Polizei

21.2.18

55.000 Verbrechen im Berliner LKA nicht bearbeitet

Berlin. Im Landeskriminalamt (LKA), das sich nur um die schweren Kriminalfälle kümmert, wurden im vergangenen Jahr mehr als 55.000 Ermittlungsverfahren nicht bearbeitet – ein neuer Rekord! Diese Fälle tauchen auch nicht in der Kriminalitätsstatistik auf. Weiterlesen auf bz-berlin.de
21.2.18

Abgelehnter Asylbewerber beißt Polizisten

Düsseldorf. Ein abgelehnter Asylbewerber hat einen Polizisten durch einen Biss in die Hand schwer verletzt. Obwohl der 28-jährige Beamte Handschuhe trug, habe er mit tiefen Bisswunden und Verdacht auf Knochenbruch im Krankenhaus behandelt werden müssen. Weiterlesen auf rp-online.de
18.2.18

Berliner Polizei und Antifa gemeinsam gegen Frauenrechte

Nichts dokumentiert den katastrophalen gesellschaftlichen Zustand besser, als das, was gestern rund um den „Marsch der Frauen“ in Berlin passiert ist. Da hat sich die linke Polizeiführung mit den hirntoten Brüllern der Antifa zusammengeschlossen. Deutschland ist krank, schwer krank. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
18.2.18

Asylbewerber schmeißen Gegenstände auf Polizisten

Dresden. In der Nacht kam es zu Angriffen von Asylbewerbern auf Polizisten an der Erstaufnahmerichtung auf der Hamburger Straße in Dresden. Die Bewohner solidarisierten sich und warfen mit Gegenständen auf die Beamten. Weiterlesen auf tag24.de
17.2.18

Hund auf Passanten gehetzt, Polizist geschlagen, keine Haft

Düsseldorf. Die drei Migranten, die in Düsseldorf einen Polizisten schwer verletzt haben, sind wieder auf freiem Fuß. Sie hatten ihren Hund auf Passanten gehetzt und einen Polizisten, der einschritt, mit Fäusten schwer verletzt. Die drei sind türkischer und arabischer Herkunft und wegen zahlreicher Delikte polizeibekannt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.2.18

Polizisten empört über Antifa-Workshop in DGB-Räumen

Frankfurt. Ziel ist eine "linksradikale Selbstorganisation": Die Plattform "Antifa United Frankfurt" will Mitstreiter gewinnen - in Räumen des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Die Polizisten innerhalb des DGB sind empört. Weiterlesen auf hessenschau.de
13.2.18

Motivwagen „Die Wanne ist voll“ – Staatsschutz ermittelt

Sulzbach, Saarland. Die Polizei ermittelt nach dem Fastnachtsumzug gegen die Betreiber eines Motivwagens mit der Aufschrift „Die Wanne ist voll“ – eine Umwandlung des Ausspruchs „Das Boot ist voll“. Da das Motiv den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit erfülle, ist auch der Staatsschutz eingeschaltet worden. Weiterlesen auf saarbruecker-zeitung.de
13.2.18

150 abgelehnte Afrikaner legen Bahnverkehr lahm

Donauwörth, Bayern. Rund 150 Afrikaner, die gegen ihre negativen Asylbescheide protestieren, halten am Rosenmontag über Stunden die Polizei in Atem – und sorgen dafür, dass der Bahnverkehr zwischen Augsburg und Nürnberg, Ingolstadt und Ulm zum Erliegen kommt. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
12.2.18

Zahl der Körperverletzungen in Zügen verdoppelt

Thüringen. Die Zahl der registrierten Angriffe in Zügen steigt drastisch. In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen zählte die Bundespolizei im vergangenen Jahr fast doppelt so viele Körperverletzungen in Zügen und auf Bahnhöfen als noch vor einigen Jahren. Weiterlesen auf thueringer-allgemeine.de
12.2.18

Brutale Raubüberfälle machen den Bielefeldern Angst

Bielefeld, NRW. Mit erschreckender Häufigkeit gab es in den vergangenen Wochen brutale Raubüberfälle in Bielefeld. Opfer wurden mit Fäusten malträtiert, getreten und dann bestohlen, sie sackten nach den Attacken teilweise gar bewusstlos zusammen. Wie verhält man sich beim Überfall? Die Polizei gibt Ratschläge. Weiterlesen auf nw.de
11.2.18

Rot-rot-grünes Terror-Tollhaus

Embedded thumbnail for Rot-rot-grünes Terror-Tollhaus
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=ks3WrMmZJyQ
Berlin. Die Berliner Polizei nahm einen Dealer und islamistischen Gefährder mit 18 Identitäten fest, aber ließ ihn wieder laufen, weil das rot-rot-grün regierte Berlin nicht mehr abschiebt und keine Hafträume vorhanden sind. 3:09 min Video ansehen
11.2.18

Unbekannter stößt Polizist vor Straßenbahn - Beamter stirbt

Köln. Vor den Augen seiner Freunde ist ein Polizist in Köln vor eine fahrende Straßenbahn gestoßen und so getötet worden. Der 32-jährige Beamte ist privat unterwegs gewesen, als er vom Täter zwischen zwei Wagen der fahrenden Bahn gestoßen wurde. Der Täter tauchte in der Menge unter. Weiterlesen auf welt.de
10.2.18

Flüchtling wirft mit Kot um sich und bleibt in der Toilette stecken

Bühl, Baden-Württemberg. Ein 34-jähriger Asylbewerber randalierte in einer Asylunterkunft. Die Beamten nahmen ihn mit auf das Polizeirevier, wo er mit seinen Fäkalien um sich warf und schließlich mit seinem Arm im Abflussrohr der Toilette stecken blieb. Weiterlesen auf badisches-tagblatt.de
7.2.18

Amri 2.0: Berliner Polizei lässt islamistischen Gefährder laufen

Berlin. Die Berliner Polizei hat einen festgenommenen islamistischen Gefährder und Drogendealer wieder freigelassen, weil Berlin über „keine geeignete Unterkunft für solche Gefährder“ verfüge. Der Fall weist eklatante Parallelen zur Vorgeschichte des Terroranschlags von Anis Amri auf. Weiterlesen auf welt.de
6.2.18

Wendt: „Lebenswirklichkeit hat Goethe-Uni eingeholt“

Frankfurt. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt reagiert auf die Warnung vor sexuellen Angriffen auf dem Campus der Goethe-Uni mit spöttischer Kritik. „Jetzt hat die Lebenswirklichkeit die Uni eingeholt“, schreibt er und erinnert an die Absage seines zuwanderungskritischen Vortrags auf Druck von linken Studenten. Weiterlesen auf fnp.de
6.2.18

Randalierende Asylbewerber gehen auf Polizei los

München. Immer wieder werden Polizisten von betrunkenen Asylbewerbern angegriffen, beleidigt und bepöbelt. Am Wochenende gab es gleich mehrere solcher Attacken. Diensthund „Herkules“ kam zum Einsatz. Im Gegensatz zur Polizei, verschaffte er sich umgehend Respekt. Weiterlesen auf m.bild.de
5.2.18

Fastnachtsumzug endet in Massenschlägereien

Rivenich, Rheinland-Pfalz. Drei Stunden hat die Polizei gebraucht, um nach einem Fastnachtsumzug eine aggressive Gruppe von 150 bis 200 „Jugendlichen“ unter Kontrolle zu bringen. Sechs Menschen kamen ins Krankenhaus, Feuerwehr und Rettungskräfte zeigten sich von der Aggressivität schockiert. Weiterlesen auf welt.de
3.2.18

Syrer tritt Polizist ins Gesicht

Erfurt, Thüringen. Bei einer versuchten Abschiebung wehrte sich ein 44-jähriger Syrer brutal. Er trat einem 24-jährigen Polizisten ins Gesicht und biss einem 51-jährigen Beamten in den Oberschenkel. Zudem bespuckte er vier weitere Polizisten. Weiterlesen auf thueringer-allgemeine.de
3.2.18

50 Jugendliche attackieren Polizisten in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen, NRW. Polizisten beobachten zwei Jugendliche, die sich im Gelsenkirchener Hauptbahnhof prügeln. Als sie die Personalien feststellen wollen, eskaliert die Situation. Die Beamten werden von 50 „Jugendlichen“ bedrängt. Weiterlesen auf welt.de
2.2.18

Flüchtling randaliert in Casino und Bus, demoliert Autos

Dunningen, Baden-Württemberg. Ein Flüchtling aus dem Irak hat in einem Dunninger Casino und anschließend in einem Omnibus randaliert. Danach demolierte er geparkte Autos und warf Fensterscheiben ein. Bei der Festnahme gab es Tumulte, weil sich zahlreiche Flüchtlinge mit ihm solidarisierten. Weiterlesen auf nrwz.de
  •  
  • 1 von 14
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! Theodor Körner