Zwischen den Zeilen

16.4.21

"Mann" stößt hochschwangere Frau die Bahnhofstreppe runter und tritt auf sie ein

Neckarzimmern, Baden-Württemberg. Ein 28-jähriger "Mann" tritt in Neckarzimmern eine hochschwangere 25-jährige Frau eine Bahnhofstreppe hinunter und tritt auf sie ein, bis eine mutige Zeugin den Täter vertrieb. Er raubte noch ihre Handtasche und flüchtete. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
8.4.21

3.000 Verbrecher laufen frei durch Hamburg

Hamburg. Neue Rekorde: Aktuell laufen mehr als 3.000 Verbrecher durch Hamburg, die längst hinter Gittern sitzen müssten. Davon sind allein 549 zur Fahndung ausgeschrieben, weil sie teils schwere Straftaten begangen haben. „Mehr als 3.000 offene Haftbefehle – das ist deutlich mehr als wir an Zellen in den Hamburger Gefängnissen haben.“ Weiterlesen auf m.bild.de
7.4.21

Suff-Fahrer raste Top-Manager tot – Bewährung und Sozialstunden

Troisdorf, NRW. Norbert Heinen (†64) hatte keine Chance. Das Vorstandsmitglied der W&W Versicherungsgruppe und seine Frau warteten in Troisdorf an einer Ampel, als ein "40-Jähriger" im Suff bei Rot fuhr und die beiden mit seinem Auto erfasste. Urteil. Bewährung und 100 Sozialstunden. Weiterlesen auf m.bild.de
6.4.21

"30-Jähriger" schlägt wahllos vier Passanten nieder - darunter der Pfarrer

Breisach, Baden-Württemberg. Ein "30-Jähriger" griff in der Innenstadt wahllos vier Passanten an, darunter den Pfarrer der evangelischen Gemeinde. Der 30-Jährige hat mit der Faust heftig und ohne Vorwarnung auf seine Opfer eingeschlagen und sie mit Tritten malträtiert. Die Opfer sind 17, 60, 62 und 63 Jahre alt und mussten stationär ins Krankenhaus eingeliefert werden. Weiterlesen auf badische-zeitung.de
6.4.21

50-fach vorbestrafter "14-Jähriger" vergewaltigt junge Frau

Hagen, NRW. Zwei Jugendliche sollen eine 21-jährige Frau in einem Parkhaus über einer Polizeiwache vergewaltigt haben. Die mutmaßlichen Täter sind 13 und 14 Jahre alt. Der Anwalt des Inhaftierten, Ihsan Tanyolu, sagt: „Ganz offensichtlich hat die Kinder- und Jugendhilfe hier versagt. Es kann ja nicht sein, dass ein 14-Jähriger den ganzen Tag am Bahnhof herumhängt und in schlechte Gesellschaft gerät.“ Weiterlesen auf welt.de
5.4.21

14-jähriger Dealer rempelt 62-Jährigen an und sticht ihn nieder

Berlin-Kreuzberg. Brutale Attacke auf einen 62-Jährigen am Samstagabend in Kreuzberg! Dort wurde der Mann, der mit seiner Frau unterwegs war, von einem 14-jährigen Drogendealer angerempelt. Es kam zu einem Streit. Der 14-Jährige stach den Mann nieder. Nach der Festnahme wurde der junge Messerstecher seiner Mutter übergeben. Weiterlesen auf bz-berlin.de
5.4.21

Große Trauer um den 16-jährigen Jonas

Flensburg, Schleswig-Holstein. Ein Tötungsdelikt überschattet das Flensburger Osterfest. Am Karfreitag wurde der 16-jährige Deutsche Jonas Niendorf nahe der Duborg-Skolen durch einen Messerstich in den Kopfbereich getötet. Dringend tatverdächtig ist ein "19-Jähriger". Weiterlesen auf nordschleswiger.dk
3.4.21

16-Jähriger bei Streit zwischen "Gruppen" erschlagen

Flensburg, Schleswig-Holstein. Auf einer Aussichtsplattform an der Straße Schloßwall in Flensburg ist am frühen Abend des Karfreitags ein 16-Jähriger bei einer Auseinandersetzung zweier "Gruppen" mit stumpfer Gewalt tödlich verletzt worden. Ein "19-Jähriger" wurde festgenommen. Weiterlesen auf mopo.de
3.4.21

PKW-Attacken in Iserlohn und Frankfurt: Auto fährt in Menschengruppe an Spielplatz

Iserlohn, NRW / Frankfurt. Ein "Autofahrer" ist in Iserlohn gezielt in eine Gruppe von etwa 30 Menschen gefahren. Mindestens ein Mann wurde dabei durch die Luft geschleudert und verletzt. Die Polizei vermutet eine "Milieu-Tat". In Frankfurt überrollen nach einem Streit zwei "junge Männer" einen 52-jährigen Fußgänger mit ihrem Geländewagen – Lebensgefahr! Weiterlesen auf welt.de
3.4.21

Mann zeigt Zivilcourage und bekommt Messer in den Rücken

Regensburg, Bayern. Er wollte einer Frau in Bahnhofsnähe zu Hilfe kommen - und wurde selbst zum Opfer: Ein 25-Jähriger ist von einem 42-jährigen "Mann" in Regensburg mit einem Messer in den Rücken gestochen worden – dem Lebensgefährten der Frau. Der 25-jährige Helfer wurde schwer verletzt. Weiterlesen auf mittelbayerische.de
2.4.21

"Teenager" rammt 60-jährigem Mann abgebrochene Glasflasche in den Hals

München. Ein "Teenager" gerät am Mittwochabend mit einem 60-Jährigen in Streit. Dann eskaliert die Situation: Der "17-Jährige" rammt dem 60-Jährigen eine abgebrochene Glasflasche in den Hals. Das Opfer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Weiterlesen auf abendzeitung-muenchen.de
2.4.21

"Junge Männer" täuschen Hilfsbereitschaft vor und rauben Senior an Gehhilfe aus

Bad Homburg, Hessen. Der Senior, der auf eine Gehhilfe angewiesen ist, war gerade dabei, seine Einkäufe nach Hause zu bringen, als zwei schwarzhaarige "junge Männer" ihre Hilfe anboten. Unter diesem Vorwand folgte ihm das Duo in seine Wohnung. Dort angelangt überfielen sie den gehbehinderten Rentner. Weiterlesen auf usinger-anzeiger.de
2.4.21

Geiselnahme in Hotel – "Mann" durch Schuss überwältigt

Euskirchen, NRW. In einem Hotel in Euskirchen bringt am Donnerstagabend ein mit einem Messer bewaffneter "Mann" einen 22-jährigen Mitarbeiter in seine Gewalt. Der Täter droht Sprengstoff dabeizuhaben und fordert Lösegeld. Die Polizei überwältigt ihn durch einen Schuss in die Hüfte. Weiterlesen auf welt.de
1.4.21

100 "Jugendliche" bewerfen Polizisten mit Steinen und Flaschen

Berlin-Kreuzberg. Bereits am Mittwochnachmittag hatten Polizisten im Park am Gleisdreieck insgesamt rund 2500 Personen festgestellt und über Lautsprecher auf die Abstandsregeln hingewiesen. Am Abend wurden die Polizisten dann von rund 100 "Jugendlichen" und "jungen Erwachsenen" mit Steinen und Flaschen beworfen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
29.3.21

Polizeibekannte "Jungen" vergewaltigen junge Frau direkt über Polizeiwache

Hagen, NRW. Zwei einschlägig polizeibekannte "Kinder" (13, 14) haben am Freitag in Hagen eine junge Frau (21) vergewaltigt – direkt im Parkhaus über der Hauptwache der Polizei! Überwachungskameras zeichneten das Verbrechen auf. Der 14-Jährige hat bereits eine dicke Polizeiakte und kam erst kürzlich frei. Der 13-Jährige ist noch nicht strafmündig. Weiterlesen auf m.bild.de
29.3.21

Frau in Wohnheim durch 27-jährigen "Mann" erstochen

Bad Wörishofen, Bayern. In einer Arbeiterunterkunft in der Innenstadt von Bad-Wörishofen ist in der Nacht zum Sonntag eine 35 Jahre alte Frau mit Messerstichen getötet worden. Die Polizei nahm am Tatort einen 27 Jahre alten Verdächtigen fest. Es ist die zweite Bluttat in dem Wohnheim – dem früheren Kurhotel – innerhalb weniger Jahre. Weiterlesen auf br.de
29.3.21

Wie Jens Spahn mit Politik Millionen machte

Teure Villa und Eigentumswohnungen: Das Vermögen des 40-jährigen Gesundheitsministers ist kein Zufall. Recherchen zeigen: Spahn verknüpfte von Beginn an seine Karriere mit Investments. Er wirkt mittlerweile für viele in der Partei wie ein Mann, dessen wichtigstes Ziel neben der persönlichen Politkarriere das Geldverdienen ist. Weiterlesen auf t-online.de
29.3.21

"Teenager" treten 31-jährigen Mann vor Freundin bewusstlos

Köln. Wie Zeugen der Polizei berichteten, sollen die beiden "Jugendlichen" den 31-jährigen Mann vor den Augen seiner Freundin zu Boden geschlagen haben. Dort sollen die beiden weiter auf das Opfer eingetreten haben, bis es schließlich bewusstlos wurde. Die Polizei hat lediglich die Personalien der Täter aufgenommen. Weiterlesen auf express.de
28.3.21

Illegale Geburtstagsfeier mit 40 Gästen – "Familie" greift Polizei an

Düren, NRW. Als die Polizei am Samstagabend eine illegale Geburtstagsfeier kontrolliert, flüchten einige der 40 Gäste über den Balkon. Die Gastgeberin und "Familienmitglieder" wurden ausfallend und aggressiv. Sie griffen die Polizisten an, traten, schlugen und beleidigten sie. Weiterlesen auf welt.de
27.3.21

Frau von "Jugendlichen" in Park niedergestochen und ausgeraubt

Berlin-Pankow. Eine Frau ist in der Nacht zu Sonnabend in einem Park im Pankower Ortsteil Niederschönhausen von "Jugendlichen" niedergestochen und ausgeraubt worden. Die 52-Jährige schwebte mehrere Stunden in Lebensgefahr. Ihre lauten Schreie retteten ihr vermutlich das Leben. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
  •  
  • 1 von 79
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen. Platon