EU

25.1.21

»Ocean Viking« darf 373 Flüchtlinge nach Sizilien bringen

Binnen zwei Tagen rettete die »Ocean Viking« Hunderte Menschen aus dem Mittelmeer. Das Wetter auf See verschlechterte sich zuletzt deutlich – doch das Schiff durfte keinen Hafen anlaufen. Nach zwei Tagen auf offener See darf das Schiff nun 373 aus Seenot gerettete Geflüchtete im Hafen von Augusta auf Sizilien an Land bringen. Weiterlesen auf spiegel.de
25.1.21

EU verweigert Deutschland Gelder aus dem Wiederaufbaufonds – wegen fehlender Reformen

Die Mittel aus dem EU-Topf sind an Reformen gekoppelt, so wollte es die Bundesregierung. Doch nun erfüllt sie diese Bedingung selbst nicht. Deutschland lasse genau jenen Reformeifer vermissen, den es von anderen EU-Staaten stets einfordere, moniert die EU. Weiterlesen auf handelsblatt.com
24.1.21

EU diskutiert Limit für Barzahlungen

In den Mitgliedstaaten gelten sehr unterschiedliche Obergrenzen für Geschäfte in bar. In Deutschland gibt es noch keine Obergrenze. Um Geldwäsche besser bekämpfen zu können, regt die Kommission nun eine einheitliche Regelung an. Das hätte auch Folgen für Deutschland. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
21.1.21

Rattenbisse im Migrantencamp? Die EU zeichnet ein anderes Bild

Lesbos, Griechenland. Entwicklungsminister Müller beklagt, dass Babys auf Lesbos von Ratten gebissen würden. Eine Task-Force der EU-Kommission findet dafür keine Anhaltspunkte – die Zustände hätten sich tatsächlich deutlich verbessert. SPD, Grüne, Linke und NGOs sehen die Lage aber ganz anders. Weiterlesen auf welt.de
20.1.21

150 Schwarzafrikaner stürmen Grenzzaun von Melilla

Melilla, Spanien. Rund 150 vorwiegend junge Männer aus Ländern südlich der Sahara stürmten den sechs Meter hohen Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla. 87 von ihnen gelangten auf spanisches Territorium und damit in die EU. Sie wurden in einem Aufnahmezentrum registriert. Weiterlesen auf dw.com
18.1.21

Rekord: 2020 wurden 427,4 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland überwiesen

Im vergangenen Jahr sind 427,4 Millionen Euro Kindergeld von Deutschland ins Ausland überwiesen worden und damit mehr als im Vorjahr, wie aus einer Auskunft des Bundesfinanzministeriums an die AfD hervorgeht. Im Jahr 2015 lag die Summe noch bei 261,0 Millionen Euro. Weiterlesen auf epochtimes.de
17.1.21

Geleakte E-Mails: So setzt die EU-Kommission die Arzneimittelbehörde EMA bei der Impfstoff-Zulassung unter Druck

Business Insider liegen geleakte E-Mails vor. Sie zeigen den Druck, den die Europäische Kommission auf die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) ausübt, um schnell Impfstoffe zur Zulassung zu empfehlen. Ein hochrangiger EMA-Mitarbeiter spricht von einem „Worst-Case-Scenario“, falls die EMA gegenüber Großbritannien und den USA hinterherhinkt. Weiterlesen auf businessinsider.de
16.1.21

Bosnien: Wo sind die EU-Millionen für die Migranten geblieben?

Bosnien. Die Lage der Flüchtlinge nahe der bosnischen Stadt Bihac wird immer schlechter statt besser – trotz umfassender Hilfe aus Brüssel. EU-Beamte vor Ort berichten von einer „katastrophalen Lage“. Menschen leben bei Minus 15 Grad unter Plastikplanen. Wo sind die über 90 Millionen Euro für die Migranten geblieben? Weiterlesen auf welt.de
15.1.21

Europäischer Gerichtshof schützt minderjährige Migranten

In den Niederlanden klagte ein 15-jähriger Migrant aus Ghana gegen seine Rückführung. Der EuGH entschied nun, dass minderjährige Migranten nur dann in ihr Herkunftsland zurückgeschickt werden dürfen, wenn dort für sie „eine geeignete Aufnahmemöglichkeit“ vorhanden ist. Weiterlesen auf welt.de
14.1.21

Deutschland nimmt mehr Asylbewerber per Dublin-Verfahren zurück, als es überstellt

Deutschland hat erstmals mehr Asylsuchende per Dublin-Verfahren von anderen EU-Staaten aufgenommen, als es umgekehrt in andere EU-Staaten zurücküberstellte. Zudem kehrt ein großer Teil der überstellten Asylbewerber wegen der offenen Grenzen anschließend einfach wieder nach Deutschland zurück. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.1.21

103.000 Asylanträge trotz Corona im Jahr 2020

Obwohl die internationale Mobilität infolge der Pandemie stark eingeschränkt war, blieb die Asylzuwanderung nach Deutschland relativ hoch. Die meisten der über 100.000 Antragssteller kamen aus Syrien, gefolgt von Afghanistan, Irak und der Türkei. Weiterlesen auf welt.de
Asyl, EU
7.1.21

Kanaren weiter Einfallstor für Migranten nach Europa

Gran Canaria. Mit mehr als 23.000 illegalen Einwanderern auf über 700 Booten endete das Jahr 2020. Mit 256 afrikanischen Migranten auf 5 Booten startete das neue Jahr auf den Kanaren wieder. Weiterlesen auf kanarenmarkt.de
5.1.21

265 Bootsflüchtlinge erreichen Sizilien

Italien. Nach der Rettung von 265 Flüchtlingen auf dem Mittelmeer hatte das Schiff der NGO "Open Arms" einige Tage nach einem sicheren Hafen gesucht. Nach der Absage Maltas gab jetzt ein Hafen in Sizilien grünes Licht. Die meisten Migranten stammen aus Eritrea. Auch vor Zypern wurden 55 Migranten gerettet. Weiterlesen auf m.dw.com
5.1.21

Impf-Versagen: So bremste Merkel den Impfstoff-Kauf aus

Wer ist schuld daran, dass Deutschland viel zu wenig und viel zu spät Corona- Impfstoff bestellt hat? Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Juni persönlich in die Impfstoff-Beschaffung Deutschlands interveniert und auf eine europäische Lösung gedrängt. Merkel und von der Leyen wollten „Impf-Nationalismus“ verhindern. Weiterlesen auf m.bild.de
4.1.21

Ökonomen kritisieren Südeuropas großzügige Renten

Die EU-Staaten nehmen erstmals gemeinsam Schulden auf. Doch nun kommt Kritik von Ökonomen und Politikern: Sie fürchten, dass Länder wie Italien und Frankreich damit vor allem ihre üppigen Renten und ihr frühes Renteneintrittsalter finanzieren. Weiterlesen auf welt.de
3.1.21

Merz gegen Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland oder Bosnien

Friedrich Merz spricht sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen aus Lagern in Griechenland oder Bosnien aus. Europa müsse Verabredungen mit den Herkunfts- bzw. Transitländern treffen, um die illegale und lebensbedrohliche Migration zu unterbinden. Weiterlesen auf welt.de
2.1.21

Open Arms nimmt fast 170 Bootsmigranten an Bord

Italien. Das Rettungsschiff "Open Arms" hat am Silvestertag nach Angaben der Helfer im Mittelmeer knapp 170 Bootsmigranten an Bord genommen. Die Migranten wurden nördlich von Libyen in internationalen Gewässern aufgenommen. Auch mehrere Frauen und Kinder waren darunter. Weiterlesen auf tag24.de
28.12.20

1.100 junge Männer im Schnee

Bosnien. 1.100 junge Männer befinden sich in dem unbetreuten und abgebrannten Lager Lipa in Nordwestbosnien. Sie sind nun dem Schnee und der Kälte ausgesetzt. Die meisten Migranten wollen von dort aus zum sogenannten "Game" aufbrechen. Dabei handelt es sich um den Versuch, die Grenze nach Kroatien zu überqueren und damit in die EU zu gelangen. Weiterlesen auf derstandard.de
26.12.20

Marokkanische Panzerknacker ziehen durch Deutschland, die Ermittler sehen hilflos zu

2020 wurden so viele Geldautomaten gesprengt wie noch nie. Geübte "niederländisch-marokkanische" Banden brauchen nur drei Minuten, um große Mengen an Scheinen zu erbeuten. Banken und Ermittler sehen hilflos zu. Ein Ausweg liegt auf der Hand. Doch der würde den Alltag für viele Deutsche erschweren. Weiterlesen auf archive.is
24.12.20

Flüchtlingscamp in Bosnien abgefackelt: Über 1.200 Migranten schutzlos in eisiger Kälte

Bosnien. Das provisorische Migrantenlager Lipa im Nordwesten Bosniens wurde von Flüchtlingen in Brand gesteckt. Zwischen 1.200 und 1.300 Geflüchtete sind nun obdachlos. Weil die lokale Regierung die Menschen nicht aufnehmen möchte, müssten die Geflüchteten die Nacht nun offenbar im Freien verbringen. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 40
Ein feiges Volk hat keine Heimat. Aus Ungarn