EU

25.7.17

Wie verrückt ist die EU?

Noch ist Polen nicht verloren. Flüchtlinge und andere Migranten wollen sie sich nicht aufzwingen lassen, von den Deutschen, die sie erst geholt haben und derer sie jetzt schon überdrüssig sind. Osteuropa will nicht länger der Abladeplatz für Westeuropäische Verrücktheiten sein. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
20.7.17

Schickt Kriegsschiffe!

Die EU ist nicht machtlos gegenüber den Menschenschmugglern in Libyen. Sie könnte ebenso hart wie klug gegen sie vorgehen. Was ihr in Wahrheit fehlt, ist Entschlossenheit. Von Ulrich Ladurner. Weiterlesen auf zeit.de
17.7.17

Selbstaufgabe ist kein Wert

Das Wort „Obergrenze“ kommt im Wahlprogramm der Union nicht einmal als Willenserklärung vor. Die nächste unionsgeführte Regierung behält sich vor, die Veränderung der Bevölkerungsstruktur fortzusetzen und zu beschleunigen. Westeuropa ist gesellschaftspolitisch kein Vorbild mehr. Die Hoffnung liegt im Osten. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.7.17

Die Flüchtlingslüge 2017

Embedded thumbnail for Die Flüchtlingslüge 2017
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=Fwx3To-KcD0
„Eine Situation wie die des Sommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel Ende vergangenen Jahres. Doch mithilfe von Schleppern, NGOs und Frontex kommen auch 2017 hunderttausende illegale Migranten, die meisten mit dem Ziel Deutschland. Nur das die Öffentlichkeit immer besser von den Bildern abgeschirmt wird. 33:33 min Video ansehen
16.7.17

Heilpraktiker schließt Praxis, weil sich Patienten unsicher fühlen

München. Am Ende hat Guido Hoenig keinen anderen Ausweg mehr gesehen. Der Heilpraktiker schließt seine Praxis im Bahnhofsviertel und zieht um. Denn seine Kunden fühlten sich dort nicht mehr sicher. Weiterlesen auf merkur.de
16.7.17

Italien droht, 200.000 Not-Visa für Migranten auszustellen

Italien droht der EU damit, 200.000 Reisedokumente für afrikanische Migranten auszustellen, da die EU-Staaten sich nicht einig sind, wie diese Migranten zu verteilen sind. Weiterlesen auf epochtimes.de
15.7.17

Wieder fast 5000 an nur einem Tag in Italien eingetroffen

Fast 5000 Migranten sind am Freitag in süditalienischen Häfen eingetroffen. Für Samstag rechnet man mit weiteren 1500 Menschen. Weiterlesen auf kurier.at
1.7.17

Merkel sagt Italien Hilfe bei Flüchtlingskrise zu

Beim Vorbereitungstreffen auf den G-20-Gipfel sichert Merkel Italien Hilfe bei der Flüchtlingsaufnahme zu. Italiens Ministerpräsident und Frankreichs Präsident Macron liefern sich einen Schlagabtausch. Weiterlesen auf welt.de
28.6.17

Alarm in Italien: 8500 Flüchtlinge in 48 Stunden gerettet

Italien. Der massive Flüchtlingsstrom in Richtung Sizilien reißt nicht ab. In 48 Stunden wurden zwischen Sonntag und Montag 8.500 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Allein am Montag wurden 5.000 Migranten von NGO-Schiffen in Sicherheit gebracht. Weiterlesen auf salzburg.com
26.6.17

Sie fluten Europa

NGOs besorgen als „humanitäre Schleuser“ längst ein Gutteil des kriminellen Geschäfts der organisierten Schlepperbanden. Mußten diese ihre menschliche Fracht anfangs noch in die Nähe der italienischen Küsten bringen, werden die Illegalen inzwischen direkt vor der libyschen Küste abgeholt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.6.17

Vor der großen Völkerwanderung

Syrien, das den Europäern seit zwei, drei Jahren eine Migrantenkrise beschert, hatte vor Beginn des Bürgerkriegs 24 Millionen Einwohner. Nichts im Vergleich zu dem, was sich in Afrika anbahnt. Weiterlesen auf bayernkurier.de
23.6.17

Wann wacht Europa auf?

Es gibt einen Zusammenhang von Zuwanderung und Sicherheit, von Islam und Terror, auch wenn es viele abstreiten. Es ist schlicht eine bösartige Verdrehung, wenn die Aufklärung über diese Gefahren als «Islamophobie» stigmatisiert wird. Von Bassam Tibi. Weiterlesen auf bazonline.ch
21.6.17

Europas großer Selbstbetrug in der Flüchtlingsfrage

Ganz Europa redet über Abschiebungen. Merkel forderte gar eine „nationale Kraftanstrengung“. Doch die Zahl der Rückführungen ist viel niedriger als bisher angenommen – und viel spricht dafür, dass sie sogar sinken wird. Von Robin Alexander. Weiterlesen auf welt.de
17.6.17

Der IWF fordert die Enteignung der deutschen Sparer

Diese Forderung des Internationalen Währungsfonds hat es in sich: Die Deutschen sollen sich trotz Nullzinsen auf steigende Preise einstellen – für längere Zeit. Nur so sei eine Erholung der Euro-Zone möglich. Weiterlesen auf welt.de
16.6.17

Nachhilfe für Merkel in Sachen Grenzschutz

Embedded thumbnail for Nachhilfe für Merkel in Sachen Grenzschutz
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=SL8VgEP8iWc
Dirk Müller redet Klartext über Merkels Aussage, dass "Grenzen keine Lösung seien", die sie bei ihrer Mexiko-Reise gegen Trump abgesondert hat, und erklärt ihr die Unterschiede zur DDR-Mauer. Außerdem spricht er über die Ursachen der Flüchtlingsströme nach Europa und wie sie gestoppt werden könnten. 4:33 min Video ansehen
15.6.17

Gegen Multikulti-Zwang: Tschechiens Ex-Präsident fordert EU-Austritt

Tschechien will sich nicht mit Zwang in einen multikulturelle Gesellschaft umwandeln lassen. Der Ex-Präsident Vaclav Klaus fordert einen Austritt aus der EU. Unterdessen geht die EU nun mit aller Härte gegen Aufnahmeverweigerer vor. Weiterlesen auf epochtimes.de
12.6.17

NGOs bezahlen Schleppern 450 Dollar pro bedürftigen Migranten

Libyen. "Gut gemeint, aber töricht": NGOs bezahlen für Migranten, die sich eine Überfahrt nach Europa nicht leisten können. Ein Oberstleutnant der libyschen Küstenwache hat nun anscheinend Beweise für die Absprachen. Weiterlesen auf epochtimes.de
11.6.17

Masern aus Rumänien eingeschleppt

Duisburg, NRW. Der Ausbruch der Masern in Duisburg zu Jahresbeginn mit über 300 Fällen steht offenbar im Zusammenhang mit einer grassierenden Masernerkrankung in Rumänien. Dort sind über 4000 Menschen erkrankt. Weiterlesen auf waz.de
11.6.17

Luxusflucht übers Mittelmeer

Italien. Italien hat eine tunesische Luxus-Schlepperbande ausgehoben, die mit Schnellbooten operierte. Es gibt den Verdacht, dass damit auch Islamisten geschleust wurden und dass die italienische Mafia mit in den Geschäften verwickelt ist. Weiterlesen auf tagesanzeiger.ch
31.5.17

Organisierter Betrug bei Kindergeld für EU-Ausländer

Laut Bundesregierung erhalten viele EU-Ausländer zu Unrecht Kindergeld für den im Heimatland lebenden Nachwuchs. 2016 zahlte Deutschland zahlte 537 Millionen Euro für 168.400 im EU-Ausland lebende Kinder. Die Zahl hat sich seit 2010 verfünffacht. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 13
Die Deutschen haben grosse Vorzüge, aber auch eine gefähr­liche Schwäche: die Besessenheit, jede gute ­Sache so weit zu treiben, bis eine böse Sache ­da­raus geworden ist. George Bernard Shaw