Polizei

29.10.20

Serbe stürmt schreiend mit zwei Messern auf Polizisten los

Basel. Zum Angriff ist es um zirka 10.15 Uhr nach Beendigung einer Personenkontrolle gekommen. Bei der Rückkehr zu ihrem Fahrzeug sind die Polizisten von einem schreienden 29-jährigen "Serben" mit Stichwaffen in beiden Händen angegriffen worden. Weiterlesen auf bazonline.ch
28.10.20

Beamte in Zivil vor Disco von jungen Irakern fast totgetreten

Dresden. Zwei junge Iraker prügelten, bissen und peitschten mit Gürteln auf zwei Berliner Polizisten, die nicht im Dienst waren, vor einer Disco ein. Ein 20-jähriger Iraker schlug einen der Polizisten bewusstlos und trat dem am Boden liegenden Opfer mit voller Wucht gegen den Kopf. Weiterlesen auf tag24.de
26.10.20

Durchdrehender Afrikaner verletzt Polizist schwer

NRW. Zwei Fälle von durchdrehenden Männern beschäftigte am Wochenende die Polizei in Moers und Neukirchen-Vluyn. Ein Beamter wurde in Moers durch einen 25-jährigen Afrikaner schwer verletzt. In Neukirchen-Vluyner schlug und trat ein "18-Jähriger" um sich, biss einen Polizisten und beleidigte das Krankenhauspersonal und die Beamten aufs Übelste. Weiterlesen auf presseportal.de
26.10.20

53-jähriger Messer-Afghane bei SEK-Einsatz in Kehl erschossen

Kehl, Baden-Württemberg. Ein Zeuge hatte am Sonntagvormittag den Notruf alarmiert, weil ein 53-jähriger Afghane mit einem Messer bewaffnet auf der Straße herumlief. Dann zog er sich in eine Wohnung zurück. Augenzeugen berichteten von einer Geiselnahme. Am späten Nachmittag stürmte das SEK die Wohnung. Weiterlesen auf bo.de
24.10.20

Gericht hebt Suspendierung von Polizistin auf - Hitler-Posting war Parodie

Schallende Ohrfeige für den Dienstherrn: Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat die Suspendierung einer Polizistin unter Rechtsextremismus-Verdacht aufgehoben. Der angeblich rechtsextreme Inhalt einer Chat-Gruppe war eine Hitler-Parodie. Zudem liegt der Fall bereits sieben Jahre zurück. Weiterlesen auf focus.de
17.10.20

Corona-Diktatur: Polizei darf ohne Durchsuchungsbeschluss in die Wohnung

Zum Schutz vor Corona greift die Politik tief in die Privatsphäre der Bürger ein. Die Gewerkschaft der Polizei stellt klar: Auch Wohnungen können kontrolliert werden – ohne Durchsuchungsbeschluss. „Zur Gefahrenabwehr dürfen die Kollegen dort rein. Es geht dann um die körperliche Unversehrtheit des Einzelnen, aber auch der Bevölkerung als Ganzes.“ Weiterlesen auf welt.de
15.10.20

Mercedes CLS rast mit 130 kmh in Neukölln auf Polizisten zu

Berlin-Neukölln. Schlägerei und Tumulte mit Messern und Gürteln auf der Karl-Marx-Straße! Ein Mercedes CLS kommt mit rund 130 kmh in der engen Straße angerast und fährt Polizisten und Passanten beinahe über den Haufen, sie müssen sich durch Sprünge retten. "Familienmitglieder" erzürnten sich anschließend über die Festnahme des Fahrers. Weiterlesen auf berliner-kurier.de
14.10.20

"Hurensohn": Vier "junge Männer" treten Polizist fast tot

Andernach, Rheinland-Pfalz. Ein Polizist liegt am Boden, wälzt sich vor Schmerzen. Aus seinem Kopf tropft Blut. „Wir brauchen dringend einen Rettungswagen für einen Kollegen“, ruft eine Polizistin in ihr Funkgerät – während vier "junge Männer" den am Boden liegenden Beamten als „Missgeburt“ und „Hurensohn“ beschimpfen. Weiterlesen auf m.bild.de
14.10.20

Obdachloser wegen Volksverhetzung festgenommen

Dortmund, NRW. „Ihr N...kinder, von euch will ich kein Geld nehmen. Das ist das letzte, was ich machen würde“, soll der Obdachlose geraunzt haben. Bundespolizisten nahmen den Obdachlosen vorläufig fest. Der Staatsschutz wurde informiert und ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Weiterlesen auf m.bild.de
12.10.20

Flüchtlinge und Polizisten wandern gemeinsam

München. Ibrahim, Saad und die Männer vom USK: Bei einer gemeinsamen Wanderung im Loisachtal sollen junge Geflüchtete und Polizisten mehr Verständnis füreinander entwickeln. Über ein Dutzend Männer im Regen - und ihre Geschichten. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
12.10.20

Vielfach polizeibekannter Afrikaner greift Polizisten an

Rosenheim, Bayern. Ein Eritreer fuhr schwarz, wollte kein Ticket nachlösen und griff die Bundespolizisten an. Der 30 Jahre alte Mann ist bereits häufiger polizeilich in Erscheinung getreten, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Zudem hatte er schon mehrfach mit Haftanstalten Bekanntschaft gemacht. Weiterlesen auf wasserburger-stimme.de
12.10.20

Polizeichef über Shisha-Gäste: „Durchgehend uneinsichtig“

Hamburg. „Man kann von Tohuwabohu sprechen“, so der Polizeichef über die Nicht-Einhaltung der Corona-Regeln in den kontrollierten Shisha-Bars. „Gäste und Betreiber zeigten sich durchgehend uneinsichtig“, so der Polizeichef, „es gibt keinerlei Akzeptanz für die Corona-Maßnahmen. Weiterlesen auf amp.mopo.de
11.10.20

"Männer" treten Polizist brutal gegen den Kopf – Intensivstation

Andernach, Rheinland-Pfalz. Bei einem Einsatz in Andernach sind in der Nacht zum Samstag zwei Polizisten durch vier "Männer" verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Beamte sei mehrfach gegen den Kopf getreten und auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht worden. Weiterlesen auf rtl.de
10.10.20

Massenschlägerei mit bis zu 150 "Personen" mitten in München

München. In München lieferten sich zwei streitende "Gruppen" auf dem Stachus eine Prügelei – bis die Polizei mit Dutzenden Einsatzkräften den Platz räumte. Nach Angaben der Beamten waren rund 100 bis 150 "Personen" involviert. Die Stimmung soll aggressiv gewesen sein. Weiterlesen auf focus.de
10.10.20

„Ganz Berlin hasst die Polizei“, schlägt es den Beamten entgegen

Etwa 1500 Polizisten räumen ein von Linksradikalen besetztes Haus in Berlin – und als die Türen geöffnet sind, wird klar, wie groß die Gefahr tatsächlich war. Ruhe kehrt aber noch nicht ein: Die Polizei fürchtet Racheaktionen. Weiterlesen auf welt.de
10.10.20

Syrer attackiert 56-jährige Deutsche mit Messer – Polizistin schießt

Essing, Bayern. Der 25-jährige Syrer war am Freitagvormittag auf eine 56-jährige Frau losgegangen, die in einem Auto saß. Dabei hat er eine Seitenscheibe mit einem Stein eingeschlagen und die Deutsche mit einem Messer bedroht und verletzt. Nachdem er nicht auf einen Warnschuss reagierte, schoss eine Polizistin dem Syrer in die Beine. Weiterlesen auf pnp.de
10.10.20

„Liebig 34“ geräumt – Linker Randale-Mob zieht durch Berlin

Berlin. Aggressive Stimmung, zerstörte Schaufenster und brennende Autos: Bei der Demonstration nach der Räumung des Hauses „Liebig 34“ kam es am Freitagabend bis in die Nacht zu Gewaltausbrüchen. Linksextreme warfen immer wieder Feuerwerkskörper, Flaschen und Steine auf die Einsatzkräfte. Weiterlesen auf m.bild.de
9.10.20

Das linke Auge soll erblinden

Rechtsradikale Einzelfälle bringen die deutsche Polizei in Misskredit. Der politischen Linken kommt das gelegen. Es lenkt ab von den dunklen Seiten der Migration und erleichtert eine offene Asylpolitik. Von Wolfgang Bok. Weiterlesen auf nzz.ch
9.10.20

"Massakriert": Brutaler Angriff auf Polizisten bei Paris - Frankreich ist entsetzt

Frankreichs Innenminister beschrieb sie als „Taten großer Grausamkeit“. In der Nähe von Paris zerrten unbekannte Täter zwei Polizisten aus ihrem Auto, verprügelten und schossen mit ihren Dienstwaffen auf sie. Die zwei Beamten wurden regelrecht massakriert, sind schwerst verletzt und schweben in Lebensgefahr. Weiterlesen auf welt.de
9.10.20

Schwarzfahrender Asylbewerber greift Bundespolizisten an

Frankfurt. Der schwarzfahrende Asylbewerber flüchtete auf die Zug-Toilette des ICE und schloss sich ein. Erst eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte sich Zutritt zu der Kabine verschaffen. Scheinbar wusste der junge Afrikaner jedoch bereits, was ihn erwartet und so griff er die Beamten unmittelbar nach dem Öffnen der Tür an. Weiterlesen auf tag24.de
  •  
  • 1 von 56
Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt vollends. Otto von Bismarck