Grenzschutz

23.11.20

1.120 Abgeschobene bei Wiedereinreise registriert

Die Bundespolizei hat seit einem Jahr 1.120 Abgeschobene mit einer Wiedereinreisesperre festgestellt, die in der Regel neue Asylanträge stellen. Sie dürfen nur dann inhaftiert werden, wenn sie eine „erhebliche Gefahr“ darstellen oder schwere Straftaten begangen haben. Weiterlesen auf welt.de
19.11.20

Krimineller Marokkaner mit 19 falschen Identitäten unterwegs

Lindau, Bayern. Eine Streife kontrollierte am Dienstag den Marokkaner, der mit einem Zug aus Bregenz eingereist war. Er konnte keinen Ausweis vorzeigen und gab seine Personalien mündlich an. Beim Abgleich der Fingerabdrücke stellten die Beamten fest, dass gegen den 21-Jährigen zwei Haftbefehle vorliegen und er 19 falsche Identitäten besitzt. Drei falsche Ausweise hatte er bereits in seinem Schuh. Weiterlesen auf tag24.de
19.11.20

„Deutschland! Arbeit!“ – Afrikaner von Gran Canaria auf dem Sprung nach Deutschland

Die Krise auf Gran Canaria spitzt sich zu. Am Dienstagabend ließen die Behörden Hunderte Migranten aus einem Elendscamp ziehen – zum Schock einer Bürgermeisterin, die Reisebusse organisierte. Viele Migranten setzen sich dann in Flieger in Richtung Mitteleuropa. Da die Leute bereits im Schengen-Raum sind, gibt es keine Passkontrollen am Flughafen. Auch in Covid-19-Zeiten gehen täglich Flieger in den Norden, viele nach Deutschland. Weiterlesen auf web.archive.org
14.11.20

Zwei Afrikaner mit 35 Identitäten

Bad Bentheim, Niedersachsen. Die Bundespolizei hat an der deutsch-niederländischen Grenze einem polizeibekannten Afrikaner mit 29 Identitäten ohne Führerschein die Einreise verweigert und seinen per Haftbefehl gesuchten afrikanischen Beifahrer mit 6 Identitäten festgenommen. Weiterlesen auf presseportal.de
8.11.20

Neue Migrationsrouten: Überfüllte Notunterkünfte auf den Kanaren

Gran Canaria. Die existierenden Notunterkünfte sind überfüllt, 2000 Migranten sind vorläufig in leerstehenden Hotels untergebracht, jeden Tag werden es mehr. 11.409 Migranten auf mehr als 400 Booten. Im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme von mehr als 664 Prozent. Weiterlesen auf faz.net
31.10.20

Immer mehr illegale Migranten kommen auf Mallorca an

Mallorca. In der Nacht auf Freitag sind 13 Boote mit insgesamt 201 Migranten vor der Küste von Mallorca und seinen Nachbarinseln aufgegriffen worden. Damit sind in diesem Jahr bereits über 1.000 Migranten auf den Balearen angekommen, allein im Oktober waren es über 300. Nach ihrer Ankunft werden die Migranten zunächst nach Barcelona geschickt Weiterlesen auf mallorcazeitung.es
26.10.20

Deutsche sollen zuhause bleiben, aber Grenzen bleiben für alle sperrangelweit offen

Während sich die Deutschen Sorgen darüber machen müssen, wohin sie überhaupt noch fahren dürfen, während Ausgangssperren und Lockdowns wieder in greifbare Nähe rücken: Da erklärt die Bundesregierung zur Beruhigung aller Schlepper und Migranten, dass sie keinesfalls „Grenzschließungen“ plant. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
20.10.20

Familie des tschetschenischen Köpfers in Polen abgewiesen

Nur konsequenter Grenzschutz und die Abweisung von kriminellen Asylwerbern, die keine anerkannten Asylgründe vorweisen können, schützt die Menschen im eigenen Land. Dies beweisen vor allem die „Visegrad-Nationen“. Für den Schutz der eigenen Nationen werden sie von EU-Gerichten verurteilt. Von Willi Huber. Weiterlesen auf wochenblick.at
16.10.20

Neue Migrationsroute: Kurs auf die Kanaren

Gran Canaria. 40 Boote in 48 Stunden: Immer mehr Migranten versuchen, über die Kanarischen Inseln nach Europa zu gelangen. Die meisten sind junge Männer. In den Booten sitzen Algerier und Marokkaner, die der desolaten Situation in ihren Heimatländern entkommen wollen, aber auch viele Männer aus westafrikanischen Armutsländern wie Mali, Guinea oder Senegal. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
13.10.20

Flüchtlinge landen im Privatjet und bekommen Asyl

München. Am Freitag standen vier Passagiere vor Bundespolizisten am Flughafen. Die Iraker – Vater (49), Mutter (44) und zwei Kinder (12 und 7) – schwebten in einem privaten Businessjet mit gefälschten Diplomaten-Papieren ein und forderten Asyl. Sie sind nun in einer Erstaufnahme in Bayern. Weiterlesen auf m.bild.de
11.10.20

Acht illegale Afrikaner geben Notruf von LKW-Ladefläche ab

Heiligenroth, Rheinland-Pfalz. Erst beim Tanken habe der Lkw-Fahrer ein Klopfen vernommen. Die acht Afrikaner seien ihm direkt nach Öffnung der Ladeklappe förmlich entgegen gesprungen. Die illegal eingereisten Männer gaben an, dass sie den Notruf selbst abgegeben hatten, da ihnen die Luft zum Atmen allmählich ausging. Weiterlesen auf tag24.de
6.10.20

VW Golf mit 11 Afghanen – Schleuser-Wahnsinn an der Grenze

Bayern. Dachte der Menschenschlepper wirklich, DAS fällt nicht auf? Die Bundespolizei hat an der deutsch-österreichischen Grenze die Einschleusung von zehn Afghanen entdeckt. Sie waren zu elft in einem Kleinwagen unterwegs! Der 20-jährige afghanische Schleuser wurde anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf m.bild.de
3.10.20

Massenschlägerei in überfülltem bosnischen Flüchtlingslager – zwei Tote, 18 Verletzte

Bihac, Bosnien. Auch in Bosnien sind die Flüchtlingslager überfüllt. Es kommt immer wieder zu Gewalttaten. Nun sind bei Tumulten zwei Menschen gestorben, 18 weitere wurden teils schwer verletzt. Die Behörden wollten gerade ein Aufnahmezentrum in Bihac räumen, als es zum Gewaltausbruch von Afghanen und Pakistanern kam. Weiterlesen auf t-online.de
29.9.20

Bosnien: 12.000 illegale Migranten wollen weiter

Bihac, Bosnien. Durch die Coronavirus-Pandemie und die Lage auf der griechischen Insel Lesbos überlagert, braut sich in Bosnien eine „kritische Masse“ von über 12.000 illegalen Migranten zusammen. Sie kennen nur ein Ziel – den Durchbruch über Kroatien und Slowenien nach Österreich und Deutschland. Weiterlesen auf unzensuriert.at
29.9.20

Griechische Polizei verhaftet deutsche NGO-Mitarbeiter wegen Schlepperei

Lesbos, Griechenland. Die griechische Polizei hat auf Lesbos einen Schlepperring gesprengt, zu dem auch vier Nichtregierungsorganisationen (NGO) gehören sollen. Unter den 35 Festgenommenen befanden sich 33 NGO-Mitglieder aus Deutschland, Österreich, Spanien, Norwegen, Frankreich, Bulgarien und der Schweiz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
25.9.20

„Alan Kurdi“ darf mit 125 Migranten doch in Italien anlegen

Italien. Tagelang hat das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ vergeblich auf die Zuweisung eines sicheren Hafens gewartet. Nun dürfen die Migranten offenbar in Italien von Bord gehen, nachdem Frankreich an Italien appelliert hat. 80 Prozent von ihnen sollen auf andere europäische Länder verteilt werden. Weiterlesen auf welt.de
24.9.20

Die Lehren aus Moria

Der Einwanderungsdruck wird durch starkes Bevölkerungswachstum in den nächsten Jahren noch deutlich zunehmen. Europa braucht einen wehrhaften Grenzschutz, der unerwünschte Grenzübertritte weitgehend unterbindet. Illegale Einwanderer müssen notfalls unter Einsatz des Militärs zurückgeführt werden. Von Thilo Sarrazin. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.9.20

Deutsches Rettungsschiff „Alan Kurdi“ nimmt Kurs auf Marseille

Malta und Italien wollten keine Menschen von Bord der „Alan Kurdi“ aufnehmen. Nun fährt das deutsche Rettungsschiff mit 125 Migranten an Bord nach Marseille. Die Stadt hat sich zur Aufnahme bereit erklärt – die Zustimmung der französischen Regierung steht aber noch aus. Weiterlesen auf welt.de
23.9.20

Kurz erklärt Flüchtlingsverteilung in Europa für gescheitert

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die Flüchtlingsverteilung in der EU als „gescheitert“ bezeichnet. „Das lehnen so viele Staaten ab. Das wird auch nicht funktionieren.“ Die EU-Kommission will Staaten zur Aufnahme von Schutzbedürftigen zu verpflichten. Weiterlesen auf welt.de
23.9.20

Von der Leyen will Zwangsverteilung von Migranten auf alle EU-Länder durchsetzen

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen will endlich eine gemeinsame europäische Migrationspolitik durchsetzen. Die EU-Länder sollen im Krisenfall per Quote verpflichtet werden, eine bestimmte Zahl von Asylberechtigten aufzunehmen. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 35
Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt. Mahatma Gandhi