Grenzschutz

13.2.18

Dänemarks Sozialdemokraten für Abschaffung des Asylrechts

Die dänischen Sozialdemokraten planen die Abschaffung des Asylrechts. In Zukunft soll es nicht mehr möglich sein, Asylgesuche in dem Land zu stellen. Wer es dennoch versucht, soll in ein von Dänemark geführtes Lager in Nordafrika gebracht werden, wo das Gesuch behandelt wird. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.2.18

Interpol warnt: 50 IS-Kämpfer in Italien gelandet

Italien. Laut einem Interpol-Bericht sollen rund 50 Tunesier, die in Trainingslagern der IS-Terrormiliz ausgebildet wurden, per Boot in Italien gelandet sein, um sich von dort über ganz Europa zu verteilen und Anschläge zu verüben. Weiterlesen auf heute.at
31.1.18

Islamisten bedrohen Polizisten vor eigener Wohnung

NRW. Zwei Islamisten mit langen Bärten und Pluderhosen bedrohten einen für Abschiebungen zuständigen Bundespolizisten vor seiner eigenen Wohnung mit den Worten: „Lass es, unsere Brüder nach Hause zu fliegen“. Sein bellender Hund verscheuchte die Islamisten. Sie fuhren mit einem Mercedes Benz S-Klasse davon. Weiterlesen auf focus.de
24.1.18

Mit der großen Koalition ist die Obergrenze ausgeschlossen

Die CSU tut so, als habe sie eine Obergrenze bei der Flüchtlingszahl erreicht. Auch Teile der Sozialdemokraten sehen das so. Dabei haben sich die Bayern der Rechtsauffassung von CDU und SPD gefügt – die eine solche Beschränkung ausschließt. Weiterlesen auf welt.de
22.1.18

Bevölkerung wird für dumm verkauft

Stefan Aust und Helmar Büchel entlarven in der „Welt am Sonntag“ gnadenlos die Ammenmärchen der Sondierer von SPD und Union über die tatsächliche Flüchtlingslage an den deutschen Grenzen. Sie ist nach Ansicht von Sicherheitsbehörden katastrophal. Weiterlesen auf pi-news.net
14.1.18

"Dann kommen halt mehr"

Embedded thumbnail for "Dann kommen halt mehr"
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=xuMQADxklXg&start=69&end=104
Ganz im Stil des legendären Merkel Satzes „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da.“, sagte nun Martin Schulz zur angeblichen Obergrenze Folgendes: "Wenn jetzt mehr kommen, z.B. 260.000, dann kommen halt mehr." 0:35 min Video ansehen
14.1.18

EU-Flüchtlingspläne alarmieren Bundesregierung

Das Europaparlament will die Dublin-Regeln ändern: Zuständig für die Aufnahme sollen zukünftig die Länder sein, wo bereits die meisten Angehörigen wohnen. Das würde primär Deutschland betreffen. Die Bundesregierung fürchtet, dass Deutschland dadurch noch deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen muss. Weiterlesen auf spiegel.de
1.1.18

„Zum großen Teil wissen wir nicht, wer sie sind“

Ex-BND-Chef August Hanning hat eine ernüchterte Bilanz gezogen. Die Vielzahl an Anschlägen und Anschlagsversuchen zeige, wie angespannt die Lage in Deutschland sei, sagt er. „Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten." Weiterlesen auf welt.de
1.1.18

Asselborn: „Grenzen schließen ist Populismus.“

Die EU-Staaten könnten nicht für sich entscheiden, ob sie Flüchtlinge aufnehmen, warnt Luxemburgs Außenminister Asselborn. Österreichs neuen Bundeskanzler Kurz vergleicht er mit US-Präsident Trump. Weiterlesen auf welt.de
25.12.17

Kurz fordert Kursänderung der EU-Flüchtlingspolitik

Österreichs Kanzler bezeichnet die Verteilung von Migranten nach Quoten als Irrweg. Die EU-Staaten müssten selbst entscheiden, wie viele Menschen sie aufnehmen wollten. Weiterlesen auf zeit.de
24.12.17

Luftbrücke für Flüchtlinge aus Afrika nach Europa eingerichtet

Zum ersten Mal sind aus Afrika Flüchtlinge nach Italien ausgeflogen worden. 162 Personen aus Äthiopien, Eritrea, Somalia und dem Jemen wurden nach Italien gebracht. Italiens Innenminister sprach von einem «historischen Tag». Es sei ein humanitärer Korridor geöffnet worden. Das sei ein Anfang. Weiterlesen auf srf.ch
22.11.17

Afrikanische Migranten kommen jetzt per „All-inclusive-Angebot“

Der Libyen-Deal hatte die Migration von Afrika nach Europa gestoppt. Aber es war wohl nur eine Ruhepause. Die Route hat sich verlagert. Auf einer altbekannten Route bilden sich neue Schleuser-Netze. Weiterlesen auf welt.de
20.11.17

Spanien erlebt „koordinierten Angriff auf unsere Küsten“

Ungewöhnlich viele Flüchtlinge versuchen am Wochenende, über das Mittelmeer nach Spanien zu kommen. Die Küstenwache trifft auf 100 Boote, Hunderte Migranten werden abgefangen. Die Behörden sprechen von einem „koordinierten Angriff“. Weiterlesen auf welt.de
17.11.17

BND-Präsident warnt vor einer Milliarde Flüchtlingen

In einer wenig beachteten Grundsatzrede hat gestern der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Bruno Kahl, vor einer Milliarde Flüchtlingen gewarnt und nebenbei das Mantra von Merkels »Fluchtursachen bekämpfen« als Hirngespinst entlarvt. Von Stefan Schubert. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
10.11.17

Pass verlegt, Aufenthalt garantiert

Zu den Rätseln Deutschlands gehört es, dass man leichter ohne Pass im Land drin ist als ohne Pass wieder draußen. Nicht einmal das Leben als Krimineller hat ernsthafte Konsequenzen. So wird auch der geduldigste Flüchtlingshelfer irgendwann zum AfD-Wähler. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf spiegel.de
6.11.17

Migranten springen von Güterzug ab und lösen Verkehrschaos aus

München. Der Ostbahnhof in München wurde komplett gesperrt - Reisende mussten mit erheblichen Schwierigkeiten kämpfen. Migranten sind von einem Güterzug abgesprungen. Nachdem ein Großaufgebot der Polizei sie in den Gleisanlagen aufgespürt hat, haben sie Asyl beantragt. Weiterlesen auf focus.de
16.10.17

Balkanroute: Griechenland trickst bei der Flüchtlingszahl

Pro Monat kommen 15.000 Asylsuchende nach Deutschland – meist über die Balkanroute. Damit das Durchwinken von Migranten nicht auffällt, präsentiert die Regierung in Athen bislang falsche Zahlen. Weiterlesen auf welt.de
11.10.17

Rom warnt: Immer mehr Migranten aus Tunesien

Italien. Nachdem der Flüchtlingsstrom aus Libyen seit Juli deutlich nachgelassen hat, ist in Italien die Zahl der Ankünfte von Tunesiern in Sizilien sprunghaft angestiegen. In den vergangenen Wochen habe sich die Zahl der von Tunesien abfahrenden Migranten verdreifacht. Weiterlesen auf mobil.krone.at
5.10.17

Selbst wer den Zaun stürmt, muss erst mal bleiben dürfen

Zwei Flüchtlinge, die über die Zäune um die spanische Exklave Melilla geklettert waren, hatte die Grenzpolizei direkt an marokkanische Behörden übergeben. Zu Unrecht, entschied nun der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Sie erhalten nun eine Entschädigung von jeweils 5000 Euro. Weiterlesen auf welt.de
2.10.17

Millionen planen ihre Auswanderung nach Europa

Europa bleibt auch in Zukunft Erstziel für Zuwanderung aus immer mehr Teilen dieser Erde. Die Gründe sind vielfältig: Bevölkerungswachstum, Jugendüberhang, keinerlei Aussichten auf Jobs, Klimawandel sowie die Attraktivität europäischer Wohlfahrtsstaaten stehen ganz oben. Weiterlesen auf mobil.krone.at
  •  
  • 1 von 14
Ältere Herren erklären den Krieg. Aber es ist die Jugend, die kämpfen und sterben muss. Herbert Hoover