Zwischen den Zeilen

26.10.20

Messerattacke an der Frankfurter Allee! Mann in den Rücken gestochen

Berlin. Gegen 0:30 Uhr fanden Passanten in der Frankfurter Allee nahe des U-Bahnhofs Lichtenberg einen schwer verletzten Mann und informierten Retter und Polizei. Nach ersten Informationen soll dem Schwerverletzten in den Rücken gestochen worden sein. Weiterlesen auf bz-berlin.de
25.10.20

Zwei "Männer" stechen Kölner grundlos vor Fitnessstudio nieder

Köln. Ein Kölner (25) wurde am Freitagabend von zwei jungen "Männern" attackiert. Ohne erkennbaren Grund sprühten sie ihm erst eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht, dann stach einer von ihnen auf den Kölner ein. Ein Passant fand das Opfer schwer verletzt. Die mutmaßlichen Täter wurden in einem Fitnessstudio festgenommen. Weiterlesen auf m.bild.de
25.10.20

"13-Jähriger" drückt 8-jährigem Kind Messer an den Hals

Ranis, Thüringen. Ein "13-Jähriger" hat einem 8-jährigen Jungen ein Messer an den Hals gehalten. Eine Befragung durch die Beamten ergab: Aus einem banalen Streit heraus hielt der 13-Jährige dem jüngeren Kind ein verbotes Einhandmesser an den Hals. Da der Täter unter 14 Jahre alt ist, gilt er als strafunmündig. Weiterlesen auf thueringen24.de
25.10.20

Zwei "junge Männer" nach Messerstecherei schwer verletzt

Stuttgart. Bei einem Streit in Stuttgart haben sich zwei 'junge Männer" gegenseitig schwer verletzt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, trugen beide Stichverletzungen am Oberkörper davon. Ein Anwohner hatte den Streit am Freitagabend bemerkt und die Polizei alarmiert. Weiterlesen auf t-online.de
25.10.20

Verbrechen wie am Fließband: Schießerei und Messerstecherei in Hamburg

Hamburg-Harburg. Schüsse peitschten, Menschen schrien auf. Passanten warfen sich in Deckung, wählten 110. Mehr als 20 Streifenwagen wurden aus der ganzen Stadt zum Tatort geschickt. Der Polizeihubschrauber stieg auf. Mindestens zwei "Männer" sollen mindestens sechs Mal geschossen haben. Zudem gab es einige hundert Meter entfernt eine Messerstecherei. Weiterlesen auf m.bild.de
24.10.20

22-Jähriger auf Spielplatz erstochen

Grönwohld, Schleswig-Holstein. Schweres Gewaltverbrechen nordöstlich von Hamburg! Auf einem Spielplatz in der kleinen Ortschaft Grönwohld wurde am späten Donnerstagmittag eine blutüberströmte Leiche entdeckt. Bei der Leiche wurden mehrere Stichverletzungen im Rücken festgestellt. Er handelt sich um einen 22-Jährigen, der in Grönwohld wohnte. Weiterlesen auf m.bild.de
24.10.20

Schwarzhaariger junger "Mann" malträtiert 60-Jährigen am Bahnhof mit Schneeschippe

Esslingen, Baden-Württemberg. Ein 60-Jähriger war gegen sieben Uhr morgens am Bahnhof unterwegs. Dort wurde er völlig unvermittelt von einem ungepflegten, schwarzhaarigen jungen "Mann" mit einer Schneeschippe, die vor dem Kiosk zum Verkauf angeboten war, traktiert. Der 60-Jährige erlitt schwere Verletzungen an den Armen und dem Kopf. Weiterlesen auf swp.de
23.10.20

Schwarzhaariger "Mann" onaniert im Supermarkt

Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg. Ein "Mann" hat vormittags im Kassenbereich eines Supermarktes gestanden, seinen Penis aus der Hose geholt und für jedermann sichtbar daran herumgespielt. Laut Zeugenaussage hatte der Mann schwarze Haare. Weiterlesen auf swp.de
23.10.20

Messerattacken und 50-köpfiger Mob in der Sonnenallee!

Berlin-Neukölln. Am Abend wurde die Polizei zu einer Messerstecherei in Neukölln gerufen: In der Sonnenallee fanden die Polizisten kurz vor 19 Uhr etwa 50 "Personen" wild gestikulierend vor. Laut Polizei lag ein 29-Jähriger blutend am Boden, ein 26-Jähriger sackte plötzlich blutend zu Boden. Weiterlesen auf bz-berlin.de
22.10.20

Feige Böller-Attacke auf Rollstuhlfahrerin durch "Jugendliche" sorgt für Entsetzen

Mülheim an der Ruhr, NRW. Ein feiger Angriff auf eine wehrlose Person mit Behinderung mitten in NRW: In Mülheim haben drei dunkelhaarige "Jugendliche" an einer U-Bahn-Station eine Rollstuhlfahrerin mit einem Böller attackiert – jetzt hört die 30-jährige Frau nichts mehr. Die Tat sorgt für Entsetzen. Weiterlesen auf amp.express.de
22.10.20

Macheten-Mann auf brutaler Amokfahrt durch Berlin

Berlin. Ein 44-jähriger "Mann" hat bei einer Amokfahrt mit bis zu 150 km/h einen Motorroller aufgespießt und eine Frau und weitere Fahrzeuge mit einer Machete attackiert. Dabei raste er auch über rote Ampeln und auf Gegenfahrbahnen. Der Rollerfahrer wurde 20 Meter über die Straße geschleudert und schwer verletzt. Weiterlesen auf bz-berlin.de
21.10.20

Triebtäter schlägt in Pflegeheim zu!

Mülheim, NRW. Unglaubliches Verbrechen in einem Mülheimer Pflegeheim. Im Schutz der Dunkelheit soll ein polizeibekannter 41-jähriger "Mann" am Dienstagmorgen in eines der Häuser eingestiegen sein und sich an einer dort untergebrachten Person vergangen haben! Man gehe von einer vollendeten Vergewaltigung aus. Weiterlesen auf m.bild.de
20.10.20

Köln: Schülerin (16) vergewaltigt und lebensgefährlich verletzt! Frau (29) niedergestochen

Köln. Zwei junge Frauen im Alter von 16 und 29 Jahren sind am Sonntag in Köln Opfer von brutalen Gewaltverbrechen durch ihre "Ex-Lebensgefährten" geworden. Ein "22-Jähriger" vergewaltigte die 16-jährige Schülerin und entsorgte sie mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in einem Gebüsch. Die 29-Jährige wurde von einem "37-Jährigen" auf offener Straße niedergestochen. Weiterlesen auf focus.de
19.10.20

Mann bei Messer-Attacke in U-Bahn schwer verletzt

Berlin. In einer U-Bahn der Linie 5 wurde ein 23-Jähriger nach einem verbalen Streit von einem "Mann" mit einem Messer attackiert. Der Angreifer stach auf Kopf und Oberkörper ein. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 23-Jährigen „mit schwersten Verletzungen“ ins Krankenhaus. Weiterlesen auf bz-berlin.de
19.10.20

14-fach polizeibekannter "Mann" spuckt Zugbegleiter ins Gesicht und prügelt auf ihn ein

Amberg, Bayern. Ein 14-fach polizeibekannter 31-jähriger "Mann" ohne Fahrschein hat einen Zugbegleiter beleidigt, ins Gesicht geschlagen, getreten und ins Gesicht gespuckt. Nach seiner Flucht drehte er den Spieß um und erstattete auch noch dreist Anzeige gegen den Zugbegleiter. Weiterlesen auf mittelbayerische.de
19.10.20

Auffallend kleine, schwarzhaarige "Männer" überfallen Seniorinnen

Köln. Zwei auffallend kleine, schwarzhaarige Männer haben in den vergangenen zwei Tagen zwei Seniorinnen unabhängig voneinander ausgeraubt. Der Täter sprach die 79-Jährige an und fragte nach dem Weg. Plötzlich schubste er die Kölnerin und entriss ihr die Tasche. Weiterlesen auf amp.express.de
18.10.20

26-jährige Frau auf offener Straße sexuell belästigt und bedroht

Hagen, NRW. Eine junge Frau war zu Fuß unterwegs, als ihr plötzlich ein 10-Euro-Schein aus der Tasche gefallen ist. Dieser wurde durch einen 25-Jährigen gegriffen und eingesteckt. Als sie die Rückgabe forderte, griff der "junge Mann" an ihr Gesäß und an ihre Brust. Dann forderte er Sex und bedrohte sie mit einer abgebrochenen Flasche. Weiterlesen auf lokalkompass.de
17.10.20

85-jähriger Senior wird von "jungen Männern" vom Rad geschubst und stirbt

Würselen, NRW. Die Polizei in Aachen hat 1000 Euro für Hinweise auf drei "junge Männer" ausgelobt, von denen mindestens einer einen 85-Jährigen von seinem Fahrrad geschubst haben soll. Der Senior starb an den Folgen des Sturzes. Weiterlesen auf rp-online.de
17.10.20

Randalierende "junge Männer" prügeln 58-jährigen Hotelier tot

Sülzetal, Sachsen-Anhalt. Weil ein 58-jähriger Hotelbesitzer in Osterweddingen mehrere junge Randalierer zur Rede stellen wollte, musste der Mann dies mit seinem Leben bezahlen. Sie hatten zuvor am Auto seiner Schwiegertochter den Seitenspiegel abgetreten und den Zaun zum Parkplatz des Hauses beschädigt. Weiterlesen auf mz-web.de
16.10.20

"Mann" onaniert vor Kindern – Polizei verweigert Täterbeschreibung

Nordhausen, Thüringen. Vor den Augen mehrerer Kinder onanierte am Dienstagnachmittag ein "Mann" in der Bahnhofstraße. Eine Zeugin verständigte die Polizei. Vermutlich ist er auch für eine ähnliche Tat Anfang Oktober verantwortlich. Aus "ermittlungstaktischen Gründen" seien keine Angaben zum Täter möglich. Weiterlesen auf presseportal.de
  •  
  • 1 von 69
Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los. Johann Wolfgang von Goethe