiterlesen auf t-online.de
28.9.16

AOK droht mit Beitragsanhebung wegen Flüchtlingen

Die AOK Rheinland/Hamburg fordert wegen der steigenden Kosten für die Versorgung von Flüchtlingen mehr Geld vom Staat. Sonst drohen laut der Kasse höhere Beiträge für alle Versicherten. Weiterlesen auf welt.de
20.9.16

Jobcenter rechnen Schrotthäuser als Vermögen an

Embedded thumbnail for Jobcenter rechnen Schrotthäuser als Vermögen an
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=xUOGG9kWP5I
Während „Flüchtlinge“ aus aller Welt, mit unüberprüfbaren Besitztümern, die nie ins System eingezahlt haben, wie selbstverständlich Hartz-IV-Leistungen beziehen, müssen Einheimische dafür erst ihre Lebensgrundlage verscherbeln. 8:30 min Video ansehen
19.9.16

Flüchtlinge als Kraftfahrer: Protest gegen Merkel-Plan

Der Bund Deutscher Berufs-Kraftfahrer lehnt die Vorschläge von Kanzlerin Angela Merkel zur vereinfachten Umschreibung von Flüchtlings-Führerscheinen, um den Beruf des Kraftfahrers ergreifen zu können, aus Sicherheitsgründen strikt ab. Weiterlesen auf pnp.de
18.9.16

Grüne wollen Einwanderung nach Deutschland forcieren

Die Grünen haben sich für eine Lockerung des Einwanderungsrechts ausgesprochen. Künftig sollen Einwanderer auch dann nach Deutschland einwandern dürfen, wenn sie hier keinen Arbeitsplatz vorweisen können, forderte der Bundestagsabgeordnete Volker Beck. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.9.16

Natürlich fahren wir nach Syrien in den Urlaub

Ich bin syrischer Flüchtling und muss eines ganz deutlich sagen: Natürlich fahren wir nach Syrien in den Urlaub! Von Aras Bacho. Weiterlesen auf huffingtonpost.de
11.9.16

Asylanten auf Heimaturlaub

Embedded thumbnail for Asylanten auf Heimaturlaub
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=e4f0tHz5WzQ
Anerkannte Asylbewerber, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, machen auf Steuerzahlerkosten ungeniert Urlaub in ihren Heimatländern, aus denen sie zuvor "geflohen" sind. Die Arbeitsagentur kann angeblich aus Datenschutzgründen nicht dagegen vorgehen. 0:47 min Video ansehen
4.9.16

Ein Jahr „Wir-schaffen-das-Republik“

Ein Jahr nach dem „Wir schaffen das“ der Kanzlerin ist das differenzierte soziale Gefüge der Bundesrepublik völlig durcheinander geraten. Dort, wo zuvor hartleibig um Sozialleistungen oder Lehrkräfte für Schulen gerungen wurde, tritt plötzlich ein Goldesel in Erscheinung. Fällt das Wort Flüchtling, spielen Kosten keine Rolle mehr. Von Roger Letsch. Weiterlesen auf achgut.com
21.8.16

Hier geht's um mehr als nur Geld

Münsingen, Baden-Württemberg. Sägen, hobeln, schleifen, bohren und auch streichen: Vom Chef ihrer Lernwerkstatt des Integrationszentrums hatten die drei Nigerianer, zwei Syrer und ein Afghane schon einiges gelernt. Doch dann traten sie in den Streik. Weiterlesen auf gea.de
10.8.16

Erlebnisbad gibt Flüchtlingsprojekt vorerst auf

Dorfhain, Sachsen. Weil Dorfhain Helfer für sein Freibad sucht, sollten Asylbewerber einspringen. Doch das Projekt lief nicht rund. Jeweils bereits nach wenigen Tagen erschienen die Asylbewerber nicht mehr bei der Arbeit. Weiterlesen auf sz-online.de
9.8.16

Flüchtling gibt einen hart erkämpften Job auf

Haldern, NRW. Der Bäcker Michael Jansen aus Haldern hatte sich über Monate stark gemacht, um einen Flüchtling einzustellen. Dieser ließ ihn jedoch von heute auf morgen im Stich. Weiterlesen auf derwesten.de
6.8.16

Flüchtlinge konkurrieren jetzt gleichberechtigt um Jobs

Flüchtlinge erhalten ab sofort erleichterten Zugang zum Arbeitsmarkt. Die Bundesregierung hat die Vorrangprüfung ausgesetzt, die bisher Einheimische bei der Jobsuche bevorzugte. Weiterlesen auf zeit.de
24.7.16

Keine Lehrlinge gefunden

Sachsen. Nach der ersten Jobbörse für Flüchtlinge sind die Firmen so ratlos wie zuvor. Welten hätten zwischen den Anforderungen an eine Ausbildung und dem tatsächlichen Stand der Besucher der Jobmesse gelegen. Weiterlesen auf sz-online.de
6.7.16

DAX-Konzerne: Asylbewerber? Aber doch nicht bei uns!

Von den über eine Million Asylbewerbern, die im zurückliegenden Jahr nach Deutschland kamen, fanden bislang nur 54 einen Arbeitsplatz bei einem der 30 DAX-Unternehmen. Im vergangenen Jahr klangen die Konzernchefs noch ganz anders. Von Thomas Fasbender. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.7.16

Hans-Werner Sinn kritisiert Merkels Milchmädchenrechnung

Gut eine Million Flüchtlinge hat Deutschland aufgenommen. Politiker hoffen, dass die Neubürger den Fachkräftemangel mildern und das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Star-Ökonom Hans-Werner Sinn hält diese Hoffnung für grundfalsch. Weiterlesen auf focus.de
8.6.16

Syrer könnten 500.000 Familienangehörige nachholen

Flüchtlinge in Deutschland haben ein Recht auf Familiennachzug. Nun offenbart eine interne Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, wie viele Menschen wohl zusätzlich nach Deutschland kommen werden - mit Folgen für die Sozialkassen. Weiterlesen auf faz.net
6.6.16

700 freie Stellen für Flüchtlinge – 25 Bewerber

Baden-Württemberg. Die Handwerkskammer Reutlingen hat eine erste Zwischenbilanz zur Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungsmarkt gezogen. Demnach haben sich nur sehr wenige Flüchtlinge auf die von den Betrieben angebotenen Lehrstellen beworben. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
  •  
  • 1 von 3
Der Jammer der deutschen Situation ist der, dass ausgerechnet die Linken zu den großen Tabumächten geworden sind. Also die, die früher Aufklärung betrieben haben, die früher gekämpft haben für freie Meinung – überhaupt für Freiheit: Das sind die großen Tabumächte unserer Zeit. Norbert Bolz