Polizei

9.8.20

30 verletzte Einsatzkräfte bei Räumung von Kiezkneipe

Berlin-Neukölln. Nachdem die Berliner Kiezkneipe „Syndikat“ geräumt worden war, kam es am Abend zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und linksradikalen Randalierern. 30 Einsatzkräfte wurden verletzt. Ein Polizeibeamter ist durch einen Flaschenwurf im Gesicht schwerer verletzt worden. Weiterlesen auf welt.de
6.8.20

Todesfall George Floyd: Neue Aufnahmen stellen bisherige Deutung in Frage

Im Todesfall George Floyd rütteln nun veröffentlichte Videos der Bodycams beteiligter Polizisten am offiziellen Narrativ. Zu sehen ist ein offensichtlich unter Drogen stehender Mann, der sich weigert, den Anweisungen der Polizist folge zu leisten. Die Worte „Ich kann nicht atmen“ fallen bereits, bevor der Polizist Derek Chauvin auf ihm kniet. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.8.20

Polizei muss nackten Nigerianer tragen

Dortmund, NRW. Auf dem Bahnsteig trafen die Einsatzkräfte den nackten Nigerianer. Zu diesem Zeitpunkt war der Bahnsteig stark frequentiert und es hielte sich auch dort Familien mit Kindern auf. Da der Mann dabei lautstark schrie, zog er zudem die Aufmerksamkeit auf sich. Weil er sich weigerte, sich anzuziehen oder mitzukommen, musste der nackte Afrikaner getragen werden. Weiterlesen auf lokalkompass.de
2.8.20

Linke Chaoten ziehen Spur der Verwüstung durch Prenzlauer Berg und Neukölln

Berlin. Sie zogen in der Nacht grölend und mit blinder Wut zerstörend durch Prenzlauer Berg. Doch als die Polizei einschritt, schrien ein paar von ihnen, dass sie minderjährig seien. Stunden zuvor randalierten bereits 2.000 Linksextreme in Neukölln und bewarfen die Polizei mit Steinen und Flaschen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
2.8.20

Demo-Auflösung in Berlin: Politischer Missbrauch der Polizei durch rot-rot-grünen Senat

Wie die Kundgebung in den Medien als „rechtsextrem“ gebrandmarkt und diffamiert wird, ist in meinen Augen eine Schande für unseren Berufsstand. Jeder, der vor Ort war, wird danach viele Medien mit anderen Augen sehen. Somit sägt unsere Branche an dem Ast, auf dem sie sitzt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
1.8.20

Asylbewerber mieten Wohnung als Diebesbunker an

Nürnberg, Bayern. Tatsächlich gelang es der Polizei eine Wohnung ausfindig zu machen, welche die eigentlich in einer ANKER-Einrichtung untergebrachten professionellen Ladendiebe eigens in der Nürnberger Südstadt als Diebesbunker angemietet hatten. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie die Wohnung betraten. Weiterlesen auf amp.infranken.de
30.7.20

Illegales Straßenrennen – 40 Randalierer gehen auf Polizei los

Darmstadt, Hessen. Großalarm am Georg-Büchner-Platz in Darmstadt: Als Polizisten ein illegales Straßenrennen verhindern wollten, gingen 40 "Randalierer" auf die Beamten los! Die Typen riefen unter anderem polizeifeindliche Parolen, verhalfen so den Teilnehmern des Autorennens zur Flucht. Weiterlesen auf m.bild.de
29.7.20

11-jähriger "Junge" tritt Polizist mit voller Wucht die Nase blutig

Nürnberg, Bayern. Ein 11-jähriger "Junge" aus einer "Betreuungseinrichtung" wurde nachts in einem Nürnberger Park aufgegriffen. Dabei setzte er sich zur Wehr, beleidigte die Beamten aufs Übelste, bedrohte sie und trat einem von ihnen mit voller Wucht ins Gesicht, sodass Blut aus dessen Nase lief. Diesen Moment nutzte er zur Flucht. Weiterlesen auf amp.infranken.de
28.7.20

"I kill you": Afrikaner geht auf Freundin und Polizisten los

Mannheim, Baden-Württemberg. Zunächst vermöbelte der wohnsitzlose 39-jährige Gambier seine 48-jährige Freundin in ihrer Wohnung. Als die Polizei anrückt, tickt der Wüterich komplett aus, beleidigt die Beamten aufs Übelste, droht ihnen mit den Worten "I kill you" und versucht einem Polizisten mehrfach die Waffe zu entreißen. Weiterlesen auf m.bild.de
27.7.20

"Kosovare" Refail A. nach Raser-Unfall in Berlin bereits wieder frei!

Berlin. Nach dem schweren Raser-Unfall am Berliner Bahnhof Zoo mit sechs Verletzten, drei Schwerverletzten, davon ein Opfer Lebensgefahr, ist der 24-jährige kosovarische Fahrer des Geländewagens wieder auf freiem Fuß. Es werde nicht mehr wegen versuchten Totschlags ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Weiterlesen auf bz-berlin.de
27.7.20

SPD-OB: Bauchklatscher beim Anbiedern nach links

Frankfurt. Was für eine Symbolik! Der Sozialdemokrat biedert sich bei denen an, die seine Polizei durch den Schmutz ziehen - und braucht dann just den Schutz eben dieser Polizei vor eben diesen Leuten. Das kann man sich nicht ausdenken! Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
26.7.20

Köln: 150-köpfige Meute greift Polizei an – Mann in Lebensgefahr

Köln. Die gegen 2.30 Uhr in Köln-Deutz eintreffenden Polizisten bekamen sofort die hohe Aggressivität der 150-köpfigen "Gruppe" zu spüren. Sie wurden mit Fäkalsprache beleidigt und mit Flaschen beworfen. Etwa zur gleichen Zeit trat ein "18-Jähriger" auf dem Hildeboldplatz einem 45-Jährigen gegen den Kopf und stach ihm in den Rücken – Lebensgefahr. Weiterlesen auf amp.express.de
25.7.20

Krawallnächte in Innenstädten – Dreyer fordert Zurückhaltung der Polizei

In der Diskussion über Ausschreitungen in deutschen Großstädten hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) die Polizei zur Zurückhaltung aufgerufen. "Es geht ja vor allem um eine Gruppe von Menschen, die unzufrieden sind, weil sie wegen Corona nicht feiern können." Weiterlesen auf focus.de
25.7.20

"Äußerst aggressiv" – 100 "Menschen" liefern sich Schlägerei

Rheinsberg, Brandenburg. Zwei Tage in Folge hatte die Polizei in Rheinsberg alle Hände voll zu tun. Am Donnerstag lieferten sich zunächst 20 "Männer" eine Schlägerei. Das löste einen Tag später eine Auseinandersetzung mit 100 "Beteiligten" aus. Laut "Märkische Allgemeine" wurden zwei Syrer vorläufig festgenommen und gegen 51 Tschetschenen Platzverweise ausgesprochen. Weiterlesen auf welt.de
23.7.20

Köln, Stuttgart, Frankfurt

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was tun diese vielen nicht integrierbaren „jungen Männer“, wenn der deutsche Steuerzahler nicht mehr in der Lage ist, sie ausreichend zu alimentieren? Falls in Ihnen jetzt eine dunkle Vorahnung aufzieht, liegen Sie vermutlich genau richtig. Von Steffen Meltzer. Weiterlesen auf achgut.com
22.7.20

50 Menschen schließen sich gegen Polizei zusammen: „Was wollt ihr hier, ihr Hurensöhne“

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Beamte kontrollierten in der Nacht zum Sonntag einen 42-Jährigen, der sie mit den Worten „Was wollt ihr hier, ihr Hurensöhne“ beleidigt hatte. Sofort schlossen sich mindestens 50 "Menschen" zusammen und gingen aggressiv gegen die Beamten vor. Weiterlesen auf bnn.de
22.7.20

Polizei in Frankfurt plötzlich von 50-köpfigem Mob eingekesselt

Frankfurt. Wenige Stunden vor den Krawallen am Opernplatz kam es zu einer brenzligen Situation für eine Streife der Polizei. Sie wollten einen aggressiven Unfallfahrer festnehmen. In kürzester Zeit bildete sich eine Menschentraube von rund 50 "Personen" rund um die Polizisten, die von dem Mob bedrängt und eingekesselt wurden. Weiterlesen auf tag24.de
21.7.20

"Großfamilien" prügeln sich in Freizeitpark – 13 Verletzte

Haßloch, Rheinland-Pfalz. Bei einer Prügelei zwischen einer 9- und einer 12-köpfigen "Großfamilie" im Holiday Park, sind 13 Menschen verletzt worden. Um „ein weiteres Aufeinandertreffen“ zu verhindern, seien sie getrennt voneinander von der Polizei zur Autobahn begleitet worden. Mehrere Streifen- sowie drei Rettungswagen waren im Einsatz. Weiterlesen auf welt.de
21.7.20

Polizistin ins Gesicht geschlagen und auf freiem Fuß geblieben

Kassel, Hessen. Die unfassbaren Attacken auf Polizisten nehmen kein Ende! Als die Beamten einen 22 Jahre alten Prügler festnehmen wollten, ging sein 20-Jähriger Komplize auf eine Polizistin los und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht! Umstehende pöbelten aggressiv, bedrängten die Beamten und filmten. Im Anschluss wurden die Schläger wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 53
Wenn sich jemand selbst belügen will, so gelingt es ihm sehr bald. Karl Emil Franzos