Eurokrise

6.2.21

So verbrennt der Minuszins unsere Rente!

Die Negativzinsen der EZB belasten die Rentenversicherung immer stärker! Bis Ende kommenden Jahres drohen der Rentenkasse bis zu 355 Millionen Euro Verluste, weil sie für die Anlage ihrer eisernen Reserve immer mehr Geld zahlen muss. Irre: Minuszins frisst Renten-Rücklage! Weiterlesen auf m.bild.de
24.1.21

EU diskutiert Limit für Barzahlungen

In den Mitgliedstaaten gelten sehr unterschiedliche Obergrenzen für Geschäfte in bar. In Deutschland gibt es noch keine Obergrenze. Um Geldwäsche besser bekämpfen zu können, regt die Kommission nun eine einheitliche Regelung an. Das hätte auch Folgen für Deutschland. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
25.12.20

Die Deutschen haben immer mehr Angst vor der Geldentwertung

Um die Folgen der Pandemie zu bewältigen, setzte die Regierung Milliardenprogramme auf. Die Verschuldung liegt auf Rekordniveau. Jetzt wird klar: Die Deutschen bekommen deshalb Angst um das Eigentum. Denn fast alle Ideen zur Refinanzierung führen zu einem Ergebnis. Weiterlesen auf welt.de
20.12.20

Nach Lockdown-Aussage hagelt es Kritik an Kassenarzt-Chef

Mit seinen öffentlich gezeigten Zweifeln am Nutzen der Lockdown-Regeln hat der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, bei Bundespolitikern tiefe Verärgerung ausgelöst. „Nassforsch“ findet SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach die Äußerungen. Und: „nicht ungefährlich“. Weiterlesen auf focus.de
11.12.20

1,85 Billionen Euro – Aufbruch in die Hyperinflation

Die europäischen Währungshüter kaufen für weitere 500 Milliarden Euro Staatsanleihen. Kritiker bezeichnen diese Maßnahme als Blankoscheck für die hoch verschuldeten EU-Staaten – und sie prophezeien, dass dies erst der Anfang des geldpolitischen „Beistands“ ist. Weiterlesen auf welt.de
5.11.20

Nach der Pandemie wird Europa am Rande einer Kriegswirtschaft stehen

Die ökonomischen Folgen der Pandemie sind in der EU zwar unterschiedlich. Am Ende jedoch wird die Pandemie eine von den Regierungen gelenkte Wirtschaft und zerrüttete Staatsfinanzen hinterlassen. Um die Schulden zu finanzieren, bleibt am Ende nur die Inflation. Von Thomas Mayer. Weiterlesen auf welt.de
11.8.20

Insolvenz ausgesetzt: Zombie-Unternehmen auf dem Vormarsch

Um eine Corona-Pleitewelle zu verhindern, will Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) überschuldeten Unternehmen erlauben, bis Ende März 2021 auf einen Insolvenzantrag zu verzichten. Der Vorstoß birgt große Risiken. Zombie-Unternehmen und eine umso größere Pleitewelle drohen. Weiterlesen auf amp2.wiwo.de
31.7.20

"Alles schlimmer geworden, als ich befürchtet habe"

Einst gehörte er selbst zur Europäischen Zentralbank (EZB), jetzt kritisiert er die Institution scharf: In einem Interview wirft der Ex-Chefökonom der EZB, Jürgen Stark, den Zinshütern vor, sich zu Mittätern einer „verfehlten Wirtschafts- und Finanzpolitik“ gemacht zu haben. Weiterlesen auf focus.de
21.7.20

Europa ist schön, wenn Deutschland zahlt

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Plan: Am deutschen Geld soll nach Corona Europa genesen – egal, ob die Empfängerländer des Südens schon zuvor staatliche Misswirtschaft betrieben haben. Egal auch, dass deren Bürger mehr Vermögen besitzen als Deutsche und früher in Rente gehen. Von Olaf Opitz. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
29.6.20

Wirtschaftsrat und Mittelstand werfen Merkel Verrat vor

Die Pläne für die EU-Schulden dominieren den Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Der Sinneswandel der Kanzlerin löst im CDU-Wirtschaftsrat und im Mittelstand Unverständnis aus. Familienunternehmer befürchten verheerende Folgen. Weiterlesen auf welt.de
15.6.20

Deutschlands Beitrag für die EU soll um 42 Prozent steigen

Diese Woche verhandeln Merkel, Macron und Kollegen erstmals seit der Corona-Krise über das zukünftige EU-Budget. Brüssel fordert 308 Milliarden Euro von Deutschland, ein Anstieg um 42 Prozent. Dazu kommen noch die anteiligen Kosten für das EU-Konjunkturpaket in Höhe von 750 Milliarden Euro. Weiterlesen auf archive.is
5.6.20

Inflation: EZB wandelt auf den „Spuren der Reichsbank“

Die Europäische Zentralbank weitet ihr Notfallkaufprogramm wegen der Pandemie deutlich aus und übertrifft damit alle Erwartungen. Die opulente Aufstockung auf 1,35 Billionen Euro deuten Experten auch als Statement in Richtung des Bundesverfassungsgerichts. Weiterlesen auf welt.de
31.5.20

Wie die Deutschen Italiens Rentenkasse füllen

Die Italiener sind zwar im Schnitt etwa dreimal so reich wie die Deutschen, aber wer geht schon gern ans eigene Ersparte, wenn's der doofe Nachbar zahlt. Klar, machen wir natürlich gern – besonders, nachdem uns die Italiener mit allerhand Schimpfwörtern eingedeckt hatten. Von Hans Heckel. Weiterlesen auf paz.de
27.5.20

EU plant Wiederaufbauprogramm von 750 Milliarden Euro

Wochenlang machte die EU-Kommission aus ihrem Corona-Konjunkturprogramm ein Geheimnis. Jetzt sind die wichtigsten Zahlen klar. Kommissionschefin Ursula von der Leyen verteidigt die Maßnahmen als Pakt der Generationen. Zudem ist von neuen EU-Steuern die Rede. Weiterlesen auf welt.de
23.5.20

Macron triumphiert und Merkel führt den deutschen Steuerzahler zur Kasse

Angela Merkel geht von dem Kalkül aus, dass die Deutschen nie protestieren werden, auch wenn sie noch so viel bezahlen müssen. Den Dammbruch verkündet sie daher wie eine Banalität. Dieses Kalkül hat seit der überflüssigen Rettung Griechenlands bislang im Sinne der Machterhaltung immer funktioniert. Von Markus C. Kerber. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
22.5.20

Die Sozialsysteme gehen in die Knie

Wenn durch die Corona-Krise die Steuereinnahmen zurückgehen und die Pleite- und Entlassungswellen kommen, wird es weniger zu verteilen geben. Auch wenn der Staat durch Schulden und Gelddrucken noch einen anderen Eindruck erweckt, werden die Bürger merken, dass die Kaufkraft ihres Einkommens schwindet. Von Johannes Eisleben. Weiterlesen auf achgut.com
21.5.20

Das bedauerliche Desinteresse der deutschen Bundeskanzlerin an Deutschland

Wohl noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik hat ein Bundeskanzler so sehr deutsche Interessen ignoriert, so wenig Empathie für das Leben der deutschen Bürger, für den Wohlstand der Nation und das Glück und die Zukunft unserer Kinder aufgebracht wie Angela Merkel. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
20.5.20

„Die Deutschen sind die armen Würstchen der EU“

Es stellt sich die Frage, warum die deutschen Steuerzahler Länder retten sollen, die ein mehr als doppelt so hohes Pro-Kopf-Vermögen haben wie die Bundesbürger. Und warum so viele Medien hierzulande diese Entscheidung, die Merkel durchdrücken möchte, in höchsten Tönen loben? Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
10.5.20

Nach der Krise wird der Wert unseres Geldes erodieren

Die Sorgen wachsen, dass die Geldflut von Notenbanken und Staaten die Inflation in die Höhe schießen lassen wird. Im Interview spricht Top-Ökonom Thomas Mayer über die Gefahr der Geldentwertung und darüber, warum der Euro in Gefahr ist. Weiterlesen auf m.focus.de
9.5.20

EuGH pocht auf alleinige Zuständigkeit bei Anleihekäufen

Der EuGH hat nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Anleihekaufprogramm EZB auf seine alleinige Zuständigkeit gepocht. Das Bundesverfassungsgerichts gefärde das Justizsystem der EU. Nationale Gerichte seien dazu verpflichtet, "die volle Wirksamkeit des Unionsrechts zu garantieren". Weiterlesen auf spiegel.de
  •  
  • 1 von 12
In Deutschland ist es wichtiger, Verständnis zu haben als Verstand. Johannes Gross